ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE EIN!

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon smarted » Mi 20. Jan 2016, 17:15

Klimatisierung des Akkus (Ist er das bereits?)


Neben dem Model S hat der Smart das beste Management des Akkus, sowohl heizen, als auch kühlen.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 97,4% Restkapazität am 06.04.2016
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1155
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Anzeige

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon zitic » Mi 20. Jan 2016, 17:35

In jedem Fall sollte man eine Variante anbieten, die preislich voran geht. Im Smartbereich halte ich das für eine wesentliche Hemmschwelle. Das eingesparte Akkugewicht, könnte den höheren Luftwiderstand evtl. ausgleichen. Gerade im städischen. Könnte mir vorstellen, dass man moderat steigert auf NEFZ 200km. Wenn man beim Smart alles auf Reichweite setzt, verschenkt man wahrscheinlich schon ein wenig des ureigenen Terrains. Mit höherer Reichweite kommt man dann wahrscheinlich mit den anderen noch eher ins Gehege, die ein wenig mehr Platz bieten. Einen größeren Fokus auf Reichweite würde ich entsprechend wohl eher beim Viersitzer sehen. Man sollte nicht immer von seinen eigenen speziellen Befindlichkeiten ausgehen. Gerade der Smart ist ja von Grund auf nun nicht als Eierlegende Wollmilchsau für alle Belange ausgelegt. Wenn der Preis sinkt könnte er doch für viele gewerbliche Szenarien interessant werden.

Nur mal als Beispiel: Habe mich z.B. mal bzgl. Pflegediensten bei einigen schlau gemacht. Da ist die Reichweite oft mehr als genug. Nur der Preis macht es noch unattraktiv. Mir erschien aus den Gesprächen, dass der e-Up mit der nächsten Akkugeneration, aber ungefähr gleicher Kapazität, als Skoda Citigo-Variante schon attraktiv werden könnte. Da waren die aktuellen Verbrenner aber auch aus der Markenfamilie. Smart bietet ja auch speziell für Pflegedienste Leasing an etc.. Nur als ein Beispiel.

Ob der Motor von Renault kommt, sehe ich noch nicht so glasklar. Beim Zweisitzer macht man ja ohnehin sein eigenes Ding. Und auch beim Twingo(Viersitzer) habe ich von Renault nur Reserviertheit von Renault wahrgenommen, kann da aber in letzter Zeit neue Statements nicht mitbekommen haben. 22kW halte ich aber schon für wahrscheinlich, weil das ja auch für das car2go-Gewerbe relevant ist. car2go würde natürlich auch von einer erhöhten Reichweite profitieren, da die Wagen dann seltener ans Netz müssen. Aber auch da ist sicherlich der Preis ein wesentliches Argument. Da schafft man dann im Zweifelsfall ein paar mehr an, was das ganze dann teilweise auch wieder kompensiert. Schwer von außen einzuschätzen wo man da die Prioritäten sieht.
zitic
 
Beiträge: 816
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon chris7289 » Mi 20. Jan 2016, 20:02

Ich fahre jetzt seit knapp einem Jahr den neuen Smart als Benziner. Bis vor einiger Zeit hatte ich mir eigentlich vorgestellt dann bald auf den neuen Smart ED zu wechseln. Der Alte war mir von der Reichweite her etwas knapp bemessen. Die Ladesäulen bei uns in Köln stehen häufig mit den I3s von DriveNow zu und mitten in der Stadt (Köln) gibt es halt nicht viele Lademöglichkeiten. Wenn man einfach keine Garage hat, dann fährt man in so einem Fall mit mehr Reichweite doch etwas bequemer (ja für 2-3x zur Arbeit reicht es auch so).

Mittlerweile bin ich jedoch echt entsetzt, wie viele Details die verhunzt haben. Der Wagen fährt gut, das Interieur ist halt Geschmackssache, die Federung und das Raumgefühl sind auf jeden Fall um Welten besser als beim Vorgänger.
Aber wenn ich mir ansehe, das Renault bei identischer Technik viele Details einfach besser macht und dann zu einem deutlich günstigeren Preis anbietet, dann weiß ich auch nicht was man dazu noch sagen soll. Jetzt auch noch die Info, dass es vermutlich nichts wird mit höherer Reichweite und dennoch wird der neue ED mit Basisausstattung wie Klima, Radio usw. vermutlich doch wieder auf Höhe des ZOE Listenpreises liegen.

Ich sehe da für mich persönlich kaum einen Kaufgrund.

Gruß, Chris
chris7289
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 00:01

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon DailyEdriver » Mi 20. Jan 2016, 22:55

Meiner Meinung nach ist es ein Fehler den Twingo als Smart zu verkaufen. Wenn die letzten gebauten 451 mit Ihrer Legendären (und teuren) Qualität in 10 Jahren Höchstpreise erzielen werden, landen die letzten Twingos mit Smart Logo bestimmt gerade alle in der Schrottpresse.

Zum 451 wird es bei mir entweder ein gebrauchtes Model S oder der neue Porsche E, den wir in 2018 sehen werden.
Für 40k€ würde ich mir grad eher einen Ferrari 360 holen.
Der E-Motor hat sich in allen Bereichen gegen den Atemluft vernichtenden und Giftstoff generierenden Explosionsmotor durgesetzt. Wenn Porsche es schafft, den Mythos eines Porsche 911 mit Elektromotoren zu generieren ist die Misson E-Motor beendet.
DailyEdriver
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 22:35

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon sualk » Sa 23. Jan 2016, 18:37

Auch für mich ist der neue smart ein no go.
Also habe ich mit dem brabus cabrio ed erstmals ein Auto gekauft, das mich wohl " überleben " wird.
Ich fahre pro Jahr etwa 6.000 km und hoffe, dass er nach den 2 1/2 Jahren nun noch weitere 15 durchhält. Dann werde ich zumindest keine 2 Autos in der Familie mehr brauchen.
Heisst für mich dann konsequent auch, dass bei einem Unfall ein Wiederaufbau auch im Falle offensichtlicher Unwirtschaftlichkeit erfolgt.
sualk
 
Beiträge: 187
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon sualk » Sa 23. Jan 2016, 18:44

Mir ist bewusst, dass das jetzt off topic ist, aber ich weiß leider nicht, wie man ein neues Thema erstellen kann:
Eines stört mich massiv an meinem smart, das Radio/Navi.
Ich habe das mit dem touch display und dieses funktioniert grottenschlecht (reagiert oft gar nicht auf Berührung bzw. falsch, v.a. bei der Buchstabeneingabe.
Hat jemand einen Tip, was es da vernünftiges für den smart passendes am Markt gibt?
sualk
 
Beiträge: 187
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon harlem24 » Sa 23. Jan 2016, 19:39

Ich würde mir jetzt keine Hoffnung machen, dass Smart beim ED was ohne Renault macht.
Sie wären ja auch bescheuert, wenn sie's machen würden.
Es geht Daimler hauptsächlich darum, mit dem Smart endlich mal Geld zu verdienen und dass geht nur, wenn sie möglichst viele Komponenten gemeinsam nutzen.
Und da die Antriebskomponenten mit der größte Batzen sind, sehe ich die Wahrscheinlichkeit, dass die Batterie und der Motor von Renault kommen, bei über 90%.
Ich meine es hätte schon Aussagen von Smart gegeben, die genau das bestätigen.
Wenn sie es schaffen, den ED für einen Basispreis von unter 20k€ anzubieten, dann wird sich der Wagen auch verkaufen, besonders wenn er die Ladetechnik der Zoe bekommt.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1588
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon DailyEdriver » So 24. Jan 2016, 14:03

Denke nicht das der neue Smart ED signifikant Billiger wird - nur profitabler.
Das Vorbild ist ja der Benziner Smart. Das Produkt wird weiterhin als Premiumprodukt verkauft, aber dafür günstig von Renault eingekauft. Der alte 451 Passion lag bei 13500€ als 80 PS Benziner, der neue kostet als 90PS Variante in Passion Ausstattung das selbe.

Das Smart die Kapazität auch nicht auf 30kwh erhöhen wird um auch im Winter mehr als 60km (mit dem Komfort einer Heizung) Reichweite zu haben, spricht aus meiner Sicht Bände. Die alte Batterie hat um 1000€/kWh Kapazität in der Herstellung gekostet und mittlerweile sind bei LG Preise um 150€/kWh möglich.

Als Referenz stehen der alte 451 Listenpreis 18910€ ohne Batterie und 23680€ mit Batterie für das 75PS Coupe fest, lasssen wir uns doch mal überraschen.
Der E-Motor hat sich in allen Bereichen gegen den Atemluft vernichtenden und Giftstoff generierenden Explosionsmotor durgesetzt. Wenn Porsche es schafft, den Mythos eines Porsche 911 mit Elektromotoren zu generieren ist die Misson E-Motor beendet.
DailyEdriver
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 22:35

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon eDEVIL » So 24. Jan 2016, 14:38

Es spricht js nix gegen ein Low Budget Variante mit kleinem Akku, aber 50km im Winter wird die Masse nicht erreichen
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10164
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: ed 2016 ohne Reichweitenerhöhung: RENNT DENEN DIE BUDE E

Beitragvon rollo.martins » So 24. Jan 2016, 14:46

Ich fange an mich zu fragen ob es nicht möglich sein könnte, bei der Batterie des aktuellen ed die Zellen auszutauschen, anstatt einen neuen ed zu kaufen - wenn die den nicht liefern wollen... Die neuen müssten abgesehen von der Kapazität natürlich ungefähr dieselben Specs haben, Größe, Ladecharakterisik, etc. Bei 150 USD pro kWh wäre man bei einer Verdoppelung auf 35 kWh etwas bei knapp 5000. Ok ist ein Wholesalepreis. Wenn ich damit danach 300 km NEFZ habe, wieso eigentlich nicht? Ok, die zentrale Frage ist, wann kommen Zellen, die diese Anforderungen erfüllen und doppelte Kapazität haben. Die vom ed sind von 2012. Heute ist 2016. Und ob das bms nicht streikt. Kennt sich jemand aus? Ist das komplett unrealistisch?
rollo.martins
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast