Reifenwechsel

Zubehör für den Renault ZOE

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Alex1 » Fr 30. Sep 2016, 14:50

@berti: Deswegen sollen auch immer hinten die besseren Reifen drauf. Lernst Du in jedem Fahrsicherheitstraining :D
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5594
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Karlsson » Fr 30. Sep 2016, 16:12

Mache ich nächste Saison trotzdem andersrum, weil ich dann erst 2018 neue Sommerreifen kaufen muss und mir dann 4 neue lieber sind als 2017 zwei neue.
Die hinteren sind mit weniger Profil auch nicht automatisch schlechter. Auf trockener Straße ist das völlig egal, erst bei Nässe und einer gewissen Geschwindigkeit wird es nachteilig.
Bei trockener Straße oder nasser Straße im Geschwindigkeitabereich, wo Aquaplaning keine Rolle spielt, geht es nur um das Gummi selbst. Und das ist bei meinen 4 Reifen gleich alt.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Reifenwechsel

Beitragvon MAlfare » Fr 30. Sep 2016, 16:27

Karlsson hat geschrieben:
.... um das Gummi selbst.


Das Gummi ist für meinen Magen genau so schlimm wie kW/h; er dreht sich um :D

Auch wenn es so im Duden steht.
Ab da steht ja irgendwann jeder Blödsinn drin, wenn er nur oft genug wiederholt wird.

Gruß
Manfred
MAlfare
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 17. Mär 2015, 00:21

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Karlsson » Fr 30. Sep 2016, 22:47

Hm, nun ist kW/h aber nun eindeutig falsch, während das/der Gummi eine Geschmacksfrage ist.

Ich plädiere hier für das Gummi, weil das Material Gummi, aus dem der Reifen gebaut ist, gemeint war.
DerGummi würde ich höchstens noch zu einem Stück Gummi sagen.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Reifenwechsel: Klonen RDKS hat bestens funktioniert!

Beitragvon Simuleering » Mi 12. Okt 2016, 09:24

Hallo zusammen,

unsere ZOE R240 wurde bei AH Lohre in Ostelsheim inklusive Winterräder bestellt und auf 9/2016 zugelassen.

Um den Energiebedarf der Winterräder zu kennen, habe ich Ende September die Winterräder montiert und regelmäßig das nervige "REIFEDRUCKSENOR PRÜFEN" mit Gabelschlüssel bekommen, das sich durch Reset des Reifendrucks für ca. 15 ... 20 km wegdrücken lässt. Das Anlernen der RDKS-Sensoren mittels Taster funktioniert definitiv NICHT.

Da wir nicht gewillt sind 2 x pro Jahr EUR 40 zur Zoe-Umprogrammierung beim AH hinzulegen (abgesehen davon, dass der Zeitbedarf zum Terminmachen, Bringen und Holen länger dauert als DIY), kam nur Klonen in Frage. Daher Sommerräder in das Auto geladen und im Laufe der Tage nachgefragt "können Sie die Winterräder-RDK-Sensoren am Auto wie die wir die Sommerräder im Auto kodieren? Sonst muss ich 2 x im Jahr das Auto umprogrammieren lassen."

- ATU in Calw hat mit einem BARTEC TECH 600 hat keinen Kontakt mit den Sensoren herstellen können.

- Kleiner Reifenhändler hatte kein Programmiergerät, sondern bestellt RDK-Sensoren fertig kodiert.

- VERGÖLST mit einem VDO-RDKS-Programmiergerät hat die Umkodierung ("Klonen") ohne Probleme gelöst - vielen Dank!

Fazit: Klonen ist eine prima Lösung, man muss nur wissen/probieren, ob A) die Sensoren angesprochen werden können und B) wer das kann - bei dem werden wir dann auch Stammkunde... ;-)

Stefan
Simuleering
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 1. Sep 2016, 13:59

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Twizyflu » Mi 12. Okt 2016, 23:39

Da ich auch gerade einen neuen Satz Winterreifen und Felgen inkl. passender RDKS suche (hab ja wohl noch bis Januar Zeit) habe ich mich mal umgeschaut.
Preise sind brutal aber ist wohl so bei einem ganzen Satz und alles neu.

Der Shop hier "programmiert" die RDKS gleich für das Auto. Das heißt ich nehme wohl an die klonen das auch oder können die richtige Passphrase / Seriennummer "reinkodieren" (wird also dasselbe sein?).

Sonst würde das ja keinen Sinn machen - was meint ihr?!
So muss es nur noch umgesteckt werden, Zoe lernt es an und passt!?
Dateianhänge
14700737_880391698762162_6185964125654204203_o.jpg
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12487
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Lokverführer » Do 13. Okt 2016, 09:12

Um die Sensoren fertig programmieren zu können, bräuchten sie die Sensor-IDs deines Autos und die müssten sie auslesen (jeder Sensor hat andere). Die Sensoren können also nur auf "Renault Zoe" (und nicht auf eine andere Marke/Modell) programmiert werden, so dass weiterhin ein Werkstattbesuch notwendig werden wird. Oder ein Besuch bei einem Händler der die CUB-Sensoren programmieren kann und die ID deiner jetzigen Sensoren auf die neuen überträgt.
Lokverführer
 
Beiträge: 888
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Reifenwechsel

Beitragvon novalek » Do 13. Okt 2016, 13:10

Twizyflu hat geschrieben:
Zoe lernt es an und passt!?

Ach sieh das doch einfach.
ZOE weiß nur -- Rad vorne-links hat Funk-ID "abc" & Rad hinten-links hat Funk-ID "efg" , etc.
Man programmiert den Sensor durch Ranhalten des handheld Programmers an das Winter-RAD, also vorne-links den ID "abc" ein, etc....
Die ZOE-ReifendruckSteuerung übernimmt zyklisch und dumm die Sensordaten von diesen 4 IDs.

Mein ReifenProfi rechnete eine Umrüstung durch (ein neuer Sensor + Decke ab + neu wuchten + Montage) - lohnt nicht. ** der macht nach Reifenwechsel die 2x jährliche Umprogrammierung auch für "lau".
Es gibt auch Peinlichkeiten:
Meine Renault-Werkstatt wollte auch mal das Reifendrucksystem "nur" anlernen - nach 15 km Heimfahrt kamen die Fehlermeldungen; Vermutung, der hat die OBD-Buchse des ZOE nicht gefunden - also der Reifenfachmann kann es.
R240
novalek
 
Beiträge: 1567
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Reifenwechsel

Beitragvon PV-Twizy » Do 13. Okt 2016, 20:28

Schaut doch mal im Marktplatz nach, verkaufe dort nagelneue Radsensoren!
marktplatz/cub-programierbare-radsensoren-t19089.html
PV-Twizy
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 18:55

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Twizyflu » Do 13. Okt 2016, 21:42

Sorry entweder bin ich zu doof oder ich checks nicht.
Was ist denn jetzt das Problem?
Der Reifenverkäufer schreibt: "PROGRAMMIERUNG der Sensoren auf Ihr Fahrzeug".
Da ich die Online kaufe und er sieht: OK renault ZOE, muss er ja genau wissen, wie er das tut?

Wieso sollte das nicht hinhauen? Weil meine im ZOE angelernten SOMMER Sensoren (die dabei sind) eine Kennung haben, die einmalig ist und somit müssen die angelernt werden egal was ist?

Dann ist das doch Betrug was der im Onlineshop schreibt?
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12487
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Zubehör

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast