Reichweite nach 54000 km

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon thejpenner » Mi 17. Feb 2016, 11:42

4. Das Eingangs-Video von thejpenner zeigt aber bei Stelle 1:56 doch ganz normale Werte! Während der letzten 7145 km hatte er beim Durchschnitt 42 km/h einen Verbrauch von 14,9 KW/h. Wie passt das mit dem aktuellen Sparsamkeitswert zusammen?

Hallo,

bei einer Reichweitenfahrt fahre ich extrem vorsichtig und stromsparend. Ansonsten nicht - das ist schon alles ;-)

Die nächste werde ich nun im Frühjahr unternehmen wenn die Temperaturen wieder bei 18-20 Grad Celsius liegen.
Mein Smart hat nun 70000 Kilometer.

Gruß Jörg
thejpenner
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 21:00

Anzeige

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon smarted » Mi 17. Feb 2016, 16:39

1. mein ED ist im Oktober 2012 gefertigt worden. Wie wird er unter Fachleuten genannt? Ich weiß nicht, ob ich einen ED 3 oder vielleicht nur einen ED 2 habe, denn
2. bei mir ist die Reichweite nur so wie etwa vom Verkäufer angekündigt (wenn man Glück und Sommer hat: 145 km)
3. meine Reichweitenerfahrungen über 3 Jahre (aber nur 20000 km) decken sich etwa mit denen von smarted.
4. Das Eingangs-Video von thejpenner zeigt aber bei Stelle 1:56 doch ganz normale Werte! Während der letzten 7145 km hatte er beim Durchschnitt 42 km/h einen Verbrauch von 14,9 KW/h. Wie passt das mit dem aktuellen Sparsamkeitswert zusammen?

Das kurze Hin und Her wegen der Batteriefabrik habe ich übrigens leider nicht ganz verstanden (Tesla oder nicht :? ): ich habe keine B-Klasse sondern einen Smart ed. Also, wo ist meine super-unkaputtbare Batterie her?? Würde mich schon interessieren..


1.) Du hast einen ED3.

Deine Batterie ist der Deutschen AccuMotive. 93 serielle Pouch-Zellen zu je 54Ah.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 97,4% Restkapazität am 06.04.2016
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1163
Registriert: So 17. Mär 2013, 17:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon mirkoelectric » So 8. Mai 2016, 20:55

Irgendwie scheint sich bei meinem ED3 (ca. 17.000 km, 2,5 Jahre alt) die Reichweite recht deutlich verschlechtert zu haben. Ich kam bei einer längeren Fahrt bei etwa 70-80 km/h auf der Landstraße noch noch knapp über 110 km.
Werde am Pfingstsonntag mal eine etwas längere Fahrt auf einer mir bekannten Strecke (Erfurt-Leipzig-Erfurt) auf der Landstraße machen, auf der ich noch letzten Sommer knapp 150 km geschafft hatte (Leipzig-Erfurt mit Umwegen).

Wie sind denn Eure Reichweiten bei längeren Strecken und etwa 70-80 km/h auf der Landstraße (ECO-Anzeige über 95%) ?
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 193
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 17:52
Wohnort: Erfurt

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon odyssey » So 8. Mai 2016, 21:10

Da Du ja auch einen mit 22kW-Lader hast, wäre es interessant wie das Balancing der Zellen gerade aussieht. Meiner hat beim Wechsel von den Temperaturen der letzten Wochen <10°C zu "sommerlichen" Temperaturen auch so seine Probleme. Da sind auch schon mal Differenzen von bis zu 2% (höchste zu niedrigster Zellspannung) zu sehen. So gut wie die Packs von Scharchladern sind die mit Schnelllader wohl nicht. Der Innenwiderstand läßt die Zellen in der Spannung bei "Schnellladung" zu schnell steigen und die Ladung wird dann beendet.

Vielleicht kontaktierst Du mal akoeni84. Da kannst Du ein ED_BMSdiag ausleihen oder in Jena das BMS auslesen...

Ich würde mir erst einmal keine zu großen Sorgen machen. Mach bei guten Temperaturen (>18°C) mal kleine Ladehübe (schon mal bei 55% aufladen) und den Akku nicht zu leer fahren. Und direkt nach der Fahrt anklemmen - nach der Ladung aber über Nacht stehen lassen, damit das Balancing wieder greift.
odyssey
 

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon Torwin » So 8. Mai 2016, 21:30

Ich habe jetzt über 29.000 km auf der Uhr, Erstzulassung: Februar 2014. Ich merke noch keine Änderungen der Batterie. Die Reichweiten sind seit April wieder deutlich über 100 km, so am 14. April:
Screenshot_2016-04-19-21-12-31.jpeg
smart fortwo ED mit Kaufakku und 22kW-Lader zu verkaufen
Mitsubishi Outlander PHEV Plus zu verkaufen
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 418
Registriert: Di 12. Nov 2013, 23:13
Wohnort: Heilbronn

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon mirkoelectric » So 8. Mai 2016, 21:39

Interessanter Hinweis! Seit Januar diesen Jahres habe ich vor meiner Ladebox (11 kW) eine Zeitschaltuhr. Die Ladung wird nicht gleich nach dem Anschließen gestartet, sondern erst ab 1 Uhr in der Nacht (Zeitfenster 1 bis 5 Uhr). Werde mal die Zeitschaltuhr auf dauerhaft EIN umstellen und den Ladestrom fahrzeugseitig auf 8 Ampere reduzieren und die nächsten Wochen beobachten. Danke für das Feedback!
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 193
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 17:52
Wohnort: Erfurt

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon mirkoelectric » So 8. Mai 2016, 21:49

Eine Beobachtung habe ich noch gemacht: Wenn bei einer Schnellladung die 90% erreicht sind, springt die Akku-Ladestand innerhalb 2 oder 3 Minuten schon auf 100% - was ja eigentlich nicht sein kann. Das war im letzten Sommer definitiv anders. Auch sinkt der Akku-Stand auf den ersten 3-5 Kilometern überproportional. Ich erreiche keine 10 km bis Akku-Stand 90% - trotz extrem zurückhaltender Fahrweise.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 193
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 17:52
Wohnort: Erfurt

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon odyssey » So 8. Mai 2016, 22:01

mirkoelectric hat geschrieben:
Interessanter Hinweis! Seit Januar diesen Jahres habe ich vor meiner Ladebox (11 kW) eine Zeitschaltuhr. Die Ladung wird nicht gleich nach dem Anschließen gestartet, sondern erst ab 1 Uhr in der Nacht (Zeitfenster 1 bis 5 Uhr). Werde mal die Zeitschaltuhr auf dauerhaft EIN umstellen und den Ladestrom fahrzeugseitig auf 8 Ampere reduzieren und die nächsten Wochen beobachten. Danke für das Feedback!
Damit behinderst Du ein effektives Balancing! Der Wagen ist ausgekühlt = Innenwiderstand bei niedrigen Temperaturen entsprechend hoch. Auch bei einer 11kW Ladung liegt die Übertemperatur (gegen Außentemp.) bei nur ~10°C. Damit kann bei kühlen Außentemperaturen der Wagen erst nach >2h mit dem Balancing beginnen und für 20mV braucht er ca. 15h.

mirkoelectric hat geschrieben:
Eine Beobachtung habe ich noch gemacht: Wenn bei einer Schnellladung die 90% erreicht sind, springt die Akku-Ladestand innerhalb 2 oder 3 Minuten schon auf 100% - was ja eigentlich nicht sein kann. Das war im letzten Sommer definitiv anders. Auch sinkt der Akku-Stand auf den ersten 3-5 Kilometern überproportional. Ich erreiche keine 10 km bis Akku-Stand 90% - trotz extrem zurückhaltender Fahrweise.

-> Dein Pack ist nicht perfekt im Balancing. Dafür spricht auch diese Beobachtung!
odyssey
 

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon odyssey » So 8. Mai 2016, 22:17

@Torwin:
Torwin hat geschrieben:
Ich habe jetzt über 29.000 km auf der Uhr, Erstzulassung: Februar 2014. Ich merke noch keine Änderungen der Batterie.
Du darfst Dein Fahrprofil nicht mit dem von mirkoelectric und mir vergleichen! Wir fahren wahrscheinlich eher Kurzstrecken und damit beginnt das Balancing erst nach einer längeren Standzeit und das Zeitfenster reicht nicht für den Abschluss.

Hier mal zwei Beispiele - habe das Balancing bewußt mal "behindert" - damit kam dann dieses "Bild" Anfang April zustande:
OffBalancing_fast_charge.png


Jetzt sieht es schon deutlich besser aus. Ist aber leider immer noch nicht perfekt (was am Fahrprofil liegt):
Balancing_Mai_2016.png
odyssey
 

Re: Reichweite nach 54000 km

Beitragvon mirkoelectric » Di 10. Mai 2016, 12:16

odyssey hat geschrieben:
Damit behinderst Du ein effektives Balancing! Der Wagen ist ausgekühlt = Innenwiderstand bei niedrigen Temperaturen entsprechend hoch. Auch bei einer 11kW Ladung liegt die Übertemperatur (gegen Außentemp.) bei nur ~10°C. Damit kann bei kühlen Außentemperaturen der Wagen erst nach >2h mit dem Balancing beginnen und für 20mV braucht er ca. 15h.

Dein Hinweis war Gold wert! :) Vielen Dank dafür!

Habe meinen E-Smarty gestern Abend bis auf 20% Akku-Stand entleert und dann direkt zum Laden mit 8 Ampere angeschlossen - dabei die Zeitschaltuhr vor der Ladebox auf dauerhaft EIN konfiguriert.

Zwischenergebnis: Heute früh bin ich etwa 6,5 km zurückhaltend gefahren und der Rest-Akku-Stand war danach 99% (sonst bereits etwa 94%). Die Rest-Kilometer steigen nun kontinuierlich an. Werde diese Woche weiterhin vorsichtig fahren und die Entwicklung beobachten. Offensichtlich habe ich mit dem Ladefenster (Laden nur von 1 und 5 Uhr per Zeitschaltuhr) die Auswirkung auf das Balancing des Akkus überhapt nicht bedacht. Werde dann noch ein Update vom Rest der Woche und von der Tour am Sonntag nach Leipzig und zurück berichten.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 193
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 17:52
Wohnort: Erfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast