Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Ja, die japanischen und koreanischen Hersteller werden nicht tatenlos zusehen und in Europa ein Netz aufbauen.
16
17%
Nein, die haben den Zug verpasst und werden sich langsam anpassen.
49
51%
Schwer zu sagen. Noch ist nichts entschieden.
31
32%
 
Abstimmungen insgesamt : 96

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon Super-E » Fr 5. Aug 2016, 11:04

@Roland: Es gibt einen Thread hier im Forum dazu, indem dies in epischer Breite diskutiert wurde. Daher habe ich diese Aussage ohne Quellenangabe gewagt... (Forumssuche sollte ausreichen)

Mein Fazit daraus ist jedenfalls, dass Renault in zukünftigen Modellen - wenn überhaupt DC - CCS verbauen wird. Alles andere ist für einen rein europäischen Hersteller, der zumal auf 3ph Ladung über Typ2 setzt auch totaler Quark. Gibt es überhaupt einen Hersteller, der bisher Typ2 mit Chademo kombiniert hat? Aber das ist eigentlich für diesen Thread nicht sonderlich wichtig, da Renault bisher nicht Chademo unterstützt hat, und damit auch keine Stütze wegbricht. Es war nur eine Nebensatzäußerung in meinem post (wenn Du darüber diskutieren willst, dann bitte im anderen thread)

Zum Thema:
Ob Chademo Probleme bekommt, sieht man erst in den kommenden Jahren. Wenn im großen Maße 150kW DC aufgebaut wird ist die Frage, ob dass dann immer noch Triple sein werden. Dagegen muss Nissan und Co. irgendwas unternehmen, denn wenn nicht, dann wird Chademo irgendwann sterben. Das ist sicherlich Glaskugel, aber ich würde mich derzeit bei DC gerade in Deutschland mit CCS zukunftssicherer fühlen. Das hat absolut nichts mit Chademo bashing zu tun - nur eine Bewertung der Lage mit den zu erwartenden tendenzen.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon marxx » Fr 5. Aug 2016, 11:25

Das ist sicherlich Glaskugel


Das stimmt. Es ist sicherlich eine Glaskugel.

Es erinnert mich an die Anfänge der Videogeräte.

Ich besitze ein TED Bildplattenspieler von Telefunken von 1977, ein Laserdiskspieler von Phillips von 1980. Ich hatte mal einen Video 2000 Videorekorder und dann VHS. Dann kam der PC und der DIVX (besser XVid) Codec kam. Jetzt mpeg4.

So ist das, wenn sich die Dinge schnell entwickeln. Zukunftssicher ist da wenig. Im Jetzt habe ich aber einen Riesenspaß mit meinem Nissan Leaf und Chademo.

Wie damals mit dem TED Bildplattenspieler :D

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, Internet http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf http://www.arachnon.de/ovms.html
AHK Leaf http://www.arachnon.de/ahk.html
GE App http://www.arachnon.de/app.html

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Microlino reserviert.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 313
Registriert: Do 12. Jun 2014, 20:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon Guy » Fr 5. Aug 2016, 11:48

Unter den aktuellen politischen Rahmenbedingungen, vor allem in Deutschland, sehe ich keine Zukunft für CHAdeMO. Jede neu aufgebaute Schnellladesäule wird einen CCS-Anschluss haben, aber nicht jede auch CHAdeMO. Wer als Kunde also die beste Infrastruktur nutzen möchte, wird auf CCS setzen - Stand heute eher auf ein > 22 kW Typ2 fähiges Fahrzeug, hier geht es allerdings um die Zukunft.

Die Asiaten werden sich auch überlegen, ob es Sinn macht, mit großen finanziellen Mitteln eine CHAdeMO-Infrastruktur zu fördern, statt ihre Fahrzeuge nahezu kostenneutral mit CCS auszustatten.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3469
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon Karlsson » Fr 5. Aug 2016, 11:53

Keine Zukunft hat auf jeden Fall Typ1. AC Ladung ist auch Pflicht und will man Chademo + Typ2 ? Nö.
Typ2 ist die wirkliche Basis und die DC Erweiterung am einfachsten durch CCS.
Chademo wird wohl bei uns langfristig eher verschwinden.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9191
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon solar man » Fr 5. Aug 2016, 13:53

Meines Wissens ist nur Deutschland nicht interessiert am Ausbau von Chademo. Europaweit werden weiterhin Triplelader flächendeckend aufgestellt.
Wenn die schon finanziell gesicherten aber noch nicht aufgestellten Ladestationen aufgestellt sind, ist Europa flächendeckend mit Chademo ausgestattet (DE ?).

Spekulativ:
Fahrzeughersteller, die sich aber heute schon auf eine Massenproduktion von E-Fahrzeugen einstellen, werden ihre Fahrzeuge für Europa mit CCS ausstatten, weil Europanorm. Bsp. Hyundai mit Ioniq, Ampera-E etc..
BMW stattet ihre Fahrzeuge für den Weltmarkt mit Chademo aus (Bsp. Südafrika, wo BMW sogar am Aufbau von Chademo beteiligt ist).

Ich nehme es locker. Sollten ab sofort nur noch Elektroautos mit CCS ausgeliefert werden, haben dafür Chademo "Oldtimer" immer einen freien Stecker... ausser in Deutschland, oder?

Was ich hingegen Bedaure, sind die teuren Typ2 Steckdosen mit Verriegelung. Viel zu teuer für Destinationsladeparkplätze. Denn die Dreiphasenlader werden sich in Fahrzeugen nicht durchsetzen, da zu teuer (Marco Piffaretti, Protoscar SA). Indiz dafür sind, dass immer weniger Fahrzeugtypen mit Dreiphasenlader hergestellt werden (auch die Ladeleistung von dreiphasenlader gehen zurück).

Scheinbar sind Ladepunkte mit festem Kabel mit jeweils Typ1 und Typ2 Steckern dran, günstiger in der Herstellung als ein Ladepunkt mit Typ2 Steckdose und Verriegelungstechnik (Elektrant von Von Roll).
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 165
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 18:41

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon solar man » Fr 5. Aug 2016, 14:06

Super-E hat geschrieben:
@Roland:
...

Zum Thema:
Ob Chademo Probleme bekommt, sieht man erst in den kommenden Jahren. Wenn im großen Maße 150kW DC aufgebaut wird ist die Frage, ob dass dann immer noch Triple sein werden. Dagegen muss Nissan und Co. irgendwas unternehmen, denn wenn nicht, dann wird Chademo irgendwann sterben. Das ist sicherlich Glaskugel, aber ich würde mich derzeit bei DC gerade in Deutschland mit CCS zukunftssicherer fühlen. Das hat absolut nichts mit Chademo bashing zu tun - nur eine Bewertung der Lage mit den zu erwartenden tendenzen.


Die neuen Ladestationen von EVtec haben schon Chademo mit 150kW!
In 10 Minuten 100km Laden!
http://www.gofastcharge.com/de/

In Deutschland lebend würde ich heute eher einen alten ZOE kaufen mit Typ2. Oder den Ioniq mit CCS.
Da ich aber auch Fahrten im Ausland mache, bin ich mit dem Chademo Soul extrem zufrieden.
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 165
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 18:41

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon Guy » Fr 5. Aug 2016, 15:22

Natürlich ist Deutschland die treibende Kraft, wenn es um Benachteiligung von CHAdeMO geht. Da man ein Fahrzeug jedoch nicht für ein Land alleine entwickelt, ist CCS eben der kleinste gemeinsame Nenner.

CHAdeMO wird es noch eine Weile geben und Betreiber daher sicher auch weiterhin Säulen aufstellen, die alle Fahrzeuge bedienen können. Ich bin mir jedoch nicht so sicher, ob das auch noch für die nächste Generation (100+ kW Ladeleistung) gilt.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3469
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon solar man » Fr 5. Aug 2016, 17:03

Sali Guy ;)

Zweifellos wird sich CCS in Europa durchsetzen. Bis dahin wird aber auch Chademo mit 50kW Anschlüssen flächendeckend ausgebaut sein. Für die heutigen Chademo Fahrzeuge sicherlich kein Handycap. Vielleicht werden auch noch einige stärkere Ladesäulen aufgestellt. Zumindest in der Schweiz sind auf der Hauptrouten solche Ladesäulen geplant (die erste Tranche ist finanziell gesichert).

Wenn dann aber die E-Autos ab, sagen wir mal 2020 in Massen verkauft werden, sind es sicherlich CCS Fahrzeuge. Ab dann wird das Netz vermute ich mal mit CCS Stationen verdichtet und Chademo wird an Bedeutung massiv einbüssen. Wahrscheinlich werden dann keine zusätzliche Chademo-Anschlüsse erstellt. Dann gibt es vielleicht CCS-Chademo Adapter, wie heute bei Fastnet die Tesla-Chademo Adapter.

Wir werden es sehen...
Auf alle Fälle wird schon an der übernächsten Ladesäulengeneration gearbeitet (CCS+Chademo). Porsche will ja seinen Teslafighter laden können.

PS
Auf unserem Küchenboden haben mittlerweile schon sehr viele Elektromobilisten geschlafen :D
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 165
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 18:41

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon Fluencemobil » Fr 5. Aug 2016, 17:21

Guy hat geschrieben:
Natürlich ist Deutschland die treibende Kraft, wenn es um Benachteiligung von CHAdeMO geht. Da man ein Fahrzeug jedoch nicht für ein Land alleine entwickelt, ist CCS eben der kleinste gemeinsame Nenner.

CHAdeMO wird es noch eine Weile geben und Betreiber daher sicher auch weiterhin Säulen aufstellen, die alle Fahrzeuge bedienen können. Ich bin mir jedoch nicht so sicher, ob das auch noch für die nächste Generation (100+ kW Ladeleistung) gilt.

1+

Der Kunde wird es irgendwann über die Vorteile entscheiden. Wenn es mal deutlich mehr CCS oder schnelleres CCS geben wird, dann kauft der Kunde eher das CCS Auto.
Da aber kein ladesaeulenbetreiber 1/3 (?) der Kunden vom schnellladen ausschließen möchte, baut er triplelader wenn er darf (darf er nicht, siehe SLAM, baut er lieber gar nichts).
Da in D auch nicht 2 Autos gleichzeitig an einer Säule DC Laden dürfen, gibt es auch für alle die gleiche Wartezeit.
Die chademohersteller könnten nur einen Vorteil erziehlen, wenn sie z.B. Massiv Säulen aufstellen würden mit 50kw am chademostecker und nur 20kw (oder 10kw?) am CCS Stecker.
Das scheint die einzige Lücke in der sinnlosen LSV zu sein.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1083
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon Guy » Fr 5. Aug 2016, 17:33

Fluencemobil hat geschrieben:
Da in D auch nicht 2 Autos gleichzeitig an einer Säule DC Laden dürfen, gibt es auch für alle die gleiche Wartezeit.

Ich glaube, da liegst du falsch. Zwei Fahrzeuge dürfen sehr wohl gleichzeitig an einer Säule Gleichstrom laden. Die Säule muss dann allerdings mit 2 x CCS (+ opt. 1 - 2 x CHAdeMO) ausgestattet sein.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3469
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast