Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon smarted » So 29. Nov 2015, 20:03

Man kann auf dem CAN Bus genau den Zustand jeder Zelle in Amperesekunden und Spannung auslesen. Natürlich wird es unwirtschaftlich, alle Zellen zu tauschen und man sollte es auch selbst machen.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 97,4% Restkapazität am 06.04.2016
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1165
Registriert: So 17. Mär 2013, 17:48
Wohnort: Magdeburg

Anzeige

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon eDEVIL » So 29. Nov 2015, 20:03

Welches Format haben die Tuetenpaete?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10317
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon smarted » So 29. Nov 2015, 20:16

eDEVIL hat geschrieben:
Welches Format haben die Tuetenpaete?


Ich denke, dass es 4 inch, sind. Wird das in Zoll gemessen?

Hier mal ein Zyklenbeispiel der Vorläuferzelle.

cycle.png
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 97,4% Restkapazität am 06.04.2016
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1165
Registriert: So 17. Mär 2013, 17:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon Karlsson » So 29. Nov 2015, 20:20

Sieht gut aus!
Dazu kommt allerdings die kalendarische Alterung und der harte Alltag mit seinem Winterbetrieb und Sommerbetrieb.

smarted hat geschrieben:
Man kann auf dem CAN Bus genau den Zustand jeder Zelle in Amperesekunden und Spannung auslesen.

Beim Zoe, Leaf, i-Miev....auch. Ist doch Stand der Technik, oder?

smarted hat geschrieben:
Natürlich wird es unwirtschaftlich, alle Zellen zu tauschen

Hm, eigentlich dachte ich, dass es Standard wird, das einmal im Fahrzeugleben machen zu lassen. Da kommen dann Zellen gleichen Formates rein, die dem letzten Stand der Weisheit entsprechen.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11443
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon smarted » So 29. Nov 2015, 20:22

Ich glaube nicht, dass ein Akku jemals getauscht wird. Ist wohl eher, wie ein Motorschaden.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 97,4% Restkapazität am 06.04.2016
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1165
Registriert: So 17. Mär 2013, 17:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon Spüli » So 29. Nov 2015, 20:55

Karlsson hat geschrieben:
Sieht gut aus!
Dazu kommt allerdings die kalendarische Alterung und der harte Alltag mit seinem Winterbetrieb und Sommerbetrieb.

Bitte nicht vergessen, das der Akku aktiv geheizt und gekühlt wird. Smarted hatte dazu an anderer Stelle schon mal seine Temperaturwerte eingestellt.

Gerade beim ED wurde sehr teure Technik verbaut, die es sonst kaum zu finden gibt. Auch das Diagramm zeigt sehr schön, was bei 2C noch an Zyklen möglich sind. Wer dann nur <1,5C nutzt und nicht immer 100%SOC nutzt sollte sehr lange Freude am Akku haben.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2374
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon Karlsson » So 29. Nov 2015, 23:43

smarted hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass ein Akku jemals getauscht wird. Ist wohl eher, wie ein Motorschaden.

Ich nehme das Gegenteil an.
Drum war der Rat an meine Eltern eigentlich, auf den ED des aktuellen Smart zu warten. In der Hoffnung, dass es dann Konzepte gibt, die mir plausibler erscheinen.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11443
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon eDEVIL » Mo 30. Nov 2015, 09:53

Zudem wird der die Ladetechnik vom r240 haben.
Akive klimatisierung des smart akkus ist aber schon ne feine Sache.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10317
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon AlterAmi » Sa 5. Dez 2015, 16:15

Karlsson hat geschrieben:
Wobei es ja wahrscheinlich nur ein paar einzelne sein werden.

Unwahrscheinlich. Abgesehen von Frühschäden weden die Zellen ziemlich gleichmäßig altern. Sind schließlich alle gleich belastet. Da macht es dann wenig Sinn ein paar nagelneue in eine Batterie mit vielen ausgelutschten einzubauen.
Die nutzbare Kapazität wird von der schwächten Zelle bestimmt. Tausch von einzelnen Zellen macht also nur Sinn wenn da ein paar Ausreißer sind, nicht wenn die ganze Batterie alt und verbraucht ist.
AlterAmi
 
Beiträge: 372
Registriert: Di 20. Aug 2013, 18:35
Wohnort: Boston

Re: Chronologie eines Batterie-Nachkaufes

Beitragvon smarted » Sa 5. Dez 2015, 18:11

AlterAmi hat geschrieben:
Tausch von einzelnen Zellen macht also nur Sinn wenn da ein paar Ausreißer sind, nicht wenn die ganze Batterie alt und verbraucht ist.


Genau das ist der Sinn.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 97,4% Restkapazität am 06.04.2016
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1165
Registriert: So 17. Mär 2013, 17:48
Wohnort: Magdeburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arauch und 2 Gäste