E up Probefahrt

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: E up Probefahrt

Beitragvon dedetto » Sa 12. Dez 2015, 21:13

Hallo.
Mittlerweile besteht meine Frau auf einem Schiebedach.
Die guten, Panoramadächer, z.B. im e-UP!, haben darunter noch ein Sonnenrollo, quasi einen eingebauten Sonnenschirm. Damit zieht im Sommer die (Stand) Hitze schnell raus ohne das die Sonne reinkommt und die Belüftung während der Fahrt ist so zugfreier und doch effektiver als aus den Düsen. Natürlich ist ein offenes Dach etwas lauter, aber da du mit den Stromern eh nicht rasen wirst ist es mE nicht zu laut. Du kannst das Dach übrigens auch nur hinten ankippen. Dieser Minispalt hilft ungemein, ist beim Fahren nicht laut und es kann beim parken keiner reingreifen.
Und ich hatte es mal im Sturz-Regen angekippt stehen lassen, bin dann raus´gelaufen um zu retten was zu retten ist...
Mit mäßigem Erfolg: Ich war patschnass und der e-UP! durch das öffnen der Tür ebenfalls . Trotz gekipptem Schiebedach wäre alles trocken geblieben, ich hätte nur die Tür zu lassen sollen ;) . Ich will nicht ausschließen das es eine Richtung gibt wo ein Regen bei angekippten Dach reinkommen kann, ich habe sie nur noch nicht gefunden ...

Die Konstuktion ist sicher schwerer als ein geschlossenes Dach und es gab auch knarzende Dächer. Das konnte aber bei allen erfolgreich eingestellt werden. Ich meine es gibt auch einen "Notbetrieb", aber da ihn noch keiner gebraucht hat kann ich es nicht sicher sagen.
Ohne Panoramadach (nebenbei: Auch wir hatten letzten Sommer an die 40C) müssten im Sommer die Klima und die Lüfter laufen. Wer will das schon ;) ... Das gilt mE für alle Stromer: Nie ohne Schiebedach.

Den Notbremsassistenten bis 30 km/h habe ich noch nicht ausprobiert. Irgendwer hat es, mE hier im Forum, mal mit Kartonagen ausprobiert und berichtet es überraschend gut funktioniert. Ich weiß es nicht und hoffe das ich es niemals nutzen muss. Andererseits ist es eine gewisse Beruhigung auf denn Parkplätzen. Ansonsten bin ich ja eh schneller ;).

Zur Batterie:
Ein reiner Stromer ist für mich immer nur ein Kurzstreckenfahrzeug. Somit käme ich bei meinem Fahrprofil auch mit einer 50%igen noch zurecht. In der Presse stand bei der Präsentation mal was von 12.000€ im Austausch, aber wer weiß das schon bei den Akku-Entwicklungen. Zudem müsste ja vielleicht nicht der ganze Akku getauscht werden...

Ist mir z.Z. egal. Mein e-UP! wird erstmal gefahren ... Und dann sehen wir weiter. Die ersten 20.000km ohne Probleme har er bereits geschafft. Das ha kein Vorgänger in den letzten 20 Jahren geschafft.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 600
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Anzeige

Re: E up Probefahrt

Beitragvon edenwilli » So 13. Dez 2015, 15:08

Hallo dedetto,

gründlich wie die Bayern nun mal so sind, war auch deine Antwort. Vielen Dank dafür. Habe übrigens 15 Jahre
bei Siemens in München gearbeitet und in Harlaching gewohnt, bevor ich getürmt bin.
Das mit dem Panoramadach -hinten hochkippbar- hört sich gut an. Das heißt, bei schnellerer Fahrt entsteht hier
ein Unterdruck und die heiße Luft wird quasi aus dem Auto gesogen, ohne dass das Gebläse aktiviert werden muss ?
Ich habe gestern gesehen, dass die hinteren Fenster nur am hinteren Ende öffnen und vorne geschlossen bleiben.
Entsteht dadurch nicht auch der gleiche Sog, wie beim Dach ?
So ein Fenster sollte doch leiser sein als ein normales, oder ?
Was ist lauter/effektiver, Dach oder hintere Fenster ?
Merci, edenwilli
edenwilli
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 10. Dez 2015, 16:02

Re: E up Probefahrt

Beitragvon dedetto » So 13. Dez 2015, 15:59

Hallo.
Du brauchst ab einer gewissen Außentemperatur beide Öffnungen.
Dabei entsteht eine leichte Luftbewegung von hinten nach oben raus.
Auf den hinteren Plätzen zieht es an den Fenstern etwas.
Vorne jedoch nicht, das ist ja der Trick.

Dabei solltest du nicht vergessen das der e-UP! sehr leise ist.
Wenn das hintere Fenster offen ist erschrecke ich immer wenn
mich einer im Ort zu überholen gedenkt. So viel Motorengeräusch
bin ich nicht mehr gewöhnt ;) .

Mit anderen Worten, in einem leisen Auto ist jedes Außengeräusch lauter.
Aber besser der Wind säuselt als der Schweiß rinnt in Strömen.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 600
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: E up Probefahrt

Beitragvon Norkdog » So 13. Dez 2015, 16:31

Mein zukünftiger up wird auch ein Panorama Dach haben.
Wenn man ein bissken die Angebote durch schaut bekommt man die UPS mit pano zum gleichen Kurs wie die ohne.
Gruß aus Xanten Achim
Norkdog
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 17:30

Re: E up Probefahrt

Beitragvon campr » So 13. Dez 2015, 17:23

Ich würde sagen, das gekippte Dach ist effektiver als die Fledermausohren, weil heiße Luft nach oben steigt und somit eher zum Dach entweicht. Ich schließe bei außerorts üblichen Geschwindigkeiten die Seitenfenster (hab keine Klappfenster wie der Up), auch weil es mir durch die Windgeräusche zu laut wird, vor allem bei Gegenverkehr. Kann mir gut vorstellen, dass dies beim Kippdach weniger intensiv ist.

Ich verstehe nicht, warum die seitlichen Kippfenster als Billiglösung in Up und Cactus kritisiert werden. Sie erfüllen ihren Zweck und sind einfach. Ist doch OK, wenn das Ziel Gewichts- und/oder Kosteneinsparung ist.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 460
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: E up Probefahrt

Beitragvon dedetto » So 13. Dez 2015, 18:05

Hallo.
Sehe ich genauso.

Seit Jahren hatte ich die hinteren Fenster zu. Sie waren am Wummern.
Der e-UP! mit seinen Kippfenstern ist da viel leiser und effektiver.

Trotzdem:
Autos ohne Schiebedach sind vielleicht billiger und im allgemeinen Image "moderner" . Aber Schiebedach ist grade im Kleinstwagen unverzichtbar. Die Hitze muss raus und wenige Minuten Schiebedach bringt mehr als laute, fast schon verzweifelt klingende Ventilatoren.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 600
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: E up Probefahrt

Beitragvon edenwilli » So 13. Dez 2015, 18:58

Die Klappfenster finde ich auch besser, wegen der genannten Vorteile. Es gibt nur ein Problem damit und das ist
die leichte Einbruchmöglichkeit, wenn man es vergisst zu schliessen. Einmal kräftig an der Scheibe gezogen und
man hat diese in der Hand. So war es bei einem anderen Auto von mir gewesen. Vielleicht ist die Halterung im
up stabiler ?
MFG
edenwilli
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 10. Dez 2015, 16:02

Re: E up Probefahrt

Beitragvon dedetto » So 13. Dez 2015, 20:44

Hallo.
Sicher nicht.
Daher lasse ich auch eher das Schiebedach auf.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 600
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: E up Probuefahrt

Beitragvon kolbenkipper » Sa 26. Dez 2015, 19:21

Ich springe hier mal auf.
Ich habe ein nen Citigo Erdgas und wir sind nen E UP übers WE probegefahren. Die federung ist komfortabler als im normalen da der E up wie mit 4 Leuten beladener up fährt. Ich fahre den Citigo auch oft zu 4 und auch weit. Der E UP ist einfach ne Spur Träger und nicht so fix ums Eck. Aber der Antrieb ist sahne und passt perfekt zum up. Da ist die träge 3 Zylinder cng gurke einfach nur ätzend.
Für mich scheitert der E up an den unterhaltskosten und Kaufpreis. Da muss ich noch auf nen Top Angebot warten.
Den ZOE haben wir auch getestet. Fährt auch gut ist aber innen lauter und sehr mäßig verarbeitet. Leider kommt da twingo 1 feeling auf. Bissi schwach für das viele Geld. Zumal der ZOE schon mehr ernsthafte Probleme zu haben scheint als VW. Sieht ein bissi nach: VW ne Stufe dahinter dafür hälts besser. Aber das kann auch subjektiv sein. Da ich Skoda\VW Mechaniker bin wäre ein E uP auch leichter zu händeln wenn mal was ist.
Skoda Citigo CNG
kolbenkipper
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 22. Dez 2015, 19:23

Re: E up Probefahrt

Beitragvon dedetto » Sa 26. Dez 2015, 20:05

Hallo.
Warum nimmst du keinen Vorführer?
Noch preiswerter geht es nicht.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 600
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste