Lade-Abbruch...

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon mhf2 » Fr 15. Jul 2016, 14:24

Aus genau dem Grund, immer wieder mal LAdeabrüche, habe ich mir eine Wall-e Box angebracht und lade jetzt zuverlässiger und schneller.
VW e-Up! seit 04.03.2015 E-Kennzeichen seit 19.10.2015 PV Anlage seit 01-2015
Benutzeravatar
mhf2
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:23

Anzeige

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon PowerTower » Fr 12. Aug 2016, 21:29

Kann man die Ladeabbrüche eigentlich mittlerweile einer bestimmten Version des Ladekabs zuordnen? Ich lese zwar hier viel "wurde auf Garantie getauscht", aber ohne genaue Angaben.

Die zwei mir bekannten Versionen sind wiefolgt gekennzeichnet.

"Alt" (oft bei ebay zu finden)
Hardware: MK 5.2
Software: 1.04.2

"Neu" (war bei meinem 10/2014 bereits beigelegt)
Hardware: MK 6
Software: 1.05.2

Kann man davon ausgehen, dass die neuere Version weitgehend fehlerfrei arbeitet? Laut Mitglied "volvocoupe" hatte er auch bei einem neueren Ladekabel Probleme, wobei die Versionsnummern nicht genannt wurden. Die Artikelnummer ist kein Indiz dafür, da sie bei beiden Modellen identisch ist. Gibt es vielleicht noch andere Versionsstände abweichend von diesen beiden?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2895
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon dedetto » Sa 13. Aug 2016, 21:40

Hallo.
Bin grad am Handy und kann nicht suchen.
Aber die neue Nummer steht hier irgendwo.
Mit dem neuen Kabel sind die Sommertemperaturprobleme
weitestgehend vorbei. Wenn dann doch mal etwas Abbricht
sollte man dem Ladekabel glauben, dann ist was faul.
Bei mir war es die Steckdose....
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 589
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon rolfrenz » Sa 13. Aug 2016, 22:56

Ja, Hardware: MK 6/Software: 1.05.2 ist das neue Kabel und mit dem sollte es eigentlich nur Probleme geben, wenn der Anschluss was hat... Zumindest auch meine Erfahrung, seit ich es ausgetauscht bekommen habe.
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
rolfrenz
 
Beiträge: 454
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon PowerTower » Do 25. Aug 2016, 20:10

Nur dreimal Schuko geladen und heute schon den ersten Abbruch mit dem Ladekabel der neueren Generation. Ein e-Golf hatte an dieser Dose erfolgreich geladen. Also 30°C und Sonnenschein mag scheinbar auch das verbesserte Kabel nicht. Etwa 10 Minuten hat es durchgehalten. Sehr vertrauenerweckend. Vielleicht hilft es den Ziegel unter das Auto zu legen, das löst aber das eigentliche Problem nicht.

Die rote Lampe des ICCB hat geblinkt, leider auf dem Foto nicht zu sehen.
Dateianhänge
IMG_20160825_133327097.jpg
Ladeabbruch mit ICCB der neuen Generation
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2895
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon AndiH » So 28. Aug 2016, 14:16

Schwarzer Gummi als Fallschutz und gegen Nässe ist halt schlecht für die Umgebungstemperatur und wenn das Ganze in der Sonne liegt kann man es auch zum Wasser erwärmen verwenden. Wie schon mehrfach erwähnt stimmt in diesem Fall die Bezeichnung "Notladekabel", man sollte es wirklich nur als Notlösung verwenden auch wenn es unter vielen Bedingungen einwandfrei funktioniert.

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 454
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon postmann2002 » Fr 2. Sep 2016, 06:42

"Schwarzer Gummi"?... "Notladekabel" bla bla?
Verdammt nochmal! ...das Laden muss funzen!!!

Tschuldigung für das grobe Anfahren... aber ich habe so einen Hals!!! :evil:
Das ist mein drittes Elektroauto, aber so einen Mist bezüglich Ladeverhalten habe ich noch nie erlebt!

Was bischer passiert ist:

Wegen Ladeproblemen habe ich Ende letzten Jahres ein neues Ladekabel bekommen (nach unzähligen vergeblichen Untersuchungsterminen).
Danach war die Ladung ziemlich stabil (kein Wunder, da die Temperaturen dann nicht mehr so hoch waren).
Im Juni hatte ich einen Wartungstermin bei VW und man hatte mir gesagt, daß ein neues Softwareupdate verfügbar wäre, daß diese Ladungsabbrüche eliminieren könnte. Gesagt, getan... habe mich schon gefreut... zu früh...
Die letzten heissen Wochen war eine normale Ladung tagsüber nicht möglich... ständig Ladeabbrüche.
Zwar kann ich im vergleich zum letzten Jahr mit alten Ladekabel mehr % Laden (Ladeabbrüche bei 50-70%, letztes Jahr schon bei 10-40% Abbruch), aber das kann doch nicht wahr sein!
Und das passiert an beliebigen öffentlichen oder privaten Ladesäulen mit direkter Sonneneinstrahlung.
Besonders ärgerlich bei Elektroautos mit geringer Reichweite, da muss es funzen!!!

Dabei lädt die Kiste mit nur 10A...
Früher habe ich mit den anderen beiden Autos 16A geladen und ich kannte so einen mist nicht!
...keine gute Werbung für VW!
Zum "Glück" wird es ab nächste Woche kälter... dann läuft die Ladung hoffentlich stabil.

So, jetzt habe ich mich ausgeheult... das musste raus!

Mfg Peter

p.s. Trotzdem macht mir das Fahren mit meinem E-UP! spass
postmann2002
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon dedetto » Fr 2. Sep 2016, 13:22

Hallo.

Ich verstehe deinen Ärger vollkommen.
Aber z.Z. erscheint mir das ein Einzelfall zu sein.

Meiner lud diesen Sommer immer zuverlässig, auch bei über 30° mit der
Steckdose voll in der Sonne, maximal mal Markise, Auto und Ladekabel siedendheiß.

Ich weiß das hilft dir jetzt nicht.
Allerdings kannst du es nur beweisen indem du mal bei heißem Wetter mit einem
Kollegen/Händler tauscht und der Ladeabbruch dann beim anderen Auto auftritt.
Natürlich incl. Fotobeweis mit Thermostat.

Ich weiß, das ist blöd.
Aber anders wirst du ohne einen guten Händler nicht weiterkommen.
Ein guter Händler hätte diesen Test schon mit dir gemacht. Wenn deiner nicht mag solltest du es mal bei einem anderen probieren. Leider ist die Schönwetterlage bald vorbei. Also must du das vermutlich auf n.J. vertagen.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 589
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon AndiH » Fr 2. Sep 2016, 15:14

postmann2002 hat geschrieben:
Und das passiert an beliebigen öffentlichen oder privaten Ladesäulen mit direkter Sonneneinstrahlung.
Besonders ärgerlich bei Elektroautos mit geringer Reichweite, da muss es funzen!!!


Also wenn das auch ohne das Notladekabel mit dem "Gummi-Ziegel" dazwischen passiert ist es eine andere Baustelle. Selbst bei 40°C in der Sonne lädt mein e-Up an Typ2 immer zuverlässig. Ich gehe jetzt nicht davon aus das du öffentliche Ladesäulen mit Schuko nutzt?

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 454
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon postmann2002 » Fr 2. Sep 2016, 15:28

Ich nutze zu 99% die schuko-steckdose... Wenn ich typ-2 lade (sehr selten) funktioniert alles normal... Wobei ich dabei nicht geachtet habe, ob es warm oder kalt war.

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk
postmann2002
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste