Batterie "vorwärmen" / Reichweite bei kälte

Re: Batterie "vorwärmen" / Reichweite bei kälte

Beitragvon dedelectric » Do 21. Aug 2014, 23:38

[quote="molab"]Hi,

das Vorwärmen des Innenraums ist unabhängig von der Batterievorwärmung, bringt also nur etwas, wenn Du sonst mit Heizung statt Sitzheizung fahren würdest. Folgendes kannst Du machen, um Reichweite zu gewinnen (100km sind nämlich echt schlecht, auch bei 2x50 km):
- Ok, das wußte ich noch nicht. Fahre normalerweise weder mit Sitz,- noch mit normaler Heizung.

  • Auto an Strom anschließen, wenn es parkt. Ob die Batterie temperiert wird, entscheidet es dann selbst. Der Innenraum wird vorgewärmt, wenn Du das einstellst (Menü oder Homepage) und dann unabhängig von den Schalterstellungen immer auf 22°C. Also auch, wenn Du die Lüftung auf 0 und die Heizung auf 16° (aus) hast, gehen dann Innenraumlüfter und Heizung an.

    - Gut zu wissen, zuhause ist er immer an der "normalen" Steckdose. Meist ist auch eine Abfahrtszeit eingestellt.

    Im Industriegebiet gibt es sicher öfter rote CEE-Dosen als Schuko - bau oder besorg Dir einen Adapter.

    Ähm ja,den Strom schenkt mir dann der Staat? Oder soll ich mir von den Bauarbeitern eine Rechnung ausstellen lassen?
    Ich glaub da gibt es einige Leute dies das nicht ganz so locker sehen würden...

  • Wenn Du den Innenraum vorgeheizt hast bzw. während der Fahrt weiterhin heizt, versuche möglichst viel mit Umluft zu fahren, denn sonst bläst Du die warme Luft immer gleich wieder raus (alle 10-15 sek. Luftaustausch und die neue muss ja nachgewärmt werden). Ab und an muss man die Umluft wegschalten, damit die Scheiben nicht beschlagen. Der VW eGolf macht das jetzt automatisch so, der Smart leider noch nicht.
  • Luftaustritt der Heizung auf Fußraum stellen, dann bleibt die warme Luft auch etwas länger wirksam auf dem Weg nach draußen.
  • Ich fahre mit Sitzheizung und eher nicht mit Heizung - so habe ich im vorletzten Winter bei deutlich unter 0°C auch schon über 150km geschafft (2x70km BAB plus dann nochmal 10km Stadt und er war nicht ganz leer). Ist aber nicht jedermanns Sache ;-)

    - Wenn ich die Heizung dann mal anschalten sollte, werde ich die Ratschläge beherzigen.

    Der letzte Winter war hier so warm, dass es keine Prüfung gab.
  • Fahre auf der BAB statt 100-105 mal 95-100 km/h hinter einem LKW oder Bus her - Du wirst plötzlich zu Hause noch massiv Reserve im Akku haben

- Mit 100km/h fahren mir die Busse davon :D ,aber gut werd ich dann mal probieren ( müßen)
dedelectric
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 21. Aug 2014, 17:32

Anzeige

Re: AW: Batterie

Beitragvon dedelectric » Do 21. Aug 2014, 23:52

Scheitern habe ich eigentlich nicht vor :?
Wie bereits geschrieben, fahre ich meißt mit Tempomat. Starke beschleunigungen mit mehr als 50% Power vermeide ich so gut wie immer.
Das Streckenprofil ist großteils sehr hügelig, fahre also nicht bei der hinfahrt 300m den Berg hoch und auf der rückfahrt 300m den Berg runter sondern immer hoch und runter. Wobei mir bei bergabfahrt auch meistens zwischen 10&20% Power angezeigt wird, ganz selten und nur sehr kurz steht die Anzeige bei/um 0%.
Bei 20°C Außentemperatur bin ich bis jetzt immer mit ca. 20% SOC heim gekommen, jetzt zwischen 5-10°C Temperatur halt nur noch mit 1%, finde ich schon als krassen unterschied.
Darf wohl nicht mehr so viel "rasen"... :wand:

smart_ninja hat geschrieben:
dedelectric hat geschrieben:

Mein Verbrauch liegt bei den bisher zurück gelegten 3000km laut Bordcomputer bei ca. 17 kwh/100km.


Also das liegt weniger an den Temperaturen sondern vielmehr an dem zu hohen Verbrauch.
Wenn du im Schnitt 17kWh/100km verbrauchst ist bei einer Akkukapazität von 17,6kWh das Teil nach 100km nahezu leer.

Unser smart-ed liegt im Durschnittsverbrauch zwischen zur Zeit 14,1kWh/100km und 15,4kWh/100km.
Das ist schon ganz entscheidend bei einer Fahrtstrecke von 100km für die Restreichweite.

Wenn du es nicht schaffst den Verbrauch durch entsprechende Fahrtechnik zu senken, wirst du unweigerlich bei richtig kalten Temperaturen scheitern.
dedelectric
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 21. Aug 2014, 17:32

Re: Batterie "vorwärmen" / Reichweite bei kälte

Beitragvon dedelectric » Fr 22. Aug 2014, 00:00

Fahre eigentlich immer rechte Spur, nur zum überholen mal rüber, aber dabei achte ich auch darauf das nicht mehr als 50% Power ansteht.

Heute Abend hatte ich bei der abfahrt ca. 20°C Außentemperatur, und bin mit 10% mehr SOC auf der Arbeit angekommen als gestern, bei gleicher Fahrweise hat die Temperatur wohl doch einen großen Einfluß.

Die Vorschläge werde ich so gut wie möglich beherzigen!

Spürmeise hat geschrieben:
asuka hat geschrieben:
Allgemeine Regel Nr1:) Autobahn meiden :)

muss nicht sein, aber wie molab schon geschrieben, probiere mal mit 95-100 km/h lt. Tacho auf der rechten Spur zu bleiben - besonders wichtig bei Gegenwind.

Falls die Geschwindigkeit vorausfahrender beladener LKW an einer Steigung einbricht, und das ganze zu ätzend wird, beim Überholvorgang keinen Kickdown verwenden. Auch ansonsten bei Steigungen eher zurückhaltend fahren (möglichst max. 50% "Power"). Die Verbrauchsanzeige sollte insgesamt auf < 14 kWh/100 km gehen.

Außerdem evtl. hilfreich: Reifenluftdruck geringfügig um je 0,2 bar erhöhen.
dedelectric
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 21. Aug 2014, 17:32

Re: Batterie

Beitragvon dedelectric » Fr 22. Aug 2014, 00:13

Heizung bleibt aus, lieber erfriere ich :kap:

Steckdose ist schwierig, Tagsüber eh schon und Nachts noch mehr :?

Schnelllader ist dabei, aber leider keine Tankstelle weit und breit, und wenn ich dann 20km Umweg fahren muß, bin ich genau so weit wie vorher. Die 50km wollte ich eigentlich unter 2 Std. schaffen :roll:

Ich habe den Smart bis Ende September, bis dahin wollte ich es eigenlich schaffen mit ihm auf die Arbeit zu kommen.
Etwas suboptimal ist es natürlich, dass ich momentan Nachts arbeite und so schon relativ kalt losfahre. Morgens ist es dann natürlich noch etwas frischer und gerade da hängt er nicht an der Steckdose.

Aber so schnell gebe ich nicht auf...

rollo.martins hat geschrieben:
Hmm, die 100 km mit 70 Prozent Autobahn sind im Winter knapp. 90 km mit ca. 250 m Steigung schaffe ich auf der Autobahn bei 5 Grad 120 km/h (Teile davon baustellenbedingt 100 oder 80, vielleicht 20 Prozent). Unter Null wirds definitiv eng.

Such ne Steckdose zum Zwischenladen. Das kann nicht so schwierig sein. Du brauchst nur ein paar Prozent. Und tagsüber hast du ja Zeit dazu, auch für langsam.

Oder gibt's irgendwo ne Schnellladestation unterwegs, wo du rasch 10 Minuten anhängen kannst jeweils? (Oder hast den Schnelllader nicht... Das wäre suboptimal. )

Ob das Vorwärmen etwas bringt, musst du selber schauen. Ich glaube eher nicht, denn auf der Autobahn ist der Akku ohne Wärmen auch so rasch auf Temperatur. Und du fährst ja ohne Heizung.

Wenns kälter wird, wirst du noch 10 Prozent der Ladung für die Heizung benötigen.
dedelectric
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 21. Aug 2014, 17:32

Re: Batterie "vorwärmen" / Reichweite bei kälte

Beitragvon dedelectric » Fr 22. Aug 2014, 00:23

Danke schon mal an alle für die tollen Tipps, aufgegeben wird noch lange nicht!
dedelectric
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 21. Aug 2014, 17:32

Re: Batterie "vorwärmen" / Reichweite bei kälte

Beitragvon me68 » Fr 22. Aug 2014, 08:38

100km ist grenzwertig. Du wirst an einer Lademöglichkeit am Firmenparkplatz nicht herumkommen. Außerdem ist es für das Nervenkostüm nicht sonderlich gut beim nachhause fahren zittern zu müssen - sei es jetzt körperlich oder aus Angst liegenzubleiben.

Mein Worst-Case-Szenario im ersten Winter mit dem C-Zero waren hochgerechnet 60km Reichweite.

Den Akku immer bis auf den letzten Tropfen ausfahren ist sicherlich seiner Lebensdauer auch nicht förderlich.

Kurz und gut: Schau, dass Du eine Schukosteckdose am Firmenprkplatz kriegst. Vielleicht lässt sich ja Dein Chef das grüne Mäntelchen umhängen und gleich entsprechend vermarkten/bewerben. Passt hoffentlich, dass Firmen-Image zu heben.

Da fällt mir ein: das Energie-Effizienz-Gesetz als EU-Vorgabe wurde in Österreich vor kurzem in Kraft gesetzt. Da muss jede Firma künftig energietechnisch bilanzieren und von Jahr zu Jahr Fortschritte vorweisen. Wenn man die Firmen-Grenzen so setzt, dass die Mitarbeiter-Anreise auch dazugehört, dann wär das gleich ein Punkt, wo man deutlich mehr Energie einsparen kann, als sich die EU wünscht.


Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 350
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Batterie "vorwärmen" / Reichweite bei kälte

Beitragvon Spürmeise » Mi 10. Dez 2014, 15:25

um mal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen:

dedelectric hat geschrieben:
wenn ich das Fahrzeug vorklimatisiere, sprich, ich würde die Temp. auf 26°C zur Abfahrt einstellen, wird die Batterie damit auch vorgewärmt?


eigentlich nicht, oder? Erwärmt wird nur der Innenraum.
Spürmeise
 

Re: Batterie "vorwärmen" / Reichweite bei kälte

Beitragvon molab » Mi 10. Dez 2014, 15:39

Spürmeise hat geschrieben:
eigentlich nicht, oder? Erwärmt wird nur der Innenraum.

uneigentlich auch nicht - wurde weiter oben auch beantwortet...
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 17:40
Wohnort: Köln

Re: Batterie "vorwärmen" / Reichweite bei kälte

Beitragvon AlterAmi » Mi 10. Dez 2014, 21:26

Es gibt keine Moeglichkeit die Batterieheizung zu beeinflussen. Ich habe irgendwo gelesen dass sie die Batterie auf > null Grad halten soll solange das Auto an der Steckdose haengt.
AlterAmi
 
Beiträge: 323
Registriert: Di 20. Aug 2013, 18:35
Wohnort: Boston

Re: Batterie "vorwärmen" / Reichweite bei kälte

Beitragvon graefe » Mi 10. Dez 2014, 23:37

Wenn die Batterieheizung nur beim Laden benutzt wird, was treibt den Verbrauch beim Kaltstart im allgemeinen und im Winter im besonderen so hoch? Ich starte im Sommer mit 15,8kWh und im Winter mit ca 18kWh.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2087
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste