News

BMW ActiveE Testfahrer gesucht

BMW und TU Chemnitz suchen ActiveE Testfahrer
Foto: BMW
Anzeige

BMW und die Technische Universität Chemnitz suchen Testfahrer für den BMW ActiveE. Für das Forschungsprojekt ‚Kundenakzeptanz Elektromobilität bei erhöhter Reichweitenanforderung – Langstreckenpendler‘ werden die Elektroautos jeweils für 12 Wochen vergeben. Bewerben können sich alle in und um Leipzig.

Das Projekt, das im Rahmen des Schaufensterprojekts ‚Elektromobilität verbindet‘ stattfinden wird, richtet sich vor allem an Langstreckenpendler, die regelmäßig an die Reichweitengrenzen des BMW ActiveE gelangen. Erforscht werden sollen die Anforderungen an den Fahrer hinsichtlich Akzeptanz und Umgang mit der Reichweitenproblematik.

Das Ergebnis dürfte jetzt schon klar sein, die Hauptanforderung wird ein sensibler Gasfuß sein 😉

Bewerben können sich alle, die im Umkreis von maximal 100 km von Leipzig wohnen und täglich 40 bis 100 km einfachen Arbeitsweg oder anderweitig mindestens 90 km pro Tag zurücklegen.

Leider bekommt man den ActiveE nicht kostenlos überlassen, die Leasingrate reduziert sich bei diesem Forschungsprojekt lediglich von sonst 700 Euro pro Monat auf 450 €. Darin sind allerdings bereits Versicherung, Wartung und Reparaturen enthalten.

Bewerben kann man sich ab sofort über den folgenden Fragebogen:

http://www.tu-chemnitz.de/hsw/psychologie/professuren/allpsy1/E-Mobility/LSP.php

Die fünf Testzeiträume beginnen im Mai 2013 und enden im Oktober 2014.

via: electrive.net

BMW ActiveE Testfahrer gesucht: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

2 Kommentare zu “BMW ActiveE Testfahrer gesucht

  1. Beitrag ist ganz okay. Wir hätten uns jedoch sehr gereut, wenn die Stadtwerke Leipzig auch bennannt werden. Wir gehören neben BMW und TU Chemnitz genauso zum Kernteam und sorgen z.B. für die Ladeinfrastruktur der Testfahrer. Auch wir, als junges Team Elektromobilität, leben von der Öffentlichkeitsarbeit 🙂 VG Tümmler

  2. Welcher NormalBürger ist eigentlich so doof, dass er 450 EURONEN / Monat bezahlt, um für den ach so ARMEN Hersteller Testarbeit zu leisten??? Wer arbeitet für wen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

perm_identity
email
web
comment