Tesla Model S P85D das Fazit

Teslas Oberklasse-Elektroauto

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon Rudi L » Fr 21. Apr 2017, 13:31

Dem habe ich ja auch nicht widersprochen ;) Seine Nordschleifenkenntnis dürfte alleine schon 300PS wettmachen.
Rudi L
 
Beiträge: 543
Registriert: Do 12. Jan 2017, 16:17

Anzeige

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon DeJay58 » Fr 21. Apr 2017, 13:34

Ich sehe es eher so, das ist ja auch eine gewisse Challenge ist, aus dem vorhandenen einfach das Beste heraus zu holen. Da kann man ja zum Beispiel draufkommen dass es besser ist irgendwo nicht mit voll Strom zu fahren, um dann auf der nächsten geraden oder in der nächsten Kurve Passage Wo man es wichtiger braucht denn noch die volle Leistung zur Verfügung zu haben. Und so weiter. Du weißt schon was ich meine, oder?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3561
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon chef » Fr 21. Apr 2017, 13:36

Model 3 reserviert / Model S 90 D seit 28.02.17 ... ;) / I-Pace reserviert
Benutzeravatar
chef
 
Beiträge: 308
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 12:44
Wohnort: Hessisch Uganda ...

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon Rudi L » Fr 21. Apr 2017, 13:38

Ich weis was Du meinst. Gleichmäßigkeitsfahrten ja ok :roll:
Zuletzt geändert von Rudi L am Fr 21. Apr 2017, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Rudi L
 
Beiträge: 543
Registriert: Do 12. Jan 2017, 16:17

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon Tho » Fr 21. Apr 2017, 13:38

Zu viel Leistung und wenig fahrerisches Können sind auf der Norschleife sowieso eine verheerende Kombination. ;)
Für so einen Vergleich muss man schon jemanden ans Steuer setzen, der die Strecke beherrscht und notfalls auch mit einem VW Bus fahren kann. :lol:
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5115
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon Rudi L » Fr 21. Apr 2017, 13:43

Das stimmt allerdings. Drum heißt es bei uns auch nicht mehr Touristenfahren, sondern Terroristenfahren. Manche fahren da an den öffentlichen Tagen einen Stiefel zusammen, da steigst Du lieber in die Bremsen und läßt ihn ziehen, bevor der Depp Dich ins Off schießt.

Mit dem Motorrad fahre ich da nur noch auf extra fürs Motorrad gebuchten Veranstaltungen.
Rudi L
 
Beiträge: 543
Registriert: Do 12. Jan 2017, 16:17

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon Hausmeister » Fr 21. Apr 2017, 21:52

Passt so ein Nordschleifen Renn-Gedöns eigentlich zu einem Tesla? Ich fahr den p85d sehr gerne, jedoch artgerecht als flotte limo, nicht als besseren GTI. Aus dem Alter bin ich raus.
Hausmeister
 
Beiträge: 148
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 15:09

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 21. Apr 2017, 22:00

Rudi L hat geschrieben:
Was die Reichweite betrifft, da gibt's gerade unter Teslafahrern die wildesten Legenden.

Absolut...


Rudi L hat geschrieben:
Der Verbrauch eines Model S liegt im Mittel bei 25-27kWh/100km, bei einer Nettokapazität, also nutzbarer Energie, des Akkus von 90% der Bruttoangabe kann sich jeder ausrechnen wie weit er damit kommt.
Man darf dann weder die Performance des Fahrzeuges nutzen noch schneller als 100-110km/h fahren.

Aber verstehe ich Dich hier richtig - wenn Du 100-110 km/h fährst, brauchst Du 250-270 Wh/km? Dies würde einer 100%-0%-Reichweite von nur 326 km entsprechen. Das kann ich mir höchstens bei extremen Wetter vorstellen. Diesen Verbrauch sollte man bei durchschnittlichem Wetter doch eher bei Tempo 120-130 haben.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 595
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon Mei » Fr 21. Apr 2017, 22:04

Langsam aber stetig hat geschrieben:
...Aber verstehe ich Dich hier richtig....


Mit Sicherheit nicht ;)
Mei
 
Beiträge: 1069
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Tesla Model S P85D das Fazit

Beitragvon Rudi L » Fr 21. Apr 2017, 22:17

@langsam aber stetig , Du fährst das ja nicht durchgängig sondern Du musst abbremsen und wieder beschleunigen, das kostet bei dem schweren Auto Energie, willst Du sparen solltest Du das Pedal nur sehr sanft streicheln und viel segeln, dann kannst Du 3-4 kWh runterrechnen, sofern die übrigen Bedingungen wie z.B. das Wetter stimmen. Der Verbrauch von 25-27kWh ist ganzjährig ermittelt innerhalb 22 Monate und über 50.000km. Da waren auch Fahrten in den Alpen dabei und Flachland wie Holland.

Daher ist das durchaus repräsentativ da die AMS mit Teslafahrern ja zu ähnlichen Ergebnissen kam.
Rudi L
 
Beiträge: 543
Registriert: Do 12. Jan 2017, 16:17

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model S

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste