Lidl Österreich nimmt 21. Schnellladesäule in Betrieb

Foto: Lidl Österreich

Anzeige

Lidl Österreich setzt bei zahlreichen neuen Filialen auf Elektromobilität und installiert an diesen Schnellladesäulen, die die Kunden kostenlos nutzen können. Mit der Eröffnung der neuen Filialen in Götzis und Graz, steigt deren Anzahl nun auf 21.

20 Schnellladesäulen an Lidl-Filialen hatte sich Lidl Österreich für dieses Jahr vorgenommen, 21 sind es bis jetzt geworden. Neu hinzugekommen sind die gerade eröffneten Filialen in Götzis und Graz.

Wir hatten heuer das Ziel, 20 Stromtankstellen in Betrieb zu nehmen. Das haben wir geschafft. Elektromobilität ist ein wichtiger Zukunftsfaktor, den wir auch in den nächsten Jahren weiter fördern werden“, so Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Nicht nur in Österreich stattet Lidl seine Filialen mit Schnellladesäulen aus, auch in anderen europäischen Ländern kann man an immer mehr Lidl-Märkten sein Elektroauto aufladen. (Lidl-Filialen mit Ladesäule im Verzeichnis)

In den meisten Fällen findet man eine Schnellladesäule mit 50 Kilowatt Ladeleistung vor, die über je einen Typ2-, CCS- und CHAdeMO-Anschluss verfügt. Das Laden ist für Kunden während der Öffnungszeit kostenlos.

Lidl befindet sich mit dieser Initiative in guter Gesellschaft. Weitere Ketten, bei denen es Filialen mit Schnellladesäule gibt, sind beispielsweise ALDI SüdKaufland und IKEA.

Lidl Österreich nimmt 21. Schnellladesäule in Betrieb: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,95 von 5 Punkten, basieren auf 19 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

6 Gedanken zu “Lidl Österreich nimmt 21. Schnellladesäule in Betrieb

  1. Das ist genau das was die Elektromobilität braucht, das man dort ladet wo man mal eine weile steht und ständig mal hinfährt eh in der Woche (okay Ikea weniger) aber Kaufland, Aldi, Lidl schon 🙂

  2. Da macht doch das Einkaufen wieder viel mehr Spass wenn man dabei das Auto wieder geladen bekommt. Hoffentlich wird es aber auch mal was kosten oder man muss wie beim Parken im Parkaus einen Bill an der Kasse abstempeln lassen damit es keine Dauerparker oder Teslas dort gibt die sich den Tank fuellen…

  3. @Starmanager , Viele der Aldi und Lidl-Filialen verfügen über Solar Anlagen und können da durch dauerhaft den Strom kostenlos anbieten.

  4. Tolle Initiative von Lidl!
    Wegen der Kundenbindung sind sie leider nur innerhalb der Geschäftszeiten aktiv geschaltet (zB. Gmunden/Österreich). Das verstehe und akzeptiere ich natürlich.
    Die teure Hardware sollte aber auch außerhalb der Geschäftszeiten benützt werden können. Wenn jemand am Sonntag zum Lidl laden fährt, kommt er vielleicht auf die Idee, auch mal unter der Woche hinzufahren – und schon hat Lidl einen neuen Kunden.
    Außerhalb der Geschäftszeiten würde ich ein Bezahlsystem (mit moderaten Preisen) vorschlagen. Damit würde die Motivation erhalten bleiben, doch möglichst zu Geschäftszeiten hin zu fahren, aber andererseits auch am Sonntag oder nachts laden zu können, wenns dringend ist.

  5. Find ich auch sehr gut. Wahrscheinlich ist ein Verrechnungssystem zu aufwändig, sonst würde ja nichts dagegen sprechen die Ladestellen außerhalb der Betriebszeiten gegen Bezahlung auch zur Verfügung zu stellen.

  6. Habe heute in Graz umsonst 15 kWh geladen und bei Lidl 87 EUR gelassen. Sollte für beide Seiten zur Zufriedenheit reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.