Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen!)

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon ncws » Do 30. Jun 2016, 06:54

Die Inspektion würde ich allein schon deshalb machen, um mir die 8 Jahre Garantie auf das Akku zu erhalten!

Wie gesagt, ein einmaliges sporadisches Knacken durch die Torsionskräfte bei Lenken und langsamen Anfahren hat man bei vielen PKWs weil die das Radlager einen Millimeter gegen die Sprengringe "rutscht". Wer sich unsicher ist, sollte aber trotzdem mal den Fachmann drunter schauen lassen. Deswegen allerdings die Radlager zu tauschen, hat in vielen Fällen nur kurzfristig "Ruhe" gebracht, da ein neues Radlager mit Grafit eingesetzt wird und somit nicht mehr so fest in der Radnabe sitzt. Wenn das Grafit dann aber langsam wieder verschwindet, dann kommt oft das Geräusch wieder. Wie gesagt. Ich meine damit ein EINMALIGES SPORADISCHE KNACKEN aus der Vorderachse bei Lenkeinschlag und ganz langsamer Anfahrt.

Kleine Anmerkung aus dem Nähkästchen: Als vor 25 Jahren die Motorräume immer mehr gedämmt wurden und somit kaum noch der Motor im normalen Fahrbetrieb zu hören war, gab es plötzlich einen drastischen Anstieg von Kundenbeanstandungen im Bereich Windgeräuschen und Reifen-Abrollgeräuschen...
ncws
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 28. Apr 2016, 13:09
Wohnort: Bokensdorf

Anzeige

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon AndiH » Do 30. Jun 2016, 12:36

Das knacken kann ich bestätigen. Tritt recht zuverlässig zuhause beim einparken auf, da ich dort rückwärts einparke. Es hört sich tatsächlich ein wenig wie Bremsbeläge an die sich von der Scheibe lösen, allerdings ohne das ruckeln. Ich hab es bisher darauf geschoben das der e-Up beim rückwärts fahren das Radio stumm schaltet und es deshalb so auffällt.

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 455
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon Energist » Do 30. Jun 2016, 19:45

Bei meinem e-up knacksts auch. Es sind klar die Bremsen vorne. Wenn man rückwärts fährt und das erste Mal bremst, gehen die Bremsbeläge auf die andere Seite an die Anschläge. Nach rückwärts weiteren Bremsungen passiert nichts mehr. Und genau dasselbe beim wieder vorwärts fahren.
Ich denke nicht, dass das ein Problem ist. Auch andere Autos haben das. Aber da dies bei sehr niedrigem Tempo passiert und der e-up da ansonsten praktisch geräuschlos ist, hört man das halt. Für mich absolut kein Problem. ;)
160 km im Sommer, 100 km im Winter => für mich zu wenig :!:
Benutzeravatar
Energist
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 10. Feb 2015, 20:29
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon Timohome » Fr 8. Jul 2016, 17:28

Kurze Info :
Heute Termin gehabt wegen service und einmal wegen des knackens. Wie vermutet, Lenkgetriebe defekt!daher das knacken bei eingeschlagenen Winkel. 800 bis 1000 Euro Schaden. Da es gerade aus der Garantie ist, Kulanz angefragt, clevere Weise den Service gleich mitgemacht, scheint für sowas ja nicht schlecht zu sein. Kleine Anmerkung aber in diese Richtung... VW verfehlt dahingehend völlig ihr Ziel. Sie haben mein eigentlich sauberes Auto ausgesaugt! Und gewaschen. Völligst unnötig. Wichtig wäre laden gewesen, aber nein, das ging nicht. Besser noch, sie haben zwei schnell ladesäulen, was mich echt verdutzt hat. 2?Wirklich zwei ccs? Ja! So war die Aussage des Verkäufers. Unser Gte ist in 2 Stunden voll! Was ein Schwachsinn.. Naja, und dann kam der oberkracher, hab den leih Gte wieder angesteckt an die wallbox, kein Strom drauf! Da sagt er mir auch ganz kack frech, Jaaaa, die machen wir immer aus, damit da nachts keiner laden kann. Ehh, da fehlten mir doch die Worte...

Zurück zum Problem. 70 Prozent Kulanz auf Material. Bleiben aber trotzdem noch 500 Euro inkl Einbau für den Kunden Teil. Das fand ich viel Geld. Also nochmal beim service angerufen, das geschildert, sie prüfen es jetzt nochmal individuell ob da noch was geht...

Vielleicht solltet ihr auch mal in Erwägung ziehen, wenn ihr auch das knacken habt, es ist nicht normal! Hat mir auch der Meister höchst Persönlich gesagt. Die up haben seeehr oft das Problem des fehlerhaften Lenkgetriebes.

So viel zu dem Thema erstmal ;)
Timohome
 
Beiträge: 149
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon dedetto » So 10. Jul 2016, 17:50

Hallo.
Flowerpower hat geschrieben:
ist es möglich die .pdf Datei mit den Aktuellen Problemen im ersten Post zu verlinken, sodass man nicht erst die letzen 5 Seiten durchsuchen muss um die Aktuelle Datei zu finden?

Gute Idee: Ich habe es geschafft... :D

Die aktuelle Tabelle gibt es jetzt erstmals im ersten Beitrag:
vw-e-up/wichtig-probem-alle-e-up-fahrer-bitte-hier-mitmachen-t7408.html

Allerdings wird die Tabelle langsam etwas unübersichtlich. Wer eine Idee hat wie wir es übersichtlicher
gestallten können möge mir doch bitte eine PN schreiben.

Ich hatte nun doch mal eine Reparatur: Der Blinker seitlich an der Fahrerseite war voll Wasser.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 590
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon kjo221058 » Mo 1. Aug 2016, 17:44

tja, nachdem das Motorengeräusch in der üblichen Art sehr Bunt umschrieben wurde würde mich interessieren wie dieses eingeschaltet wird, da die Vorgabe lt. Bedienungsanleitung nicht viel hergibt was vom Erfolg gekrönnt sein sollte.
kjo221058
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 09:14

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon rolfrenz » Mo 8. Aug 2016, 20:28

So, ein neues kleines Problem, das sich aber wieder selbst erledigt hat: Gestern konnte das Panoramadach nicht mehr ganz geschlossen werden, es ging immer nur in Kippstellung. Egal, ob mit dem Drehschalter auf Schließen oder aus der Kippstellung heruntergezogen. Das Dach hat kurz geschlossen und ist dann, wie wenn ein Widerstand da wäre, sofort wieder in Kippstellung gegangen. Optisch war nichts zu erkennen. Mein Workaround: Beim Schließen mit der Hand von außen kurz draufdrücken und siehe da: Es blieb geschlossen. War dann einen Tag weg und der e-Up! hat geparkt. Und siehe da: Seither funktioniert wieder alles ganz normal... Werde beim nächsten Werkstattbesuch den Fehlerspeicher auslesen lassen.
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
rolfrenz
 
Beiträge: 454
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon koenigelrey » Sa 17. Sep 2016, 21:39

Hallo
Ich bin stolzer Besitzer eines e-up seit nun 4 Monaten (gebraucht) und hatte bisher nur die von euch hier erwähnten probleme. Navi ohne Funktion und gelegentlich Ladeabbrüche. Seit nun ca 2 Wochen kann ich mit Typ 2 nur noch mit 5A laden alles andere bricht drei bis viermal hintereinander ab und springt dann auf rot. Das heißt aber für mich das ich über 20h brauche um den e-up zu Hause zu laden. CCS funktioniert einwandfrei aber Sonntags eher dünn gesät. Hat das schon mal jemand gehabt?. Leider bin ich aus der Garantie raus weswegen ich noch nicht bei VW war. weiß jemand ob die bei so Sachen kulant sind?
Damit einher geht die nicht mehr Erkennung über die VW app Carnet. Die ich mir teuer erkauft habe.

Kann ich da etwas selber machen, hatte jemand schon mal dieses Problem?
Danke
Grüße
koenigelrey
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 15. Apr 2016, 10:31

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon dedetto » Sa 17. Sep 2016, 22:14

Hallo.
CarNet kannst du vergessen. Gut, da bin ich vorbelastet.

Ladeprobleme mit den reinen Typ2 kennen wir eigentlich nicht. Typ 2 heist ja an einer Wallbox oder Ladesäule, kann man auch leicht an den CCS-Combisäulen prüfen. Die haben meist auch ein direkt angeschlossenes Typ2 Kabel.
Was anderes ist es mit den ersten Schuko-Ladekabeln. Die brechen ab wenn sie warm werden oder wenn die Steckdose warm wird. Das kann man mit billigen Infrarot-Thermometern messen. Dann muss ggfs das Kabel oder die Steckdose getauscht werden. Wenn du beim Händler gekauft hast sollte ein Kabeltausch kein Problem sein.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 590
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Beitragvon koenigelrey » So 18. Sep 2016, 07:55

Hallo
es ist ein generelles Typ 2 Problem. Egal ob mit Schuko zuhause oder Typ 2 einer Typ 2 Ladesäule bricht er alle Ladearten ab die über 5A sind.Es funktionierte bis vor 2 Wochen( Typ 2 undSchuko.Seitdem startet er auch bei 10A,springt nach 10 sek. auf gelb Startet wieder .... das 4 mal und dann geht er auf rot. Wie gesagt egal welches Kabel.
CCS geht einwandfrei, also dürfte es kein Thermo Problem sein.
koenigelrey
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 15. Apr 2016, 10:31

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste