Lade-Abbruch...

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon DaZei » Mo 6. Jul 2015, 13:15

Als permanenter Typ2 Lader (mein Wallbox hängt noch dazu in der Sonne), der noch nie einen Ladeabbruch hatte, verstehe ich euren Unmut. Offensichtlich liegen die Probleme am werkseitig gelieferten Kabel, also bleibt wahrscheinlich nur der Weg VW solange zu quälen, bis das Kabel ausgetauscht wird. Oder alternativ ein Kabel von einem anderen Hersteller kaufen. Schade jedenfalls, dass euch das Kabel die Freude am gesamten Auto vermiest *grr*
DaZei
 
Beiträge: 284
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Anzeige

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon postmann2002 » Di 7. Jul 2015, 09:56

Hi "vw-eup",
ich komme aus Raum Frankfurt... nähe Gelnhausen.
Verleihst Du das Volvo-Kabel aus reiner Nächstenliebe :mrgreen: ... oder verkaufst Du diese auch?
Wenn ja; wieviel kostet dann sowas?

Ist aber schon traurig, daß Volvo es geregelt bekommt, während VW solche Probleme macht!

Mfg Peter
postmann2002
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon mig » Di 7. Jul 2015, 10:32

Volvo baut das Kabel nicht selbst. Es ist ein Kabel von Mennekes. Bezug bei http://www.kfzteile-profis.de/
mit Teilenummer
für CEE blau
siehe e-golf-laden/wall-box-fuer-den-e-golf-t5140-20.html#p156974
für Schuko
siehe ladeequipment/volvo-iccb-fuer-zoe-t1291-20.html#p50130

ich benutze die CEE-blau-Variante mit Adapter auf CEE rot bisher ohne jegliche Ladeabbrüche (auch bei der Hitze der vergangenen Tage) mit dem e-Golf
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 653
Registriert: Do 21. Mär 2013, 16:40

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon vw-eup » Di 7. Jul 2015, 11:09

Wenn jemand ein Ladekabel zum testen braucht (um ggf. ein Defektes Ladekabel auszuschließen) kann er sich gerne bei mir melden. Bekommt gerne ein Kabel zum Testen von mir.

Ich habe Original Ladekabel sowie das Volvo Ladekabel mit Adapter con CEE Rot auf CEE Blau, oder Schucko auf CEE Blau Adapter hier.

Das Ladekabel kann zu den bekannten Preisen bei jedem Volvo-Händler bestellt werden :

. Volvo
4,5m lang: OE-Teile-Nr 31407095 (=Mennekes 35086): 370 € (inkl. MwSt.)
8m lang: OE-Teile-Nr 31407096 (=Mennekes 35087): 400 € (inkl. MwSt.)

ggf. wird dann noch ein Adapter benötigt. von CEE Blau auf Schucko oder CEE rot 16 A

Mennekes direkt erkauft das gleiche Kabel deutlich teuerer. Über 500 EUR.

Nochmal ganz klar: Das Problem ist aus meiner sicht einfach der Temperatursensor im Stecker des Original VW Ladekabels. Das ICCB regelt den Ladestrom runter und stopp die Ladung wenn der Stecker (durch Sonne oder heisse Garage) zu warm wird. Ich denke hier wurde einfach zu sehr auf Sicherheit gedacht um ggf. eine verschmorte Steckdose oder Kabelbrand zu verhindern. (bei ich denke das da bei 10 A nichts passieren kann).

VW schreibt in die Kaufvertrage (bei Neufahrzeuge) ganz klar rein das eine optimale Aufladung des Fahrzeuges eine Kostenpflichtige Ladevorrichtung erforderlich ist, die nicht zum Lieferumfang des Fahrzeuges gehört.

Ich kann mit dem Volvo/Mennekes Kabel problemlos mit 16 A an der Schucko-Steckdose mit 30 m Verlängerung :lol: :mrgreen: (mit dem entsprechenden Adapter CDE blau auf Schucko) auch in praller Sonne Laden. Ich habe damit noch nie Probleme gehabt.
Dateianhänge
MennekesCEE.jpg
MennekesCEE.jpg (34.41 KiB) 679-mal betrachtet
vw-eup
 
Beiträge: 192
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon dedetto » Di 7. Jul 2015, 18:20

Hallo.

Ich halte dann mal fest:
Unsere Erfahrungen zeigen das das VW Schuko-Ladekabel
funktioniert aber bei höheren Außentemperaturen zu
Ladeabbrüchen führt.

Ich bin sonst kein Freund von großen Aktionen bei Einzelfällen
oder Kleinigkeiten. Aber in diesem Fall ist wohl was angesagt.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 590
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon postmann2002 » Do 23. Jul 2015, 06:54

Hallo,
ich wollte mich noch mal melden und über den Erfolg/Misserfolg des neuen Ladekabels berichten.
Nun, ich hatte gestern bei der grossen Hitze wieder einen Ladeabbruch gleich am Anfang der Ladung, den ich nicht gemerkt habe. Im Bordcomputer war die Stromstärke auf 16A eingestellt, die ich jetzt auf 13A eingestellt habe.
Mal sehen, ob es jetzt besser lädt.

Übrigens... ich habe noch ein unbenutztes 5m Ladekabel mit der Infrastrukturseite: TYP 3C und normalen TYP 2 Stecker Autoseitig (E-UP!) übrig. Meine Preisvorstellung wäre 150€.
Hat jemand Interesse?

Mfg Peter
postmann2002
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon TimoS. » Do 23. Jul 2015, 09:15

Hallo Peter. Mit welchem Kabel lädtst du aktuell? Mit dem Notladekabel von VW wird maximal mit 10A geladen.

Ich habe inzwischen über einen anderen Händler ein neues Kabel von VW bekommen. Diesem Händler war das Problem schon bekannt und dort machte man auch keine Anstalten sofort ein Neues zu ordern. Mit dem neuen Kabel hatte ich bisher keinen Ladeabruch.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 731
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon postmann2002 » Do 23. Jul 2015, 09:57

Hi TimoS.,
mit wieviel Ampere lädst du?

Eine Frage am Rande (an Alle):
Wenn man im Bordcomputer 13A einstellt... gilt dies für alle Ladearten?
Ich habe mir nämlich ein 16A TYP2 Ladekabel gekauft für öffentliche ladestationen, aber noch nicht ausprobiert.
Würde mein E-UP! dann auch nur mit 13A laden mit dem neuen Kabel? ...oder hat er eine Erkennung, daß es sich um ein TYP2-Kabel handelt und schraubt die Stromstärke auf 16A hoch?

Mfg Peter
postmann2002
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon TimoS. » Do 23. Jul 2015, 11:06

Das was du im Auto einstellst gilt für alle Ladungen. Das Notladekabel von VW kann aber nur 10A. Das heißt in deinem Fall jetzt. Dein Auto wird an öffentlichen Typ2 mit 13A laden und am Norladekabel mit den möglichen 10A. Du müsstest im Auto schon auf 8 oder 6A reduzieren, um das Notladekabel zu "schonen". Oder du reduzierst am Notladekabel die Leistung auf 8 bzw. 6A.
Ich lade mit den vollen 10A, die das Kabel hergibt.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 731
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Re: Lade-Abbruch...

Beitragvon volvocoupe » So 26. Jul 2015, 17:28

Ich hatte im Juni schon mehrere Ladeabbrüche. Nach einem Tag in der Werkstatt war (vermutlich) das Notladekabel getauscht, und alle Software-Updates durchgeführt. Hatte dann keine Problem bis zum 17. Juli. Da war ein Ladeabbruch über Nacht, dumm gelaufen. Wieder angesteckt, wiederum nach 40 Minuten abgebrochen. Die rote LED im Knochen-Symbol lässt sich nicht zurücksetzen, obwohl er jetzt wieder mit dem E-Manger lädt.
Das Kabel hat wohl einen zu vorsichtigen Sensor, Hier wird es Zeit, dass sich VW endlich mal bewegt.
Ich will ab 06.August mit der Kiste von Salzburg nach Berlin und zurück. Hoffe, dass ich das Notladekabel da nicht benötige, aber man möcht halt schon sichergehen.
VW-E-UP! seit Juni 2014
volvocoupe
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 17:46
Wohnort: in den Bergen, kurz vor Salzburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste