ich bin up!fiziert und habe es getan

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon Zoelibat » Fr 29. Jul 2016, 20:17

Glückwunsch! Ich hoffe, dass das nicht doch der Verbrenner-up ist und nur falsch beklebt wurde. ;) :lol:

Auf jeden Fall ein Level-up!

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :D
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 2545
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon Solarstromer » Sa 30. Jul 2016, 07:23

Gratuliere zum Kauf. Der e-up! ist meiner Meinung das energieeffizienteste Elektroauto am Markt. Als ich vor ein paar Jahren im Winter mit eingeschalteter Heizung eine Probefahrt gemacht habe, war ich über die Reichweite ziemlich positiv überrascht. Da können die Drillinge auch unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Akkukapazitäten nicht mithalten.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon rolfrenz » Sa 30. Jul 2016, 16:51

Energieeffizient stimmt eindeutig. Ich kann mit meinem e-Up! übers flache Land bei gemäßigten Temperaturen ohne allzugroße Mühe mit unter 10 kWh/100 km fahren...
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
rolfrenz
 
Beiträge: 453
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon PowerTower » Sa 30. Jul 2016, 17:11

Gerade bei Überlandfahrten hilft es natürlich, dass er in der Grundeinstellung nicht rekuperiert. Getreu dem Motto "einfach mal rollen lassen" spart das unglaublich Energie. Diese Funktion habe ich schon beim Think lieben gelernt. Mit der ZOE ging das leider nicht so einfach, sie wollte immer und überall den Reku-Anker werfen. Nur mit geübtem Gasfuß oder per manuellem Schalten auf N war es da möglich, dies zu umgehen. Ist mir persönlich zu umständlich und benötigt zu viel Aufmerksamkeit. Ich genieße lieber die Fahrt.

Dafür fand ich die Begrenzer Funktion in der ZOE ein nettes Feature. Naja, man kann nicht alles haben. ;)

*nur noch 9 Tage* :D
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2886
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon rolfrenz » Sa 30. Jul 2016, 17:30

Na ja, die Begrenzer Funktion hast du im e-Up! auch automatisch, wenn du sie nicht mit Kick-Down umgehst: 95 km/h bei Eco+ und 120 km/h bei Eco...
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
rolfrenz
 
Beiträge: 453
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon PowerTower » Sa 30. Jul 2016, 19:57

Ich meine einen stufenlosen Begrenzer. Z.B. habe ich in der Stadt immer 56 km/h eingestellt und konnte nach Lust und Laune Gas geben, das Auto war aber nie schneller als eben diese Geschwindigkeit. Normalerweise muss man sein Tempo mittels Gaspedal halten und wenn der Fuß etwas unpräzise ist, hat man eben mal 3 km/h mehr oder weniger. Tempomat lohnt sich in der Stadt ja kaum.

Echte Luxusprobleme eben. ;)
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2886
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon dedetto » Sa 30. Jul 2016, 20:52

Hallo.
Vielleicht gibt es sowas sogar in einem Untermenü.
Aber im Navi kann man eine Toleranz bestimmen.
Wird die überschritten kommt ein höfliches "Achtung".
Zusammen mit dem serienmäßigen Tempomaten kannst
du also fast überall, auch auf Schnellstrassen
im Rahmen der STVO fahren.
Ich habe jedenfalls mit dem e-UP! noch kein Ticket bekommen.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 588
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon rolfrenz » So 31. Jul 2016, 18:12

PowerTower hat geschrieben:
Ich meine einen stufenlosen Begrenzer...


Ah, ja. Ok - ich wusste nicht, dass es bei der ZOE so etwas gibt. In der Gegend (gemischt Stadt/Land), wo ich wohne, gibt es zwischen 30/50/60/70/80/90/100 so häufige Beschränkungswechsel auf wenigen Kilometern Fahrt, dass mir dieses Feature nicht sehr abgeht... ;-)

Ich wünsche dir trotzdem, dass du es nicht so sehr vermisst und viel Freude mit deinem Kleinen hast. Bei uns in der Familie will ihn nach knapp 2,5 Jahren niemand mehr hergeben :-)
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
rolfrenz
 
Beiträge: 453
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon PowerTower » So 31. Jul 2016, 19:17

Nein, vermissen werde ich dieses Feature nicht unbedingt. Bin bei der Probefahrt auch so ganz gut klar gekommen. ;) Allerdings vermisse ich das Auto. Ich konnte mich nach der Probefahrt nur schwer davon lösen. :) Da hat VW ein ganz schönes Suchtmittel entworfen.

Habe schon ein bisschen mit der Car-Net App gespielt, macht einen aufgeräumten und nicht zu verspielten Eindruck. Besonders toll: vorklimatisieren geht auch ohne Kabelzwang. Gefällt mir gut. Die Charge & Fuel Karte werde ich wohl auch noch beantragen, da die Kostenstruktur sehr übersichtlich ist.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2886
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: ich bin up!fiziert und habe es getan

Beitragvon PowerTower » Mo 15. Aug 2016, 06:22

Kleines Fazit nach einer Woche: der e-up! ist ein medial sehr unterschätztes Fahrzeug, kommt nah an seine NEFZ Reichweite heran und durch sich immer und immer wiederholende Aussagen, dass es sich hierbei lediglich um ein "Stadtauto" handelt, wird diese Aussage nicht richtiger. Mit Sicherheit ist das sein bevorzugtes Jagdrevier, er kann aber auch anders. Ich bin jedenfalls in einer Woche über 700 km durch die Gegend gekurvt und der geringste Anteil davon war in der Stadt. Überland- oder sogar Autobahnfahrten funktionieren absolut problemlos. Wenn es die Reichweite hergibt auch gern auf der linken Spur.

Reichweitentechnisch hatte ich gestern mein bisher bestes Ergebnis. Ich war auf der B6 von Leipzig nach Dresden unterwegs, ziemlich genau 100 km, und kam mit 55 km Rest zu Hause an. :shock: So richtig nachvollziehen kann ich das nicht, da ich nicht besonders ökonomisch unterwegs war. Zwar ohne Klimatisierung, aber Tempomat 95 km/h im Eco+ Modus wo es ging. Ich hätte da eher 30 km weniger erwartet. Zugegeben, ich erlebe das Auto gerade in der besten Jahreszeit und im Winter wird man sich etwas umgewöhnen müssen, aber es ist ja nicht mein erstes E-Fahrzeug.

Besonders beeindruckt bin ich von der Schnellladung, die ich wiefolgt an einer ABB Terra 53 dokumentiert habe.

Start bei 40%, Restzeit 16 Minuten
- 50%, 1,58 kWh in 0:02.28, Restzeit 14 Minuten
- 60%, 3,05 kWh in 0:04.54, Restzeit 12 Minuten
- 70%, 4,92 kWh in 0:07.37, Restzeit 10 Minuten
- 80%, 6,32 kWh in 0:09:55, Restzeit 8 Minuten
- 90%, 8,15 kWh in 0:13.09, Restzeit 6 Minuten
- 95%, 8,91 kWh in 0:16.18, Restzeit 5 Minuten
- 96%, 9,06 kWh in 0:17.21, Restzeit 4 Minuten
- 97%, 9,20 kWh in 0:18.34, Restzeit 4 Minuten
- 98%, 9,35 kWh in 0:20.16, Restzeit 4 Minuten
- 99%, 9,52 kWh in 0:22.38, Restzeit 2 Minuten
- 100%, 9,60 kWh in 0:24.10

Das Balancing dauert ein wenig länger als die Ladesäule vorgibt, aber der Sprung von 40 auf 90% in gerade mal 13 Minuten ist unbeschreiblich. Das habe ich so bisher bei noch keinem Fahrzeug erlebt. Das heißt in 13 Minuten bekommt man wieder um die 60 km in den Akku. Bei einem besser ausgebauten Schnellladenetz sehe ich kein Problem darin, Strecken um die 300 km in vernünftiger Zeit zurückzulegen. Dank des kleinen Akkus verliert man selbst an 20 kW DC Ladern nur unwesentlich Zeit.

Die Typ2 Ladung geht soweit in Ordnung. Habe mir sie deutlich langsamer vorgestellt, aber dank des sparsamen Antriebs bekommt man gut 30 km in einer Stunde wieder in den Akku. Zu Hause zeigt er selten mehr als vier Stunden an.

Was mir nicht so gefällt ist seine Amnesie. Bei jedem Start ist Eco+ wieder aus und die Klimatisierung auf 22°C gestellt. Das nervt schon ein wenig. Ich habe so den Eindruck als läuft da eine Carsharing- oder Firmenwagensoftware auf dem Steuergerät, so dass man davon ausgeht, dass der kleine VW von vielen verschiedenen Fahrern benutzt wird. Wie kann man auch nur auf die Idee kommen, so ein Fahrzeug privat nutzen zu wollen.

Wir haben den Kauf definitiv nicht bereut und ich bin froh, dass wir uns mit der Entscheidung entsprechend Zeit gelassen haben und nicht voreilig zum Leaf bzw. ZOE gegriffen haben, die uns beide nicht zu 100% überzeugen konnten. Zugegeben, beim e-up! hatte ich etwas Bedenken wegen der geringen Akkukapazität, aber in dem Fall gilt: Praxis schlägt Theorie. ;) Ich bin aber nicht böse, wenn VW bei einem notwendigen Akkutausch (2022+) einen Satz mit leistungsfähigeren Zellen anbietet.
Zuletzt geändert von PowerTower am Mo 15. Aug 2016, 06:47, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2886
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste