Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon morimaxx » Sa 24. Jan 2015, 16:12

Ist bei mir etwas anders, aber ich fahr ja auch ein BEV Motorrad:

Wenn ich selber meine Routen plan, oder wie z.B. auf der WAVE Trophy letztes Jahr funktioniert alles stressfrei. Klar kenn ich die Reichweite und such mir vorher Ladehalte raus.

Als Motorradfahrer fahr ich aber auch bei Touren in der Gruppe mit und bin vom Tourguide abhängig.
Letztes Jahr Sternfahrt nach Kulmbach: Strecke war bekannt, und rechnerisch für mich locker zu machen. Was ich nicht bedacht hab: Wir sind mit der Polizei in der Eskorte gefahren und mit 80 km/h durch Ortschaften durch. Das hat meinen Verbrauch erhöht.

Bei einem Motorradcamp in der Rhön hat der Tourguide die Route dynamisch verändert, da kam ich auch ganz schön ins schwitzen als die Ladeanzeige gegen null ging:
https://morimaxx.wordpress.com/2014/07/ ... orradtour/
Benutzeravatar
morimaxx
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 18. Sep 2014, 21:40
Wohnort: Forchheim

Anzeige

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon redvienna » Sa 24. Jan 2015, 16:30

Aus meinen Erfahrungen ist die Zuverlässigkeit der Ladesäulen gestiegen.

Was meint Ihr ?
Focus Electric: 10/13 +50.000 km,Tesla S70D 3/16 +36.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5730
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon tango » Sa 24. Jan 2015, 16:55

Hi,

Reichweitenangst habe ich nicht. Aber ich weis von der Reichweitenangst-Angst. Also der Angst vor der Reichweitenangst. Und die wird gerade sehr hübsch kultiviert, sehr dezent aber hochwirksam.

Und eine Ladesäulenangst habe ich auch nicht. Ich habe immer mein "Notladekabel" dabei, wenn ich weiter weg muss und die Infrastruktur fraglich ist, dann habe ich knapp 50 Meter 32A-Verlängerungskabel und meine Ladebox im Kofferraum - damit sollte ich eigentlich sogar 11-22 kW Lademöglichkeiten finden. Ich bin ziemlich unverfroren, die Menschen um Strom zu bitten, wenn ich es brauche.

Ich möchte im Mai die eTourEurope mitfahren. Das wird dann schon etwas spannend, weil es erstens 9 Tage in fremdem Terrain und auch noch in Ländern mit so ganz komischen Steckerstandards stattfindet.

Für mich ist die Spannung aber Teil des Spiels. Bin ich findig genug für die Lösung? Das ist Abenteuer.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 508
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon ge7 » Sa 24. Jan 2015, 17:23

Ich habe meinen e-Golf zwar erst seit Anfang Nov 2014, aber Reichweitenangst hatte ich noch nie. Dafür Angst, über den Haufen gefahren zu werden. :cry: Meine erste längere Fahrt habe ich Anfang Dezember in der Nacht gemacht, als es so rund 5 Grad Außentemperatur hatte. Ich bin zunächst auf der Autobahn mit 110 km/h und Heizung losgefahren, sah aber schnell, dass die verbleibende Batterie-Restreichweite schneller schrumpfte, als die verbleibenden km im Navi. Also auf ECO+ Modus (keine Heizung außer die Sitzheizung) geschaltet und die Geschwindigkeit auf knapp unter 80 km/h gedrosselt. Damit ging es sich kilometermäßig gut aus, waren sogar noch 10km Puffer in der Batterie, als ich zu Hause ankam. Was mir wirklich Angst bereitet hat, waren die LKW und einige PKW, die hinter mir angeflogen kamen, viel zu dicht auffuhren, teils die Lichthupe oder die akustische Hupe benutzten ehe sie sich dann mal bequemten, zu überholen. Vielleicht haben sie auch noch freundliche Handzeichen gegeben, dass konnte ich aufgrund der Dunkelheit jedoch nicht sehen.
Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, als ich Verbrenner gefahren bin und auf der Autobahn gerne auch mal schnell fuhr. Langsame Auto auf der rechten Spur, haben mich da eigentlich nie gestört. Wenn es die Reichweite hergibt, fahre ich auch jetzt mit 120 km/h oder mehr auf der Autobahn. Mir macht es aber auch nichts aus, nur mit 80 km/h unterwegs zu sein, da der Zeitverlust minimal ist und in jedem Fall schneller, als müsste ich zwischendurch nachladen.
Nur das Verhalten der Mit-Verkehrsteilnehmer stört mich massiv. Ich frage mich, ob es daran liegt, dass die Leutchen meinen, Fahrer eines modernen Golf 7 mit LED Rückleuchten mit Tempo 78 auf der rechten Spur haben nicht alle Tassen im Schrank, oder ob generell jeder langsamere Verkehrsteilnehmer so angefeindet wird. Oder verhalte ich mich inkorrekt gemäß STVO? Geht’s Euch ähnlich?

Gruß, ge7
Gruß vom Rande des Ruhrgebiets. e-Golf elektrifiziert seit November 2014. Facelift e-Golf bestellt :D
Benutzeravatar
ge7
 
Beiträge: 131
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 20:54
Wohnort: Dinslaken

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon redvienna » Sa 24. Jan 2015, 17:38

Mindestgeschwindigkeit sind 60 km/h zumindest in Österreich. ;)

Langsamere Autos sind dort nicht zugelassen.
http://www.jusline.at/46_Autobahnen_StVO.html

In Deutschland detto in der Schweiz sind es 80 km/h.

http://de.wikipedia.org/wiki/Vorgeschri ... windigkeit

Unter 80 km/h würde ich auch nie mit dem Elektroauto fahren weil man dann schon sehr auffällt. (Außer die Witterung macht es notwendig.)

Meist fahre ich mit 90 km/h. (14,5 kWh/100 km)
Focus Electric: 10/13 +50.000 km,Tesla S70D 3/16 +36.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5730
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon sonnenschein » Sa 24. Jan 2015, 21:18

redvienna hat geschrieben:
In Deutschland detto in der Schweiz sind es 80 km/h.


Jein.
Wenn das Fahrzeug schneller als 60kmh lt. Zulassung läuft darf es auf die Autobahn in D.

Aber ich würde immer mindestens 90kmh fahren um nicht alles zu behindern was unterwegs ist. :roll:
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 658
Registriert: So 7. Jul 2013, 10:50

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon redvienna » Sa 24. Jan 2015, 21:40

Du hast mich falsch verstanden. D und Ö sind beide mit den 60 km/h Bauartgeschwindigkeit. (Das meinte ich mit detto)

Die Schweiz schreibt 80 km/h vor.

Wer langsamer fahren will soll bitte auf der Landstraße fahren.
Focus Electric: 10/13 +50.000 km,Tesla S70D 3/16 +36.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5730
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon rengdengdeng » Sa 24. Jan 2015, 21:50

Für den artgerechten Kurz- und Mittelstreckeneinsatz beim i3 ist bei mir "ois isi". Mit gesichertem "destination charging" hab ich auch keine Angst vor längeren Entfernungen (150+). Und wenn ich meine typischen Verbrenner-Streckenzeiten um ca. 30% erhöhe dann weiss ich auch, wann ich mit dem (möglicht vollgeladenen) EV losfahren muss, um rechtzeitig anzukommen. Wenns jetzt noch ein paar CCS Lader mehr gibt (?!), dann sind beliebige Strecken drin.
Wobei dann eher das Megacity-Vehicle Konzept des i3 hinsichtlich des Fahrkomforts nicht mehr so geeignet ist ...
Zuletzt geändert von rengdengdeng am Sa 24. Jan 2015, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 BEV, DC, Wärmepumpe, EZ 03/2014, >55 Tkm,
SW Vers. (001-13-09-507) seit Jan. 2017: 001-16-11-502
Benutzeravatar
rengdengdeng
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 11. Mär 2014, 22:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon sonnenschein » Sa 24. Jan 2015, 21:53

@redviennna: ah, sorry. Jetzt hab ich's auch kapiert. :oops:
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 658
Registriert: So 7. Jul 2013, 10:50

Re: Wer hat "Reichweitenangst" ohne Rex oder Hybrid ?

Beitragvon DeJay58 » Sa 24. Jan 2015, 23:41

Ich kenne keine Reichweitenangst. Ich plane gerade einen Kroatienurlaub (oder Italien) mit dem i3 mit Frau ubd Kind. Alles kein Problem und ich kann max mit 3,4kW laden. Da denk ich gar nicht drüber nach. Zur Not würd ich halt wo fragen ob ich kurz laden darf.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3471
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast