Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Zubehör für den Renault ZOE

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon Thorsten » Do 16. Jan 2014, 09:35

Bausätze gibt es hier.

http://www.twizplay.de/index.html

Ich schätze alles in allem so knappe 200,- Euronen.

Fertig aufgebaut gibt es das Twizplay hier:

http://www.ministromer.de/

259,- €

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Anzeige

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon egonalter » Do 16. Jan 2014, 10:17

Also mir wäre ein Bluetooth Adapter lieber. Ich glaube sowas gibt es sogar zu kaufen. Dann hat man kein Kabel, keine Hardware Löterei, ... Als Anzeigegerät würde sich ein Smartphone/Tablet/Notebook eignen. Eine geeignete Software brauch man trotzdem noch.

EDIT: sowas z.B.: http://www.amazon.de/iHarbort-Bluetooth-Diagnosescanner-DiagnoseTester-Hersteller/dp/B00ALQE360/ref=pd_sim_auto_5/275-7099840-6746808
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON/ASS Ladebox mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 106
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:13

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon Batterie Tom » Do 16. Jan 2014, 12:09

wenn ihr das hinbekommt, dann seid ihr bis zu meinem Lebensende meine Helden :D
Seit 12.6.2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016- es gibt kein geileres Fahrzeug (Tesla S ausgenommen). 18 kWp PV Anlage am Haus. 3 Windkraftanlagen mit insges. 4350 kW. :D
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 753
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Gänserndorf bei Wien

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon Thorsten » Do 16. Jan 2014, 12:28

egonalter hat geschrieben:
Also mir wäre ein Bluetooth Adapter lieber. Ich glaube sowas gibt es sogar zu kaufen. Dann hat man kein Kabel, keine Hardware Löterei, ... Als Anzeigegerät würde sich ein Smartphone/Tablet/Notebook eignen. Eine geeignete Software brauch man trotzdem noch.

EDIT: sowas z.B.: http://www.amazon.de/iHarbort-Bluetooth-Diagnosescanner-DiagnoseTester-Hersteller/dp/B00ALQE360/ref=pd_sim_auto_5/275-7099840-6746808


Sowas gibt es für den Twizy "natürlich" auch schon.

http://vectrix-forum.de/index.php?optio ... t&catid=54

Treibende Kraft ist hierbei der Twizykollege "Dexter" im Twizy-Forum.
Kannst ihn ja mal befragen ob da auch was für den Zoe möglich ist.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon AbRiNgOi » Do 16. Jan 2014, 13:09

egonalter hat geschrieben:
Also mir wäre ein Bluetooth Adapter lieber. Ich glaube sowas gibt es sogar zu kaufen. Dann hat man kein Kabel, keine Hardware Löterei, ... Als Anzeigegerät würde sich ein Smartphone/Tablet/Notebook eignen. Eine geeignete Software brauch man trotzdem noch.

EDIT: sowas z.B.: http://www.amazon.de/iHarbort-Bluetooth-Diagnosescanner-DiagnoseTester-Hersteller/dp/B00ALQE360/ref=pd_sim_auto_5/275-7099840-6746808


Das "Kabellose" ist nett, aber die käuflichen arbeiten alle auf irgendwelchen Protokollen, und ich hab die wichtigsten durch, die ZOE antwortet auf keines. Ein Gerät wie Twizyplay hier liest Daten aus der HW-Schicht der Protokolle, das hat den Vorteil, dass unser Gerät kein Protokoll starten muss und daher von Renault nicht blockiert werden kann, hat aber den Nachteil das in dieser Ebene nix dokumentiert ist. Alle Daten laufen als HEX Werte wild über den Bus. Zumindest das CAN Protokoll ist eingehalten, sodass immer ein Adresswert vorab gesendet wird in dessen Header auch die Länge der Botschaft steht, diese ändern sich nicht. Will heißen, wenn einmal z.B der SOC der Adressierung 0x134 folgt wird er das bis auf weiteres wieder tun, wenn wir das entschlüsseln, können wir es anzeigen. Aber: wen das Fahrzeug auf ein Update zu Renault geht, kann es sein, dass wir Daten neu suchen müssen. In einem Protokoll wäre die Zuordnung definiert, in der HW Ebene nicht...
Nicht alle Botschaften aller Steuergeräte im Fahrzeug sind am Diagnosebus sichtbar, der Antriebs-CAN und der Konfort-CAN liegen normalerweise am Diagnosestecker an, aber "private" CAN Verbindungen sind meist nicht sichtbar. Klassiker war bei den Zwölfzylindermotoren die CAN Verbindung zwischen zwei Motorsteuergeräten, die sind am Diagnosestecker nicht sichtbar, gleiches könnte ich mir beim sogenannte Hochvolt-Bus vorstellen, sodass wir nur ausgewählte Daten der Batterie/Umrichter/DCDC-Wandler sehen werden, aber so hoffe ich alle Daten welches der Bordcomputer und das Display zur Verfügung haben. (Batterietemperatur ist da so eine Sache, hier gilt das Prinzip Hoffnung)
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 1932
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon egonalter » Do 16. Jan 2014, 13:44

Ein Verdrahtungsplan (Werkstatthandbuch) wäre hier nett. Das mit den Protokollen ist interessant. Mein alter Prius 1 kann über die ODB2 Schnittstelle ziemlich viele Sachen auslesen. Auch z.B. den SoC pro Zelle, die Drehzahl der Motoren oder den Strom in/aus der Antriebsbatterie). Könnte sein dass das mit CAN nicht mehr so einfach ist. Aber vielleicht hat ja auch das Android Zugriff auf so manchen Bus. Dann könnte man sich Adapter/Anzeigegerät ganz sparen ...
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON/ASS Ladebox mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 106
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:13

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon Itzi » Do 16. Jan 2014, 16:03

Also ich denke die Informationen, die wir wollen müssten alle über den Stecker abgreifbar sein. Ein Einklinken in den Kabelbaum werden wir uns nicht anfangen.

Mit der Diagnosesoftware kann der Freundliche ja schon sehr sehr viele Werte auslesen aus allen möglichen Steuergeräten. Im schlimmsten Fall müssen wir diese Daten mit einem Befehl vom BUS aktiv anfordern.

Ich stelle mir vor, dass das Entschlüsseln am einfachsten wäre, wenn wir eine original Renault Diagnosesoftware (u.U. habe ich eine Möglichkeit...) belauschen während sie mit dem ZOE kommuniziert. Kennt wer ein Software-Tool, mit dem sich der Datenverkehr an der USB-Schnittstelle (wo der Adapter dran hängt) gut belauschen loggen und darstellen lässt? Kann so eine CAN-Sniffer-Software womöglich parallel zum CLIP den selben Adapter nutzen/abhorchen?
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 593
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon AbRiNgOi » Do 16. Jan 2014, 16:10

Hi Itzi,

Die Diagnose Software läuft über den Antriebs-CAN, dieser ist auf allen Steuergeräten angehängt. Aber die Steuergeräte haben in den modernen Fahrzeugen weitere CAN Verbindungen um schneller (1MBaud) und mehr Daten austauschen zu können. Sicher kann man über das Diagnoseprotokoll alle Daten anfordern, ich weiß aber nicht ob dies nicht blockiert ist. Ein Diagnosetester muss sich sehr komplex am Steuergerät anmelden und da das Fahrzeug über Internet mit Renault verbunden ist kann ich mir vorstellen, das nicht jeder einfach das Protokoll eröffnen kann. Auch ist eine Protokolleröffnung immer für Renault sichtbar. Mir wäre lieber dass wir uns auf die Daten die herumschwirren beschränken und kein Protokoll anfordern.
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 1932
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon Itzi » Do 16. Jan 2014, 18:23

Ja, da hast Du recht. Is sicher besser wenn unser Gerät nur heimlich lauscht und nix anfordern muss.
Ich verlass mich einwenig auf die Faulheit der Programmierer, sodass viele Daten am Bus rauschen ohne irgendwie gesichert oder verschlüsselt zu sein.
1. Alle möglichen Geräte brauchen selber haufenweise Daten für allerlei kleiner Programmier-Gags. Z.B. die Geschwindigkeit um die Lautstärke anzupassen oder um das Nachrichtenlesen zu sperren...
2. haben sie es mit allen möglichen Zulieferern zu tun, wäre mit brutal viel Aufwand verbunden um den Datenverkehr von harmlosen Informationen abzusichern.
3. Renault hat bisher eigentlich gezeigt, dass man nicht besonders viel Arbeit in Software investiert hat ... :)
4. Immer wieder wird bemängelt, dass die Bussysteme in Autos alle sehr offen und ungesichert sind (Stichwort Hackerangriffe).

Ich schätze die Chancen für uns stehen gar nicht so schlecht!
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 593
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Weitere Anzeigen (SOC etz.)

Beitragvon ZoePionierin » Do 16. Jan 2014, 19:34

Da in der Zoe über 30 Patente stecken, könnte es aber auch sein, dass das System extra gesichert ist, um Mitbewerbern die Analyse des Fahrzeugs zu erschweren. Daher vielleicht auch die Internetverbindung beim Diagnosegerät. Vielleicht wird über diesen Weg auch ein dynamischer Schlüssel übertragen. Habe in der Werkstatt schon mitbekommen, dass Renault mit Argusaugen die Reperaturen überwacht und wohl auch die Reperaturanleitung direkt aus Frankreich kommt.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Zubehör

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast