Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Welches "Allgemeine Tempolimit" sollte in Deutschland gelten?

kein Limit
51
21%
200 km/h als Limit
2
1%
180 km/h als Limit
6
2%
160 km/h als Limit
23
9%
140 km/h als Limit
63
26%
120 km/h als Limit
93
38%
100 km/h als Limit
6
2%
80 km/h als Limit
3
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 247

Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon Spürmeise » So 24. Jan 2016, 16:19

Nachdem in TFF eine interessante Umfrage zu einem "Allgemeinen Tempolimit" gestartet wurde, möchte ich genau das selbe hier auch mal (um-)fragen.

Es geht also um Meinungen zu einem "Allgemeinen Tempolimit", das zukünftig insbes. auf Deutschen Autobahnen wirksam wäre (derzeitige Situation: kein Tempolimit). Die Meinungen müsst ihr nicht unbedingt begründen.
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon michaell » So 24. Jan 2016, 16:26

Ich vermisse 130 km/h ist ja empfohlene Höchstgeschwindigkeit / richtgeschwindigkeit

Deshalb hab ich die 120 km/h gewählt ;)
ZOE intens seit 28.11.2014
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon Karlsson » So 24. Jan 2016, 16:49

michaell hat geschrieben:
Ich vermisse 130 km/h ist ja empfohlene Höchstgeschwindigkeit / richtgeschwindigkeit

Deshalb hab ich die 120 km/h gewählt ;)

Genauso bei mir. 140 scheint mir zu viel. 120 wäre meine Wunsch-Reisegeschwindigkeit in einigen Jahren mit großen Akkus, bzw fahre ich auch meist mit den Verbrennern. Aber deshalb sollte 120 nicht gleich das Limit darstellen.

Durch eine homogenere Geschwindigkeitsverteilung empfinde ich es auf der Autobahn angenehmer. Geht mir jedenfalls im Ausland so.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon Greenhorn » So 24. Jan 2016, 17:42

Ich habe für kein Limit gestimmt.

Aus meiner Sicht sollte man die Akkugrößen begrenzen, dann regelt sich das von alleine.

Mit dem Wechsel auf die Elektromobilität sollte auch ein Umdenken in der Ressourcenverschwendung erfolgen.
Wenn dieses höher schneller weiter auch hier wieder greift, dann fahren irgendwann alle EV mit 100 kWh Akkus und mehr rum, wovon nur ein Bruchteil benötigt wird. Der Rest ist Reserve für die eventuelle weite Strecke. Genau wir jetzt die Autos mit ihren 60-80 Liter Tanks unnötig Benzin mitschleppen. Wenn die wirklich nur 3,5 Liter brauchen, reichen auch 30 Liter Tanks.

Es ist völliger Irrsinn, wenn Porsche ein Auto bauen will dass 500 Km lang 200 fahren kann.

Zwischen 45 und 80 kWh je nach Fahrzeuggröße und gut ist.

Ein Tempolimit wird es in D sowieso erst geben, wenn der Leidmarkt gemerkt hat, dass die Verbrenner tot sind. Die Hersteller stellen dann fest, dass sie viel mehr Gewinn machen, wenn die Fahrzeuge kleinere Akkus haben und weiter kommen, wenn sie langsamer fahren. Alle Bauteile werden entsprechend geringer Dimensioniert und das gesparte Geld in die eigene Tasche gesteckt, weil die Preise gleich bleiben.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3348
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon Karlsson » So 24. Jan 2016, 22:14

Greenhorn hat geschrieben:
sollte man die Akkugrößen begrenzen, dann regelt sich das von alleine.

Genau, dann ist die Elektromobilität tot und alle fahren wieder Verbrenner. Suuuuper!

Greenhorn hat geschrieben:
dann fahren irgendwann alle EV mit 100 kWh Akkus und mehr rum,

YES!!!! 8-) 8-) 8-)
Dann hat Elektromobilität eine Chance, für die Masse tauglich zu werden!

Greenhorn hat geschrieben:
, wovon nur ein Bruchteil benötigt wird.

Für den Erstwagen oder ein alleiniges Auto wird das oft benötigt. In manchen Jahren entfallen bis zu 50% meiner Jahreskilometer auf Langstrecken. Früher war es noch mehr. 150km unter der Woche und jedes WE dann 600km wegen Fernbeziehung.
Das ist normales Leben!
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon eDEVIL » So 24. Jan 2016, 22:25

160 max. Dafür drastische Strafe bei überschreitung.

So wie Norwegen
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10077
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon Greenhorn » So 24. Jan 2016, 22:40

@Karlsson
Da ist gar nichts tot. Die Hersteller können sich darauf einigen, dass Fahrzeuge in 2015 nicht weiter als 150 km fahren sollen. Dann können sie sich auch darauf einigen die Verbrennen Produktion zurück zu fahren und nur EV anzubieten.

Mit 45 kWh kommt man rund 300 km. Kannst Du auch 600 km pendeln. Oder wir fahren alle Bahn und können an jedem Bahnhof Fahrzeuge mieten. Möglichkeiten gibt es viele.

Es ist umdenken angesagt, mit Fahrzeugen und Konzepten.

Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3348
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon Tho » So 24. Jan 2016, 22:43

Limit 120-130, dann fährt man entspannt. Ich genieße das immer regelrecht wenn ich außerhalb DE fahre.
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon Karlsson » So 24. Jan 2016, 23:00

@Greenhorn
Wir haben keine Planwirtschaft oder eine praktische Diktatur, die als Sozialismus oder Kommunismus ausgegeben wird. Da könnte man das einfach durchdrücken nach dem Motto ihr werdet kotzen, aber das ist jetzt so und wer mault wird weggesperrt.

Bei uns werden Produkte produziert, die von den Kunden nachgefragt werden und an denen die Hersteller auch etwas verdienen. Das muss für beide gegeben sein, sonst kaufen die einen nicht, bzw produzieren die anderen nicht.

Greenhorn hat geschrieben:
Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.

Behauptet einer, man könne mit dem Elektroauto keine Langstrecken fahren? Die meisten haben nur einfach keinen Bock darauf, für 500km dann 12 Stunden zu brauchen.
500km - 5 Stunden. Das ist ok und das entspricht auch in etwa der heutigen Realität, wenn man keinen heißen Reifen fährt.

Greenhorn hat geschrieben:
Mit 45 kWh kommt man rund 300 km.

Im Sommer mit gedrosseltem Tempo. Aber es wäre schon halbwegs akzeptabel. 60 oder 75kWh wären besser.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Umfrage "Allgemeines Tempolimit"

Beitragvon 300bar » So 24. Jan 2016, 23:25

Tho hat geschrieben:
Limit 120-130, dann fährt man entspannt. Ich genieße das immer regelrecht wenn ich außerhalb DE fahre.

Genau meine Meinung.
Entspannt fahren, ohne gehetzten Blick in den Rückspiegel ob einer angedonnert kommt.
Der Zeitnachteil ist vernachlässigbar.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV in town
18. Frühlingsmarkt in 79194 Gundelfingen mit eFahrer-treffen
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 787
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: xado1 und 1 Gast