Smart Ed Kauf Fragen

Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon Timohome » Mi 16. Mär 2016, 12:33

Hallo,

ich weiß, es ist zu einigen Punkten sicher schon was geschrieben, aber alles durchlesen, schaffe ich zur Zeit nicht, deswegen habe ich ein paar gezielte Fragen zu dem Fahrzeug weil ich mir mal so Hals über Kopf überlegt habe, das Auto zu kaufen. für 13000 Euro mit Kauf Batterie. Ich finde das fair für 2014 er Baujahr.

Über Reichweite ist viel gesprochen, ich habe einen Arbeitsweg von rund 20 KM, ein nachladen dort nicht möglich, aber auch denke ich mal nicht nötig. Habe selbst PV auf dem Dach und liebäugel da natürlich den Strom dafür zu nutzen, ganz klar. Ich denke auch, dass ich im tiefsten Winter mit dem Ding ganz sicher ankomme.

Frage 1 wäre, diese 22 KW Bordlader, müssen die irgendwie verbaut sein, ich sehe immer nur bei Threads, hast du einen 22 KW Bordlader. Ich bevorzuge eher das langsame Laden, eben wegen PV und Windstrom aus dem garten, da habe ich nicht so viel davon in einer Stunde fertig zu sein aber den größten Teil aus dem Netz bezogen zu haben. Allerdings habe ich auch schon diese Ladesäulen hier in der Nähe gesehen, ich weiß nur nicht, ob man dafür was bezahlen muss oder ob das noch kostenlos ist. Glaube aber mal gehört zu haben, dass das kostenlos ist. Das wäre natürlich genial. Also, wie ist das mit dem 22 KW Lader, kann ich das noch nach kaufen??

Dann Frage 2, dieses Online Portal, wie funktioniert das, muss ich da eine Sim Karte rein stecken und monatlich dafür bezahlen oder ist das inklusive?? Empfang habe ich, auch in meiner Garage, vorheizen ist für mich definitiv ein Thema.

Thema Akku und Garantie: Wo ich ehrlich gesagt nen gewisses Problem mit habe, was ist beim Kauf Akku, wenn der Akku nach einem halben Jahr durch was auch immer mal Totalschaden erlitten hat. Muss ich dann für 5.000 Euro nen neuen Akku da rein stecken oder geht da doch noch irgendwas mit Kulanz oder Garantie?

Gibt es sonst noch was, wo ich dran denken sollte bei dem Auto? Smart finde ich in der Form wie er ist, einfach geil. Klar, habe Frau und Kind, das geht dann natürlich nicht, das ist ganz klar. Aber vielleicht ergibt sich da ja noch was in den nächsten Jahren mit E-Golf oder E-Passat mit 120 KW/h Akku ;)

Bin auf kurzfristige Antworten sehr gespannt

Timo
Timohome
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Anzeige

Re: Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon Teeyop » Mi 16. Mär 2016, 12:41

Hallo, den 22KW Lader braucht es ab Werk, nachrüsten geht nicht. Habe aber mit einem ähnlichen Nutzerprofil bisher
keinen Bedarf gesehen. Strom umsonst gibt es , wird aber immer weniger werden.. das ist die eigene PV Gold wert.
Der Smart hat von Haus aus ein Com-Modul und funkt gratis die Daten auf die Vehicelhomepage bei MB. Aber das muss der
Dealer einrichten..... Der Preis ist wirklich gut, aber Akkus mieten ist besser, vorallem wenn der Wagen mal wieder vom
Hof soll. Mit dem Smart macht man nichts verkehrt, feine Technik und ein sicheres Fahrzeug.

Gruss Teee
Teeyop
 
Beiträge: 173
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 08:06

Re: Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon AlterAmi » Mi 16. Mär 2016, 12:44

Willkommen!

hier meine kurzen Antworten:
22kW Lader - nicht nachruestbar. Aber auch nur noetig, wenn Du Tagesreisen weiter als die Reichweite der Batterie machen willst.

Online-Portal (smart vehicle homepage): kostenlos und wertfrei. Am Besten Du vergisst das es das gibt.

Akku: Die Kosten fuer einen Ersatzakku sind nicht bekannt. Schaetzungen gehen bis > 20k Euro. Batterien sind Verschleissteile, aber wenn Du Deinen eigenen Akku gut behandelst kannst Du ihn hoffentlich lange erhalten. Fuer Deine 40km zur Arbeit und Zurueck reicht der Akku ja immernoch wenn er mehr als 50% Kapazitaet verloren hat.

Sonstwas: Speziell bei einem Kaufakku, lass Dir unbedingt ein Batteriepruefprotokoll vom Smartcenter ausdrucken. Da steht ist-Kapazitaet drauf. Nominell sind 52Ah, Du kannst ja dann selber erkennen wie weit er verbraucht ist. Allerdings kann die Kapazitaet auch ploetzlich nachgeben, siehe meine Posts hier im Forum.

Wieveile km hat er den 'drauf?
AlterAmi
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Boston

Re: Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon eSmart » Mi 16. Mär 2016, 14:12

Der 22kw Lader tut nicht weh wenn er drin ist. Man kann den Wagen damit von 1.7kw bis 22kw laden, in wählbaren Ladeströmen (hängt von der Ladebox ab, Infos hier im Forum).
Großer Vorteil:
Ist man doch mal unterwegs auf das Nachladen angewiesen, geht das idR in 30min, maximal 1h.
Mit dem Schnarchlader keine Chance, dann steht der Wagen einen Tag, oder der ADAC muß kommen.
Lädt man wirklich niemals und auf keinen Fall unterwegs ? Ich bin mehr als heilfroh das ich doch einen Smart mit 22kw Lader bekommen habe.

Die Batterie solltest Du mieten, schau Sie Dir an, also nach Prüfprotokollen, kaufen kann man sie später immer noch.
Die Mietbatterie wird im Falle eines Defektes von der MB Leasing ausgetauscht, die zahlt das.
Wenn man den Wagen beim Händler kauft, hat man eh die Sachmängelhaftung und zusätzlich evtl. eine GW Garantie.

Mit meiner PV lade ich, wenn denn irgendwann mal die Sonne scheint, auch. 4kw sind da kein Problem, ich kann auch 8 oder 11kw einstellen wenn ich mehr möchte, das ist für meine Insel PV das Maximum in der Praxis.
Über das Netz lade ich immer mit 11kw, selten mit 22kw, nur wenn ich kurzfristig noch mal los will.
Da sind wir wieder, zu Hause, Akku leer und man will doch noch mal irgendwohin. Mit 22kw in 10-20min ist meist so viel drin das die Fahrt noch geht. Mit 1.7-2.7kw geht das heute nicht mehr.

Man muß nur eben länger suchen für den richtigen Smart. Meiner hat 12.900€ brutto gekostet letztes Jahr für einen 2013er mit 16tkm. Von einer MB Niederlassung. Ohne 22kw Lader wäre der deutlich günstiger, die Preise bewegen sich eh nach unten.
Ab 10.000€ hat man schon Auswahl mit Händlerfahrzeugen, Privat werden die immer noch teurer angeboten.
Smart ed - 22kw Lader - 28.000km p.a.
eSmart
 
Beiträge: 182
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: Uetze

Re: Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon Spürmeise » Mi 16. Mär 2016, 14:53

eSmart hat geschrieben:
Der 22kw Lader tut nicht weh wenn er drin ist..

Es sei denn, man möchte überwiegend (z.B. von der eigenen PV) einphasig laden. Dann ist der 22kW-Lader weniger effizient als der Standardlader. Aus der Betriebsanleitung:

Fahrzeuge mit 22 kW‑Bordlader:
Wenn Sie das mitgelieferte Ladekabel zum Laden der Hochvoltbatterie verwenden,
- verlängert sich die Ladezeit deutlich
- erhöht sich der Stromverbrauch deutlich.


Die Ladeleistung über das "mitgelieferte Ladekabel" beträgt max 3,0 kW. Der Standardlader kann bis 3,7 kW verwenden.
Spürmeise
 

Re: Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon Timohome » Mi 16. Mär 2016, 21:12

Hallo nochmal!

Ja super, okay. Dann kann ich wie gesagt auf den 22 kW Lader verzichten. Wenn ich realistisch von 100 km regelmäßig ausgehen kann, eben auch mal mit Heizung oder Klima, dann schaffe ich 2 tage im Sommer. Wird sich eben zeigen. Aber mindestens immer ein Tag, selbst im tiefen Winter. Will eben nur nicht mit 2 Prozent soc heim kommen.

Wie issen das eigentlich, wenn so nen Auto leer ist, kann man den nicht mit seil ziehen und dabei die rekuperation nutzen um die Batterie um ein paar Prozent zu laden? ;)

Also Mittlerweile habe ich mitbekommen, dass es scheinbar wirklich unterschiedliche Meinungen zu Kauf Akku oder miet Akku gibt. Sicher weiß man es nicht, aber ich mag keine monatlichen weiteren Kosten. Daher find ich die Kauf Variante top.

Morgen entscheidet sich, ob ich das Auto am Wochenende hole... Traue mich noch nicht so recht, aber das Gefühl sagt mir eigentlich, dass die Zeit für Elektro gekommen ist. Steuer Freiheit, 240 Euro vollkasko sind echt klasse. Klar darf man die Nachteile nicht vergessen, aber es gibt auch genügend Vorteile denke ich.

Werde dann nochmal auf euch zurückkommen, einmal die rekuperations paddel und dann ganz schlimm, hat das teil keine sitzheizung. Das geht gar nicht. ;)
Timohome
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon Ollinord » Mi 16. Mär 2016, 21:25

Wir haben noch Tempomat, ist auch cool.

Der Standartlader läd immerhin 20% Akku in 1Stunde, fahre ich nach Hamburg (60KM), gehe 1 Alster trinken habe ich mit dem Standartlader genug Energie für den Rückweg bereits nach knapp 1 Stunde. Reicht :-)
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 894
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Neumünster

Re: Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon Timohome » Mi 16. Mär 2016, 21:30

Okay ja, das hört sich nicht schlecht an. Tempomat, is das schwierig nachzurüsten oder geht? Wie gesagt, wenn mir das Teil Spaß macht, dann könnte es die paddel wirklich geben... So n Mist, hatte schon mal den smart als Benziner, da hatte mir meine Frau ne schöne arm lehne geschenkt, die fehlt mir natürlich jetzt.

Das vorheizen klappt aber zuverlässig, ja?
Timohome
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon mcspar » Mi 16. Mär 2016, 21:33

wenn man es im Auto einstellt, ja. Das Internetportal ist eher anfällig. Ich schalte deswegen die Vorklimatisierung immer im Auto ein. Nervig ist, dass man kein Wochenprogramm einstellen kann, sondern jeden Tag neu.
mcspar
 
Beiträge: 72
Registriert: So 28. Jul 2013, 18:57

Re: Smart Ed Kauf Fragen

Beitragvon spark-ed » Mi 16. Mär 2016, 21:40

Die VehicleHomepage kannst du vergessen, es gibt aber eine freie App (EV-Acess) damit geht es etwas besser.
Zur Not halt direkt im BC einprogrammieren, das ist, wie gesagt am zuverlässigsten.

Sitzheizung ist beim Smart wirklich sehr wichtig. Dadurch kann man auch bei niedrigen Temperaturen ohne großen Komfortverlust auf Heizung verzichten. Paddles will man auf jeden Fall nicht missen, wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat.
100km sind bei Minusgeraden übrigens nur drin, wenn das Auto vorher in einer beheizten Garage geladen wurde. Bei Laternenparker geh eher von ~70km aus - reicht aber bei 2x20km Pendelstrecke immer noch für die Feierabend- Einkaufstour.
Habe auch ähnliche Strecke zu fahren und bin in den letzten 20Monaten etwa 25Tkm gefahren

Das Thema Batteriemiete oder Kauf wird immer wieder kontrovers diskutiert, einige sprechen seit diesem Winter erstmals von Kapazitätsverlust. Es ist jedoch nicht unwahrscheinlich, dass das teilweise auf BMS Rechenfehler zurückzuführen ist.
Man muss sich bei Kaufakku halt immer im klaren sein, dass ein Batterieschaden beim Smart sehr leicht ein wirtschaftlicher Totalschaden sein kann.

Ansonsten kann ich das Auto für das beschriebene Profil auch mit dem kleinen Lader uneingeschränkt empfehlen (Es ist genauso wie Olli es beschreibt, 1h an einer (13A-fähigen) Schuko-Steckdose bringen je nach Witterung wieder 12-20km Reichweite.

Bei den aktuellen Gebrauchtpreisen kann man wirklich nicht mehr viel falsch machen.
Freu dich jetzt schon aufs Verbrennerversägen beim Ampelstart :D
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 861
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste