"An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfreuen"

"An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfreuen"

Beitragvon odyssey » Do 18. Feb 2016, 20:52

Dies ist ein Zitat von Dr. Gerhard Hörpel, den ich heute im Forschungszentrum MEET kennenlernen durfte. Unsere Besuchergruppe konnte dabei einen spannenden Einblick in die aktuelle Grundlagenforschung gewinnen. Ein wirkliches Highlight war aber der Begrüßungsvortrag von Herrn Hörpel - dem Erfinder von SEPARION. :D Er und sein Team (Dr. Andreas Gutsch, Prof. Dr. Paul Roth, et al.) haben 2007 das keramische Separator Material zur Serienreife entwickelt. Wie ja schon vielen bekannt, bietet es eine einmalige intrinsische Sicherheit und kann auch die Flusssäure neutralisieren, die sich z.B. durch Zersetzung des Elektrolyts (Reaktion LiPF6 und H2O) bildet.

Laut Herrn Hörpel sind die Li-Tec-Zellen uneingeschränkt 1C-fähig und haben im Labor schon 10000 Zyklen mit 100% DOD hinter sich. Damit sind sie "...einfach zu gut." und wohl deshalb nun auch Geschichte. :( Die Hersteller wollen auf dieses Sicherheitsplus verzichten, da Sie im Fehlerfall wohl die Zellblöcke über Shunts kurzschließen und so die Reaktion "beherrschen können" - glauben wir's mal...

Wirklich bahnbrechendes ist auf dem Batteriesektor leider nicht in Sicht und wenn man hinter die Kulissen der Materialforschung sieht, versteht man auch den Zeitaufwand, der in der Entwicklung steckt.

Wer's noch nicht kennt: hier gibt von der Abwicklung durch Maynards einen Blick in die Fertigungsanlagen der Li-Tec
http://www.maynards.com/media/components/ams/events/AAKRR101315/LiTec-Expose_compressed.pdf

Darin befindet sich auch das einzige Datenblatt, welches ich zu unserer HEA-50-Zelle gefunden habe:
HEA-50_spec.pdf
odyssey
 

Anzeige

Re: "An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfre

Beitragvon smart_ninja » Do 18. Feb 2016, 21:03

+1
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 481
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: "An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfre

Beitragvon xado1 » Do 18. Feb 2016, 21:21

und bedeutet jetzt was?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3697
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: "An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfre

Beitragvon graefe » Do 18. Feb 2016, 23:07

xado1 hat geschrieben:
und bedeutet jetzt was?

Z.B. dass man die Dinger ziemlich risikolos kaufen kann, anstatt jeden Monat viel Miete zu bezahlen, bloß aus Angst vor einem schnellen Ende.

Odyssey, hast Du eigentlich gekauft?

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1896
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: "An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfre

Beitragvon odyssey » Do 18. Feb 2016, 23:15

Noch ein kleiner Nachtrag: Die Litarion (Fertigung Elektroden und Separator) ist ja von Electrovaya übernommen worden. Auf Basis der bestehenden Technologie sollen 40Ah-Zellen wieder gefertigt werden. Damit sind die Zellen wohl doch noch nicht aus der Welt - wobei sie wohl mehr im Storage-Bereich Verwendung finden werden, da die Gravimetrische- und Volumendichte wohl nicht für aktuelle Fahrzeuge taugt: http://www.reuters.com/article/idUSnMKWHmxsTa+1e2+MKW20151014
Dort werden 9000 Zyklen bestätigt und ich freue mich über solche Premium-Zellen im Smart ED. @Graefe: leider noch nicht ;-)

@xado1: ob damit Deine sehr präzise Nachfrage beantwortet wurde ist mir egal.
odyssey
 

Re: "An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfre

Beitragvon xado1 » Fr 19. Feb 2016, 00:13

wer hat die verbaut?
und wenn die so super sind,warum werden die dann nicht weitergebaut.
die haben laut wikipedia 420 millionen förder-und forschungsgelder kassiert,und drehen dann ab.
das muß man erst mal begreifen.
ich begreifs nicht.

Li-Tec und die Konzerne Evonik, Robert Bosch GmbH, BASF und Volkswagen haben sich gegenüber dem BMBF verpflichtet, in den nächsten Jahren 360 Mio. Euro für Forschung und Entwicklung an der Lithium-Ionen-Technologie zu investieren. Gleichzeitig fördert das BMBF das Projekt Innovationsallianz „Lithium Ionen Batterie LIB 2015“ mit Forschungsmitteln in Höhe von 60 Mio. Euro.

hab nochwas gefunden
http://www.sz-online.de/nachrichten/lit ... 24745.html
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3697
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: "An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfre

Beitragvon xado1 » Fr 19. Feb 2016, 00:32

wenn alle maschinen auf die 52Ah zelle aufgebaut waren,warum bauen die jetzt eine 40Ah zelle?
wenn die 17kwh im smart unterbringen konnten,warum hat daimler es nicht geschafft,34 kwh in der b-klasse zu verbauen.
irgend etwas passt mir da nicht zusammen.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3697
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: "An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfre

Beitragvon xado1 » Fr 19. Feb 2016, 01:50

und nach etwas stöbern finde ich die
GAIA Gmbh
rüsten den größten solarkatamaran mit batterien aus,und keiner bekommt etwas mit.

https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BBranor_PlanetSolar

http://www.gaia-akku.com/anwendungen/hy ... zeuge.html

mit schönen studien und prototypen.
warum jört man von denen nichts?
wird das im verbrennerland deutschland bewusst boykotiert?

wenn die millionen förder und forschungsgelder in die 2 fahrzeuge investiert würden,dann wären tesla und chevy bolt kein thema mehr.
nach 3 jahren elektrostöbern sehe ich diese autos heute zum ersten mal.
Dateianhänge
d1ab826150.jpg
6940fe6fc2.jpg
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3697
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: "An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfre

Beitragvon odyssey » Fr 19. Feb 2016, 09:40

@xado1:
xado1 hat geschrieben:
nach 3 jahren elektrostöbern
Vielleicht solltest Du einfach weiter stöbern?! Aber Dich dabei mal wirklich mit der Materie beschäftigen.

a) Liegt es vielleicht auch an der Bauform der Zellen, daß es in der B-Klasse ein Tesla-Block geworden ist? Mit der B-Klasse (Gen. 2) hat Daimler den Energy-Space wegrationalisiert. Da waren die Zellen für den Smart auf dem Papier schon längst fertig. Damit die Tesla-Technik da rein paßt wurde der Wagen 4cm höher - wie soll der denn mit HEA-50 aussehen :roll:
Zellvergleich.png

b) Die Litarion hat mit den HEA-40 angefangen und die HEA-50 sind nur für den Smart aufgelegt worden. Die HEA-50 Fertigung gehört der Li-Tec und ist noch nicht verkauft. Litarion fertigt also auf "Ihrer" Straße erst einmal…
EDIT: die höhere Kapazität ist nur dem Grundflächenzuwachs zuzurechnen (497,35 cm^2 / 613,80 cm^2 = 0,8 = 40/50). Die Zellen sind also sehr wahrscheinlich von ihrer Chemie identisch und damit bleibt die Freude über eine so gute Zelle in unseren Smarts :lol:

c) Forschungs- und Fördermittel zu "verbrennen" ist doch normal! So läuft es schon immer, wenn man Gelder für neue Technologien in unserer Forschungslandschaft mit der Gießkanne verteilt. Ist den Politikern doch ganz klar und bewußt.
Auch das MEET in Münster ist eine Doktorandenmaschine. Von den 130 Mitarbeitern sind ~100 Doktoranden. Wenn man Wissen im Land halten will und Forschung fördert, dann läuft das so… Zudem möchte ich nicht wissen wie viel die Verbrennerlobby sich im gleichen Zeitraum gegönnt hat :!:

xado1 hat geschrieben:
ich begreifs nicht.
xado1 hat geschrieben:
irgend etwas passt mir da nicht zusammen.
Sagt ja schon alles! Surfe ruhig mal ein weiteres Jahr rum - NUR müll uns aus Langeweile hier nicht die paar Posts zu - sonst verlieren wir auch hier im Unterforum noch den Durchblick :mrgreen:
odyssey
 

Re: "An Ihren Li-Tec-Zellen werden Sie sich noch lange erfre

Beitragvon AlterAmi » Fr 19. Feb 2016, 13:33

Gute Arbeit, Odyssey!

An die Zweifler und Verschwoerungstheoretiker: Unsere Zellen sind zwar in Langlebigkeit unschlagbar, aber koennen bei Preis oder Energiedichte einfach nicht mit der Konkurrenz mithalten. Das ist zwar fuer Infrastruktur (Gross-speicher im Energienetz) interessant, aber nicht fuer den sehr preisempfindlichen Automobilmarkt.
AlterAmi
 
Beiträge: 271
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Boston

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast