Restkapazität Eures Smart ed

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon odyssey » Do 27. Nov 2014, 21:14

Heute wurde die erste Jahresinspektion durchgeführt und auch die Daten der Hochvoltbatterie ausgelesen (BMS-Schätzwert):
Gesamtkapazität = 52,1 Ah
Isolationswiderstand =5 MOhm

Zellspannungen:
Mittelwert = 3,855 V
Minimum = 3,839 V
Maximum = 3,858 V
∆ max - min = 19 mV

Ich denke damit kann ich wirklich zufrieden sein. Hier mal die Verteilung der Zellspannungen in einem Histogramm - ein paar "Ausreißer" sind leider dabei:
HV-Zellspannungen.png
Benutzeravatar
odyssey
 
Beiträge: 420
Registriert: Di 7. Jan 2014, 19:22

Anzeige

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon molab » Do 27. Nov 2014, 21:36

Na Deine "Ausreißer" sind bei einem Delta von 19mV aber nicht wirklich kurz vor Ende ;)
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon odyssey » Do 27. Nov 2014, 21:48

molab hat geschrieben:
Na Deine "Ausreißer" sind bei einem Delta von 19mV aber nicht wirklich kurz vor Ende ;)

Mit den Werten bin ich wirklich happy - ist also wirklich nur Jammern auf hohem Niveau :mrgreen:. Aber die eine Zelle definiert ja leider die nutzbare Kapazität...
Benutzeravatar
odyssey
 
Beiträge: 420
Registriert: Di 7. Jan 2014, 19:22

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon ltreasure » Mo 5. Jan 2015, 18:49

Heute war unser Smart in der 2. Inspektion nach 20739 km.
"Kapazität bei der letzten Messung: 48,3 Ah
Isolationswiderstand: 39 MOhm"

Vor einem Jahr hatten wir noch 51,5 Ah. Wenn wir jetzt jedes Jahr 3 Ah verlieren, ist in gut 2 Jahren eine neue Batterie fällig, wenn es linear weiter geht...

Was meint ihr zu den Werten? Finde sie nicht besonders gut...
ltreasure
 
Beiträge: 128
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 12:54

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon Spüli » Mo 5. Jan 2015, 18:56

Moin!
Wurde der Wagen tatsächlich in der Werkstatt geladen oder nur das BMS ausgelesen?
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2057
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon ltreasure » Mo 5. Jan 2015, 19:01

Spüli hat geschrieben:
Moin!
Wurde der Wagen tatsächlich in der Werkstatt geladen oder nur das BMS ausgelesen?

Hmm... Vermutlich wurde er nicht geladen, wenn ich mir SOC vorher / nachher anschaue. Lag vorher knapp über 60% und danach um die 55%.
Soll ich davon ausgehen, dass die Werte im BMS nur Näherungen sind, und die echte Kapa weit höher liegt? (Bitte sag ja )
ltreasure
 
Beiträge: 128
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 12:54

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon odyssey » Mo 5. Jan 2015, 21:45

Spüli hat geschrieben:
Moin!
Wurde der Wagen tatsächlich in der Werkstatt geladen oder nur das BMS ausgelesen?

Selbst wenn in der Werkstatt geladen wurde, wird doch auch nur das BMS per Diagnose ausgelesen. Dann sind die Ladebedingungen vielleicht etwas kontrollierter, aber eine echte Kapazitätsmessung findet so auch nicht statt. Bei Spürmeise wurden so 54Ah ermittelt. So wie ich es verstanden habe wurde der Wagen zügig auf ca. 20% leergefahren und dann nach einer Klimatisierung in der beheizten Halle geladen. Nur wären die 54Ah ein wirklich sehr guter Wert - nur kann man ihn glauben?

Wie Spark-ed ja schon bemerkt hat, sinkt im Winter die zuladbare Energie (Wh/%) und er konnte erst wieder normale Werte (wie im Sommer) erreichen, nachdem die Ladung sofort nach der Fahrt gestartet wurde. D.h. der Akku läd nicht ganz voll bei den momentanen Temperaturen, da die Ladeschluss-Spannung temperaturabhängig ist. Bei warmem Akku müßte auch mehr geladen werden. Deshalb würde ich auch den BMS-Angaben aktuell nicht trauen. Zudem wird das BMS nur aussagekräftige Werte liefern, wenn auch ein Ladezyklus unterhalb von 40% SOC bis 100% SOC mit Balancing durchgeführt wurde.

@ltreasure: Ich bin ganz froh, daß mein SC sehr aufgeschlossen ist und gerne auch mal genauer beim ED hinsieht und was "dazu lernt". Vielleicht versuchst Du mal etwas kontrollierter zu laden. Volle Zyklen unter 40% und direkt nach flotter Fahrt. Und dann noch mal zum SC - 5 bis 10€ für die Kaffeekasse - und das Diagnoseprotokoll noch einmal auslesen lassen. Wäre interessant, ob da ein anderer Wert zustande kommt?
Benutzeravatar
odyssey
 
Beiträge: 420
Registriert: Di 7. Jan 2014, 19:22

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon smarted » So 17. Mai 2015, 14:35

Nach 25.000km und 30 Monaten hat meine Batterie noch 52,88Ah Kapazität. Allerdings gebe ich darauf keinen Pfifferling, da es auch schon einmal 49,8Ah waren. Ich werde es jetzt mal monatlich bei gleichem SOC veranstalten. Anbei eine Diagnose auf dem CAN bei 80% SOC, in Zukunft immer bei 50% versuchen.
Dateianhänge
Smart_ED_25k_30Monate_80SOC.xlsx
(49.85 KiB) 88-mal heruntergeladen
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 97,4% Restkapazität am 06.04.2016
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1153
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon odyssey » So 17. Mai 2015, 16:54

Hi smarted,

Sieht wirklich sehr schön aus - freue mich schon auf weitere Messungen :mrgreen:

Meiner hat mir gestern eine Gesamtkapazität von 17,64kWh angezeigt. Damit hat sich zur Messung beim Jahresservice nichts verändert. Er hat aber auch erst 11000 km auf dem Tacho. Die Messung gibt, so wie ich es sehe, aber immer nur die geladene Kapazität an. Darüber gibt es ja noch einen "headroom" und der wird den wohl eher im Winter angetastet. Bitte protokolliere auch immer die Umgebungstemperatur - evtl. gönnt er sich weniger, wenn der Temperatureinfluß auf die Zellspannung es hergibt? Bei den höheren Temperaturen von ein paar Tagen hatte ich nur 17,1kWh. (Aber da war die Abfahrtszeit auch noch 8h+ und evtl. hat er dann auch nicht ganz voll gemacht?) - Werden wir noch rausbekommen :mrgreen:

Wieso setzt Du 338V (=3,63V pro Zelle) an? Bei einem SOC von 3% hatte ich noch 327,5V.

P.S.: Und schön Zelle 76 beobachten ;-)
Benutzeravatar
odyssey
 
Beiträge: 420
Registriert: Di 7. Jan 2014, 19:22

Re: Restkapazität Eures Smart ed

Beitragvon smarted » So 17. Mai 2015, 17:15

Ja, die Zelle 76 ist etwas komisch :roll:

338V setzt das BMS bzw. Daimler an. So steht es in den Unterlagen.

Ich freue mich auch auf das weitere CAN engineering.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 97,4% Restkapazität am 06.04.2016
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1153
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste