Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon carlossos » So 3. Jan 2016, 13:01

Hallo Smart ED Fahrer,

Zuerst einmal allen Teilnehmern ein gutes neues Jahr und immer genügend Strom.
Ich möchte mich kurz als neuer Forumsleser- und Schreiber vorstellen.
Fahre seit ca.15 Monaten mit Begeisterung ein Smart ED Coupe bisher ca. 10.300 km
und habe schon viele wertvolle Informationen aus den Beiträgen in diesem Forum bekommen.
Nun wird nach vielem lesen auch zurück geschrieben.

Aber ich habe auch eine Frage, in den letzten Wochen zeigt meine App eine Ladekapatität von über
4 kwh an. Ich habe keinen Schnelllader verbaut und war vorher immer in Bereichen von 3,6 - 3,8 kwh.
Ist die Anzeige nun zu optimischtisch oder ist doch eine größere Ladekapazität denkbar.

Beste Grüße aus dem Raum Düsseldorf
carlossos
 
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Jan 2016, 12:42

Anzeige

Re: Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon Spüli » So 3. Jan 2016, 13:15

Moin und Herzlich Willkommen!

Ich nehme mal an, Du nutzt auch die App "EVAccess"? Die dort angezeigte Ladeleistung ist nach meinen Erfahrungen nur ein Schätzeisen. Da sind auch 20% Abweichung nicht ungewöhnlich.
Die Ladeleistung ist bei Dir ja durch das Ladegerät nach oben hin begrenzt. Da können also nur 3,7kW durch. Bei Fahrzeugen mit Schnelllader wären es dann bis zu 22kW.
Bei mir sehe ich öfter mal Werte von nur 16kW, obwohl die Ladesäule/Wallbox zuverlässtig 22kW in Richtung Akku durchschiebt. Die Werte in der App werden auch nur unregelmäßig aktualisiert.

Also keine Sorge, niemand hat Deinen Smart plötzlich getunt. :D
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2217
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon carlossos » Mo 4. Jan 2016, 14:31

Hallo,
vielen Dank für die Info, hatte schon gedacht das es bei dem Jahres -Service
bei Smarth vielleicht ein Art Update gab, der die diese Ladesteigerung ermöglich,
zumal meine Steckdose und der 230 Volt Schukostecker ungewöhnlich heiss werden.

Das war vor einiger Zeit noch nicht der Fall, ich habe mir vor ca. 1 Jahr von einem Elektrofachbetrieb
eine 230 Volt Außensteckdose installieren lassen mit dem Hinweis hier mein E Smath zu laden.
Erst vor kurzen habe ich nach ca. 4 - 5 Stunden Ladedauer bemerkt, dass es eine geringe Verschmelzung
zwischen Stecker und Dose gab und die Kontakte des Steckers abnorm heiß waren.
Das war früher nicht der Fall.
Hat Irgendjemand eine Erklärung dafür ??

Grüße und Danke fürs lesen
carlossos
 
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Jan 2016, 12:42

Re: Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon Spürmeise » Mo 4. Jan 2016, 14:49

carlossos hat geschrieben:
Hat Irgendjemand eine Erklärung dafür

Diese Schuko hält dem jeweils mehrstündigen Strom von 13A offenbar nicht stand. Bis zum Tausch der Schuko das ICCB bitte mit max. 8A betrieben (1-2 LEDs blinken am ICCB; zur Sicherheit am BC den Ladestrom auf 8A reduzieren)! Die EVAccess-App sollte dann irgendwas zwischen 1,5 und 2,0 kW anzeigen.

Je nach Montage der Leiter in der Schukodose (Ableitung der immer entstehenden Wärme an den Kontaktflächen über den Kupferleiter) kann das begünstigt worden sein - ein normaler Elektrofachbetrieb kennt sich mit solchen Dauerströmen üblicherweise nicht aus. Etwas Schmutz in den Schuko-Kontakten erhöht den Übergangswiderstand und damit die entstehende Wärme, die zum Schmelzen des Kunststoffs führen kann, wodurch die Kontakfedern zusätzlich noch schlechter anliegen. Besser wäre eine CEE blau, die für 16A Dauerstrom ausgelegt ist, dazu braucht es aber einen anderen ICCB (mit dem man bis 3,7 kW laden kann).
Spürmeise
 

Re: Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon Spüli » Mo 4. Jan 2016, 17:01

Moin!
Nach einem Jahr und der recht hohen Belastung kann die Dose tatsächlich schon verschließen sein. Gerade wenn da schon etwas geschmolzen ist, solltest Du vorsichtig sein.

Hier wurden mal von irgendwem zwei Schuko Dosen benannt, die wirklich für 16A freigegeben wurden. Da würde ich versuchen ein Modell zu bekommen. Sonst soll jemand vom Fach die Dose gegen eine mit bestmöglicher Qualität tauschen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2217
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon spark-ed » Mo 4. Jan 2016, 17:15

4,1 kW zeigt mir EV Access immer nur an der Wallbox bei 16A. (nur echte 3,7kW)
Hast du evtl. kein Original ICCB und lädst deswegen mit 16A?
Das Original kann man nur in 2Modi 8A (2LEDs) oder 13A (4LEDs) betreiben.
Gibt das gleiche Teil angeblich auch bis 16A, hat dann aber 4Stufen und normalerweise einen blauen CEE Stecker.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 951
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon carlossos » Di 5. Jan 2016, 10:16

Guten Morgen,

vielen Dank für die sehr informativen Antworten.
Ich benutze das original Ladeteil von Smart für die 230 Volt Steckdose und habe jetzt die Ladedauer
auf 2 Std an einem Stück begrenzt, nach einer mehr minütigen Abkühlphase lade ich dann weiter.
Im Baumarkt habe ich mich auch "besseren" Einbausteckdosen umgesehen aber ob
bekannte Markenfirma z. B. Merten oder no name überall steht max.16A Belastung drauf.
Ich kann leider nicht erkennen welche Dose hier besondere Vorteile hat.
Seltsam ist nur das die Ladestromanzeige EVaccess, in Verbindung mit einem D2 Ladekabel,
die vorher nie über 3,8 kwh anzeigte nun bis auf 4,1 hochgeht und ich parallel dazu die thermischen Beschädigungen,
beim Laden mit 230 Volt, am Stecker und an der Schukodose feststelle. Hier erreiche ich aber auch Werte von über 3 kwh.

SPÜLI: Welches sind den die 2 Schukodosen die den Dauerstrom aushalten können oder wo finde ich
im Forum entsprechende Hinweise.

Einen schönen Tag

und beste Grüße
carlossos
 
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Jan 2016, 12:42

Re: Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon Spürmeise » Di 5. Jan 2016, 11:14

carlossos hat geschrieben:
EVaccess, in Verbindung mit einem D2 Ladekabel, die vorher nie über 3,8 kwh anzeigte nun bis auf 4,1 hochgeht und ich parallel dazu die thermischen Beschädigungen, beim Laden mit 230 Volt, am Stecker und an der Schukodose feststelle. Hier erreiche ich aber auch Werte von über 3 kwh.

Kannst Du bitte etwas exakter beschreiben, was Du meinst?
Interpretation: beim Laden mit einem Typ 2-Mode 3-Ladekabel (ohne "Kästchen" in der Mitte) zeigt die EVaccess nun 4,1 kW an? Wäre ok.

An der Schukodose habe ich im EVaccess auch schon 3,4 kW gesehen. Es ist einfach so, dass die EVaccess App die Ladeleistung nicht direkt misst sondern offenbar in Abhängigkeit von den hochgezählten %SOC schätzt. Und die gehen tendenziell schneller hoch, wenn es kalt ist, da beim Entladen (Fahren) in der Kälte etwas schneller heruntergezählt worden ist - ohne dass wirklich soviel mehr Energie verbraucht worden wäre.
Spürmeise
 

Re: Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon carlossos » Di 5. Jan 2016, 12:54

Kannst Du bitte etwas exakter beschreiben, was Du meinst?
Interpretation: beim Laden mit einem Typ 2-Mode 3-Ladekabel (ohne "Kästchen" in der Mitte) zeigt die EVaccess nun 4,1 kW an? Wäre ok.

Hallo,

genau diese Interpretation ist richtig, beim Laden mit dem D2 Stecker werden seit kurzem Ladeströme bis 4,1kwh
angezeigt, vorher kam ich in der Anzeige immer Werte zwischen 3.6 und 3.8 angegeben.
Ich habe inzwischen mit dem Elektrofachbetrieb gesprochen und das Problem geschildert, er wird nach einer
Lösung suchen und sich nächste Woche melden. Bis dahin werde ich an Schuko nur noch mit reduzierte Leistung laden.

Danke noch mal für die Anregungen und Erläuterungen

Beste Grüße
carlossos
 
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Jan 2016, 12:42

Re: Ladekapazitätanzeige von 4,1 kwh

Beitragvon carlossos » Di 5. Jan 2016, 18:01

Hallo,

nach einigen Telefonaten und ein wenig Googlen habe ich eine Lösung gefunden.
Vermutlich sind die Schraublosenanschlüße der Schuckodosen kontraproduktiv.
Die Kontaktfläche zwischen Kabel und und den Klemmfedern ist sehr gering wahrscheinlich zu gering für die
benötigen Power.
Die einzige Firma die noch verschraubbare Kabelanschlüße herstellt (zumindest die ich gefunden habe )
ist die Firma Mennekes. Ich werde die Dose auf Mennekes umrüsten und sehen
ob die Erwärmung von Stecker und Dose damit geringer ist.

Melde mich zu diesem Thema dann noch einmal.

Beste Grüße
carlossos
 
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Jan 2016, 12:42

Anzeige


Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste