2te Inspektion

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

2te Inspektion

Beitragvon DaZei » Di 11. Okt 2016, 17:52

Heute war es nach 2,5 Jahren und 53tkm soweit: Die 2te Inspektion wurde durchgeführt.

Gekostet hat der Spaß 250 EUR, darin enthalten sind neben der Standardwartung, auch das Schmieren des Glasdaches (25EUR) und der Wechsel Bremsflüssigkeit (50EUR). Ansonsten war alles ok, auch von meiner Seite gab es keinerlei Beanstandungen. Innen- und Außenreinigung war gratis dabei.

Den Preis finde ich grenzwertig, denn wirklich viel gemacht wird bei der Wartung ja nicht. Positionen wie das "Kontrollieren der Elektro-Hochvolt-Leitungen auf korrekte Befestigung" sind vom Aufwand her wohl nicht mit der Wartung bei eines Verbrenners vergleichbar. Wirklich teurer war mein Mitsubishi Colt 3-Zylinder in der Wartung auch nicht (und da waren Öl + Filter im Preis inbegriffen).
Zuletzt geändert von DaZei am Di 11. Okt 2016, 18:56, insgesamt 1-mal geändert.
DaZei
 
Beiträge: 284
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Anzeige

Re: 2te Inspektion

Beitragvon Ernesto » Di 11. Okt 2016, 18:20

Find ich jetzt schon teuer, wenn man immer das Argument verteidigt, dass ein EV weniger Wartungsaufwand hat...
Gruß Tino
-VW Touran 2l TDI Bild
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 606
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen [Umkreis GTH]

Re: 2te Inspektion

Beitragvon mhf2 » Mi 12. Okt 2016, 09:49

Ich hatte letzten Monat auch die 2. Inspektion (3 Jahre) allerdings bei 27.000 km und habe 220 € bezahlt. Find ich jetzt nicht viel, hatte allerdings das Panoramadach auf Garantie und noch einen Motorhaubenfeststeller den ich geknickt hatte. Und eine E-Golf für einen Tag als Leihwagen :-)
VW e-Up! seit 04.03.2015 E-Kennzeichen seit 19.10.2015 PV Anlage seit 01-2015
Benutzeravatar
mhf2
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:23

Re: 2te Inspektion

Beitragvon rolfrenz » Di 29. Nov 2016, 17:55

So, jetzt war es auch bei mir so weit. Nach 49.816 km und 2,5 Jahren e-Up! war bei mir auch die zweite Inspektion fällig. Gekostet hat der Spaß 109,60 €, ich kann mich also nicht beklagen. Lt. Eintragung im Serviceheft und Rechnung mit Bremsflüssigkeitswechsel und 1 Liter Scheibenreiniger…
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
rolfrenz
 
Beiträge: 454
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: 2te Inspektion

Beitragvon Timohome » Mi 30. Nov 2016, 08:46

Also alles über 200 finde ich auch viel.

Grundsatzdiskussion: Warum Bremsflüssigkeitswechsel?? Macht meiner Einschätzung nach KEINEN Sinn. Bin kein Profi oder so, versuche nur sinnhaft zu denken, Die Bremsflüssigkeit wechselt man, weil die Flüssigkeit Wasser zieht und sie dadurch bei starker Beanspruchung anfängt zu kochen, was dann die Bremsleistung gefährlich verringern kann. Aber seien wir doch mal ehrlich, außer einer Notbremsung wenn irgendwas vor einem passiert brauchen wir unsere Bremsen doch so gut wie nie.

Kurzum, ich würde es verweigern sie zu wechseln, jedenfalls nicht alle 2 Jahre. Ist nur meine Meinung, soll keinen Lehrcharakter besitzen ;)
Timohome
 
Beiträge: 149
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: 2te Inspektion

Beitragvon MineCooky » Mi 30. Nov 2016, 08:57

[quote="Timohome"]Grundsatzdiskussion: Warum Bremsflüssigkeitswechsel?? Macht meiner Einschätzung nach KEINEN Sinn.[quote]

Doch das macht Sinn, wenn die nicht genutzt wird, zersetzt sich da irgendwas....



Beim Smart zahl ich für eine Inspektion und Mietwagen 130€. So viel größer ist der UP doch auch nicht. Wie kann das denn sein, das hier die einen 109€ zahlen und andere 250€ für das gleiche? :?:

Scheint kein Pauschalpreis zu sein
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader und gelegentlich glücklicher Fahrer der Zoe seiner Eltern(R240), für Schnellladefälle.

Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 971
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: AW: 2te Inspektion

Beitragvon Helfried » Mi 30. Nov 2016, 09:07

MineCooky hat geschrieben:
Doch das macht Sinn, wenn die nicht genutzt wird, zersetzt sich da irgendwas....


Geh, das ist reine Geldmacherei, da zerfällt nix. Beim Motorrad habe ich auch 15 Jahre nicht gewechselt. Braucht doch kein Mensch.
Helfried
 
Beiträge: 1319
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: 2te Inspektion

Beitragvon MineCooky » Mi 30. Nov 2016, 09:24

Nach zwei Jahren ist es meines Wissens sogar Vorschrift...
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader und gelegentlich glücklicher Fahrer der Zoe seiner Eltern(R240), für Schnellladefälle.

Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 971
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: 2te Inspektion

Beitragvon Timohome » Mi 30. Nov 2016, 09:29

Vorschrift?! Wohl kaum, wer will das denn kontrollieren??? Tüv hat jedenfalls noch nie vorne rein geschaut.

Ich seh das aber wirklich so, ich behaupte auch, dass es bei Millionen Fahrzeugen auf der Straße die Ausnahme ist, wenn man da mal eins findet was die gewechselt hat. Sinn man es meiner Einschätzung bei Leuten die mit Anhänger, Wohnwagen eben, wissentlich nach Italien fahren, Langstrecke. Da hat man Abschnitte wo man auf der Bremse steht.

Geldmacherei, wie mit so vielem. Der Tüv moniert eher dein verschlissenes Scheibenwischergummi als die Flüssigkeit im Behälter.
Timohome
 
Beiträge: 149
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: 2te Inspektion

Beitragvon Prignitzer » Mi 30. Nov 2016, 09:29

Timohome hat geschrieben:
Grundsatzdiskussion: Warum Bremsflüssigkeitswechsel?? Macht meiner Einschätzung nach KEINEN Sinn. Bin kein Profi oder so, versuche nur sinnhaft zu denken, Die Bremsflüssigkeit wechselt man, weil die Flüssigkeit Wasser zieht und sie dadurch bei starker Beanspruchung anfängt zu kochen, was dann die Bremsleistung gefährlich verringern kann. Aber seien wir doch mal ehrlich, außer einer Notbremsung wenn irgendwas vor einem passiert brauchen wir unsere Bremsen doch so gut wie nie.

Kurzum, ich würde es verweigern sie zu wechseln, jedenfalls nicht alle 2 Jahre. Ist nur meine Meinung, soll keinen Lehrcharakter besitzen ;)


Wie du schon richtig schreibst, wechselt man die Bremsflüssigkeit weil sie über Zeit Wasser aufnimmt und dadurch bei einer Vollbremsung die Möglichkeit der Dampfblasenbildung besteht. Dadurch ist die volle Bremsleistung nicht mehr gewährleistet.
Der 1. Wechsel der Bemsflüssigkeit erfolgt bei VW im allgemeinen nach 3 Jahren. Ab dann alle 2 Jahre (resultiert sicher dauraus, das man beim Wechsel in der Werkstatt nicht die komplette Bremsflüssigkeit aus der Anlage bekommt und dadurch der zulässige Wassergehalt früher erreicht werden kann).

Wenn man jetzt seherische Fähigkeiten hat und weiß das man niemals in die Situation einer Vollbremsung kommt, kann man es ja lassen. (Wenn dann der entscheidende Meter über Tod oder Leben fehlt..... . Es wird sehr viel Geld für den Kauf eines Fahrzeuges ausgegeben, aber dann wird angefangen bei der Sicherheit zu sparen).
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast