Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Jack76 » Mi 4. Mär 2015, 12:41

@Fender: +1 und ich drück die Daumen, dass Deine Französin bald wieder "daheim" ist!

Grüße
Jack
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1865
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Kim » Mi 4. Mär 2015, 18:27

Fender hat geschrieben:
...Ich muss sagen es war ein sehr gutes Gespräch, das mich wieder sehr versöhnlich stimmt...

Bei meinem ersten von Renault verursachten Problem vor fast drei Jahren, muss ich am Telefon wohl dermassen "stinkig" rübergekommen sein, dass ich direkt einen Gutschein über CHF 300 zur Versöhnung von Renault Schweiz zugesagt und zugeschickt bekommen habe...
Du warst einfach zu freundlich....!
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 35500km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1330
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Robi » Mi 4. Mär 2015, 19:20

Hallo Fender,
ich hatte im Januar ebenfalls ein Problem mit der Renault Assitance.
Bei der Überführung meines Twizys von Koblenz nach Hamburg versagte in Warstein eine TNM Ladesäule. In der nähe gab es keine andere Möglichkeit zu laden. Also dachte ich mir im Schneetreiben. Kein Problem, dann rufe mal die 0800 Nr. von Renault an. Allerdings blieb ich an der Ladesäule mit meinem Problem alleine. Man verweigerte mir ein Verbringen zur nächsten Ladesäule mit der Begründung: Es handelt sich nicht um einen Fahrzeug defekt.
Ich brauche dir nicht zu erzählen, das dieses natürlich auch klar Vertraglich geregelt ist. Ich habe dann den Autohändler überredet mich den Twizy an seiner Schuko Dose zu laden zu lassen. Es gab den sofort einen Kaffee im warmen Verkaufsraum. Nach zwei Stunden konnte ich meine Fahrt fortsetzen.
Nach meiner Rückkehr habe ich dann mit dem Renault Kundendienst Kontakt aufgenommen. Die haben mir allerdings schriftlich Mitgeteilt, das sie nicht zuständig seien und ich mich an die Renault Bank wenden müsste.
Dort ebenfalls angerufen (sehr netter und kompetenter Mitarbeiter) und den Fall schriftlich per Mail nochmals im Detail dargestellt. Daraufhin wurde mir eine Gutschrift der Batterie Miete in Höhe von 30 Euro erstellt.
Ich habe mich darauf eingelassen und keine weiteren Forderungen an Renault gestellt, da mir dabei kein Schaden (außer 30 min. im Schneesturm telefonieren) entstanden ist.
Aber geärgert habe ich mich schon sehr. Wie du schon schriebst: " Es ist eben eine Vertraglich zugesicherte Leistung, für die wir bezahlen".

Gruss

Dirk

PS: Wenn Du Unterlagen benötigst, einfach PM

PS: Deutscher Twizy von Deutschem Renault Händler mit Deutschem Batterie Mietvertrag (hat aber auch nichts genützt...)
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich.
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon mh76berlin » Fr 15. Apr 2016, 09:34

Jetzt kram ich mal den alten Faden wieder vor:

Gestern abend: Freundliche Begegnung zwischen ZOE und Bordsteinecke; Endergebnis: 1:0 für den Bordstein...

Reifenflanke links vorn auf 2 cm aufgerissen. Renault Assistance angerufen, der Kollege war sehr freundlich. Nach 30 Minuten kam der Abschlepper, der mich zum Freundlichen geschleppt hat. Nach Begutachtung durch den Meister heute früh (weil gestern schon Feierabend war) das Ergebnis, dass zum Glück nur der Reifen beschädigt ist.

Man, früher war es so einfach: Wagenheber raus, altes Rad ab, neues Rad drauf - fertig! Das waren noch Zeiten...
Dateianhänge
DSC_1408.JPG
ZOE zen in taupe-beige, 12/2015, mit Wallbox wallb-e 11kW
Benutzeravatar
mh76berlin
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 11. Aug 2015, 13:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon biker4fun » Fr 15. Apr 2016, 11:47

Die haben dich echt abgeschleppt? Hatte nämlich bereits vor mehr als einem Jahr auf dem Weg zur Arbeit einen "Plattfuss" durch Nagel im Reifen. Assistance angerufen, Auskunft: Reifendefekte sind nicht abgedeckt. Musste mich mangels Ersatzrad (Reifenrep.kit war leider vergeblich) selbst ums Abschleppen kümmern...
Konsequenz für mich:
Beim nächsten Autokauf achte ich darauf, dass zum einen ein Wagenheber und zum anderen zumindest ein Notrad mit an Bord ist.
Zoe Intens seit 16.07.2014, neptun grau metallic,
Hyundai Ioniq Elektro Premium blazing-yellow bestellt 09.09.2016
Wallb-e to go 22 kw
PV-Anlage 8,3 kwp Http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 713
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon mh76berlin » Fr 15. Apr 2016, 14:20

Ja, war kein Problem. Ich will doch stark hoffen, dass ich nicht noch eine Rechnung vom Abschlepper bekomme, aber das dürfte wohl unwahrscheinlich sein...

Zum Notrad: hab mal den Renault-Meisters gefragt, ob es so was für ZOE gibt - offenbar nicht. Bliebe nur die Möglichkeit eines vollwertigen Rades im Kofferraum zu Lasten des Energieverbrauchs...
ZOE zen in taupe-beige, 12/2015, mit Wallbox wallb-e 11kW
Benutzeravatar
mh76berlin
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 11. Aug 2015, 13:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 15. Apr 2016, 14:26

Ja das hat meine Liebste Frau auch schon einmal geschafft :(
Ich bin dann mit einem Winterreifen hin und habe sie abgeholt, war nicht so weit von zu Hause, ging zu Fuß. An den Abschlepper hätte ich gar nicht gedacht... hätte aber eher den ÖAMTC (= österr. ADAC) gedacht, wozu habe ich den Schutzbrief, das hat immer und in allen Ländern geklappt. In Slowenien abgeschleppt zur Werkstätte und Bezahlung einer Hotelnacht, das würde die Assistance nie bezahlen...
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 1926
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon mh76berlin » Fr 15. Apr 2016, 14:30

Da ich mir gerade unsicher war, hab ich mal in die AGB der Assistance nachgeschaut:

Leistungen werden nur bei Fahrzeugunfällen erbracht, die im geographischen Bereich der Bundesrepublik Deutschland eintreten. Als Unfall im Sinne der Unfall Assistance gilt ein Ereignis, bei dem plötzlich mit mechanischer Gewalt ein Fahrzeug von außen her beschädigt wird. In sonstigen Schadensfällen mit Kraftfahrzeugen können hingegen Leistungen der Unfall Assistance nicht in Anspruch genommen werden, so z. B. nicht bei Entwendungen eines Kraftfahrzeugs, bei Reifenschäden (Platten) infolge langsamen Entweichens der Luft oder einer Fahrzeugpanne ohne Einwirkung von außen.

Merke: wenn du den Reifen kaputt machst, dann bitte gleich richtig. :D
ZOE zen in taupe-beige, 12/2015, mit Wallbox wallb-e 11kW
Benutzeravatar
mh76berlin
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 11. Aug 2015, 13:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Alex1 » Fr 15. Apr 2016, 22:17

Also mich haben die zweimal in Italien huckepack genommen (Ladestationen gingen nicht), und einmal gab´s sogar eine Übernachtung für 2 Personen :D
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5593
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Ratte » Sa 16. Apr 2016, 14:19

mcfrech hat geschrieben:
Dein Problem ist das es ein Import ist , der auch im Kaufvertrag so gekennzeichnet werden muss , und es wird immer ein Import bleiben , hast ja bestimmt auch beim Import Geld gespart , kann mir nur denken das eventuell , an diesen Käufern ein Exempel statuiert werden soll , das es nicht zu viele machen.


Das ist Quatsch: Wir haben selber Importiert, und schon 2x in D Garantieleistungen beansprucht, 1x neues Armaturenbrett, 1x neues Ladegerät. Ist alles anstandslos gelaufen, niemand hat es interessiert, ob Import oder nicht. Ich denke das hängt vom jeweiligen Händler ab, wenn der kein Bock hat, kannst dich auf den Kopf stellen...
Benutzeravatar
Ratte
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 11:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Parodius und 3 Gäste