Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon 7of99 » Mo 31. Okt 2016, 16:46

Neuigkeit 2. Ich war heute beim Renaulthändler meines Nichtvertrauens. 14 Tage steht mein Wagen da, und es wurde genau nichts gemacht! Angeblich ist die Ladesäule defekt und man könne so keinen Fehler feststellen. Gehts noch? Angeblich hätte man die Zoe am Notladekabel geladen und das ginge! Komisch, das Ladelog sagt 1 Ladung bis 63% am Notladekabel und eine weitere am Schnellladepunkt bis 93%. Und danach gar nichts mehr. Und jetzt? Soll sie da stehen, bis neue Zoes mit 500km Reichweite rauskommen? Ich hab gefragt, warum man mir nicht Bescheid gesagt hat, dass da ein Problem sei, ja, man hätte gedacht der Kundenservice hätte es mitgeteilt. Warum ist das Auto nicht nach Norderstedt verbracht worden? Da wären auch die Säulen kaputt! ,sagt die Kundenberaterin. Was aber nachweislich nicht stimmt, denn ich hab in Norderstedt angerufen, da geht alles.
Ich steh wieder mit dem Kundenservice in Verbindung. Der ist auf meiner Seite und will sich kümmern. Ich bin auf Kiel megasauer, eigentlich heißt mein zweiter Vorname Geduld, aber jetzt ist der Drops gelutscht. Ich berichte weiter!
7of99
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 24. Mai 2016, 06:45

Anzeige

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon 7of99 » Mi 2. Nov 2016, 00:55

So, jetzt gehts los, am Donnerstag,Tag 17 der Odyssee, wird die Zoe nach Norderstedt gebracht, weil Kiel der Kundenbetreuung gegenüber zugegeben hat, dass sie nicht in der Lage sind sie zu reparieren, und bis auf Weiteres wäre auch keine Reparatur möglich. Die Kundenbetreuung und der Kontakt mit dem Autohaus in Norderstedt war bis jetzt sehr zufriedenstellend und freundlich. ich berichte weiter
liebe Grüße Anja
7of99
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 24. Mai 2016, 06:45

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon 7of99 » Mi 2. Nov 2016, 00:55

hier war ein nervöser Finger Auslöser eines doppelten Postings, sorry
Zuletzt geändert von 7of99 am Mi 2. Nov 2016, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
7of99
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 24. Mai 2016, 06:45

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon novalek » Mi 2. Nov 2016, 08:00

Is ja grausam.
Man kann nur hoffen, daß per Marktbereinigung solchen Betrieben die Grenzen gezeigt werden.
Früher gab es in jedem Dorf die Mund-Mund-Propaganda "wenn du da ne Wurst ißt, bleib gleich auf dem Klo".
R240
novalek
 
Beiträge: 1582
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon Nordlicht » Mi 2. Nov 2016, 08:07

Nordlicht hat geschrieben:
Wenn es sich um Süverkrüp handelt, dann wundert es mich nicht. Bei mir haben die 2 mal richtig "NICHTS" getan, sodass Renault Deutschland das Auto von sich aus nach Norderstedt brachten. Beim ersten Mal stand meine Kleine 29 Tage in Kiel rum und wurde komplett verdreckt zurückgegeben, beim zweiten Mal wurde das durch Renault Deutschland nach 21 Tagen beendet. Nach 5 weiteren Tagen in Norderstedt konnte ich wieder elektrisch fahren.
Selbst Renault Deutschland wurden keine Informationen seitens der Werkstatt gegeben. Daraufhin ist denen auch der Kragen geplatzt. Selbst wenn ich jetzt in Flensburg liegen bleiben sollte, würde ich nicht mehr nach Kiel gebracht werden. Die Mehrkosten werden von Renault übernommen - das sagt doch schon alles über die Firma aus, oder???


Hallo Anja,

wie ich schon schrieb, ist Süverkrüp im Bereich Z.E. dafür bekannt NICHTS zu Können und zu Tun. Schön, dass Dein Problem nun behoben wird...
09/2009: 29kw Holzpelletheitzanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc im Keller
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 824
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon Jack76 » Mi 2. Nov 2016, 08:15

Sollte Röno so einem Laden nicht besser die Z.E. Zertifizierung entziehen??? Auch als Warnung an andere "Leuchten"????
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon eDEVIL » Mi 2. Nov 2016, 09:16

Ja, echt peinlich
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon Nordlicht » Mi 2. Nov 2016, 09:31

...das Bild zeigt etwas vom Innenraum meiner ZOE, die zum Zeitpunkt der Aufnahme genau 7 Tage in meinem Gebrauch war (910km) und dann über 4 Wochen in der Kieler Werkstatt stand. Vom Öl verschmierten Lappen im Fussbereich der Rücksitzbank möchte ich gar nicht weiter reden. Außerdem stand meine Kleine auch noch unter dem einzigen Baum und das im Hochsommer... :wand:
Ach übrigens, das Bild machte ich bei der Übergabe bzw. so wollten die mir meine Kleine Übergeben (inkl. dem total verdrecktem Blechkleid und dem Lappen)...

Ach so, Renault Deutschland hat nach Einsendung der Bilder mir einen Gutschein zur Innenreinigung in einem Betrieb meiner Wahl spendiert...
Dateianhänge
Renault Fußmatte.jpg
09/2009: 29kw Holzpelletheitzanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc im Keller
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 824
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon Nordlicht » Do 3. Nov 2016, 17:57

Das Du das nochmals verschriftlichen möchtest finde ich gut, richtig und wichtig!
Was Du allerdings auch tun solltest, sind folgende 2 Dinge.
Rufe morgen nochmal die Kundenbetreuung an und erzähle erneut, wie gut/schnell Norderstedt gearbeitet hat und wie schlecht/gar nicht Kiel. Dann verlange ruhig aber bestimmt:
1.) ein schriftliche Zusage, dass Du bei einem erneuten Pannenfall sofort nach Norderstedt geschleppt wirst und Du Kiel nie wieder Deine ZOE anvertrauen wirst.
2.) als Wiedergutmachung eine Gutschrift einer Akkumiete erwartest.

Ich habe beides erhalten und bin vor allem über die schriftliche Zusage glücklich... :lol:
09/2009: 29kw Holzpelletheitzanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc im Keller
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 824
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Zoe (R240) Lader Problem und die Odyssee an sich

Beitragvon Nordlicht » Do 3. Nov 2016, 17:59

...war hier eben nicht eine Nachricht von 7of99??? :kap:
09/2009: 29kw Holzpelletheitzanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc im Keller
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 824
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste