Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Kim » Mo 2. Mär 2015, 16:05

Fender hat geschrieben:
Steht mir bei einer Energiepanne keiner zu.

Doch.
Im Falle eines Z.E. Fahrzeugs sogar direkt für drei Tage (Verbrennerfahrer bekommen erst mal nur eines für einen Tag).
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 35500km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1331
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon mcfrech » Mo 2. Mär 2015, 16:48

Also , ist wirklich nicht schön was da abgelaufen ist .
Habe vor 10 Jahren einen Seat Arosa aus den Niederlanden Importiert , da gab es auch Probleme mit der Garantie , erst nachdem das Fahrzeug bei Seat Deutschland registriert worden war , lief alles problemlos .
Und ich muss ehrlich gestehen , um solche eventuallitäten aus dem Weg zu gehen , habe ich mir eine Deutsche ZOE gekauft .
Ändert aber nichts an der Tatsache was ich hier gelesen habe , das sie Leistungspflichtig gewesen wären.
Aber deshalb die ganze Marke schlecht zu reden ...
Dein Problem ist das es ein Import ist , der auch im Kaufvertrag so gekennzeichnet werden muss , und es wird immer ein Import bleiben , hast ja bestimmt auch beim Import Geld gespart , kann mir nur denken das eventuell , an diesen Käufern ein Exempel statuiert werden soll , das es nicht zu viele machen.
Ist nur meine Meinung, da ich schon selber mit Import Fahrzeugen Schwierigkeiten hatte , und deshalb wieder auf Deutsche Modelle umgestiegen bin.
Grüße Bernd , und schade um die ZOE .
Twizy aus Italien mit Kaufbatterie :D und ein Twizy mit Leasingbatterie :(
Yes ! , i'm Nerd , and i Love it . :D
Benutzeravatar
mcfrech
 
Beiträge: 150
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 08:06
Wohnort: Ingolstadt

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » Mo 2. Mär 2015, 17:36

Ich rede nicht die Marke schlecht und das ganze Thema hat auch nichts mit Reimport zu tun. Ich habe das Fahrzeug bei einem Deutschen Renault Händler gekauft und ich habe bei Der Renault Bank einen Vertrag mit Serviceleistungen gekauft. Und jetzt benötige ich die gekaufte Serviceleistungen und Renault verweigert diese. Wie würdest du das nennen, außer Nichterfüllung. Ich rede nicht schlecht sondern erzähle belegbare Fakten und genau um das von Dir beschriebene Exempel geht es Renault. Aber dann dürfen Sie auch keine Verträge machen. Gegen mein Geld hatten Sie die letzten Monate auch nichts. Und zum Preis würde ich heute bei gleichen Händler eine Tageszulassung aus Feutschland kaufen würde ich diesen günstiger bekommen. Mir geht es aber nicht um den Preis sondern um die Elektromobilität und zu meiner Zeit hat es nur wenige junge Gebrauchte gegeben und ich kaufe mir keinen Neuwagen mehr der mit der Zulassung 30% an Wert verliert.

Ich bin auch mit unserem Zoe, Kangoo ZE und war auch mit dem Twizy sehr zufrieden und werde sicher auch nicht nach dieser Geschichte eines der Fahrzeuge verkaufen. Mich stört nur die Vorgehensweise und das die Mitarbeiter im Callcenter schlecht ausgebildet sind und über das Wohl von Kunden in Not entscheiden.

Jetzt steht mein Auto in der Renault Niederlassung und ich habe zu Auskunft bekommen, es werde in den nächsten Tagen jemand das Auto ansehen. Und die wissen nicht das die Zoe aus Frankreich kommt. Guter Service.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon wp-qwertz » Di 3. Mär 2015, 07:23

Mal abgesehen davon: Alle Rönos kommen doch letztendlich aus F :D :!:
Ich finde auch nicht, dass Fender hier Röno verteufelt. Sondern das Vorgehen von R. Und das ist von Vorne bis hinten inkorrekt :!: Es gibt eienne deutschen Vertrag, der nicht eingehalten wird, da kann das Auto sonst woher kommen...

Ich will jetzt EVler sein und konnte mir "nur" einen F-Zoe leisten. Und: Bin ich jetzt deswegen ein Kunde zweiter Klasse?!? Also, mit der DB fahre ich auch immer zweiter Klasse :D und habe trotzdem die gleichen, rechtlichen Ansprüche und Pflichten, wie die Kunden der DB der ersten Kl...

Wie auch immer: Ich bleibe am Ball und finde es klasse, dass Du, Fender, hier für uns ein Exempel statuierst und uns daran teilhaben lässt. Ist doch eine gute Vorbereitung für den Fall der Fälle.

Ich muss also am Telefon von einer Energiepanne reden, habe ich das richtig verstanden?!
Zoe (VERKAUFT) BJ: 03/13 seit dem 13.02.2015 - Ende 2016!
TESLA MX bestellt am 05.09.2016. Ab Ende 2016?!
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 2462
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon mcfrech » Di 3. Mär 2015, 12:14

@Fender muss mich ja glatt ein wenig entschschuldigen , warst ja nicht Du der Renault verteufelt hast , war ein Vorredner.
Der jetzt nie wieder Renault fahren möchte . Bin ein wenig durcheinander gekommen mit den ganzen lobeshymnen über Renault ;) .
Grüße Bernd
Twizy aus Italien mit Kaufbatterie :D und ein Twizy mit Leasingbatterie :(
Yes ! , i'm Nerd , and i Love it . :D
Benutzeravatar
mcfrech
 
Beiträge: 150
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 08:06
Wohnort: Ingolstadt

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Alex1 » Di 3. Mär 2015, 17:14

Also mir hat die Röno Assistongs zweimal sehr gut geholfen, einmal in Italien, einmal in der Schweiz. Hat immer ein Bisschen gedauert, da die deutsche Zentrale erst in Rom/Zürich anrufen musste, klappte dann aber hervorragend:
- Abschleppen zum Hotel bzw. zur Ladestation,
- Hotel Übernachtung gezahlt.

Und das jeweils abends bzw. nachts. Kamma net meckan...
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5597
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » Di 3. Mär 2015, 20:25

Seit heute ist der Service von der Renault Assitance so wie ich diesen schon am Samstag erhofft hätte. Heute wurde mir ein Ersatzfahrzeug über Europcar zugestellt und die Renault Assistance hat im Anschluss nochmal Telefonisch nachgefragt ob alles geklappt hat.

Das einzige was noch immer hackt ist die Werkstatt. Da das Autohaus Müller kein ZE Werkstatt ist wurde die Zoe zur Niederlassung gebracht. Und da habe ich ja noch nie etwas gekauft bzw. würde an mir noch kein Geld verdient. Ich denke das ist der Grund das mich keiner Anruft oder zurück Ruft um mir zu sagen wann was mit der Zoe gemacht wird. Er steht ja erst seit gestern in der Niederlassung. Warum ein Händler der mehr ZE Fahrzeuge verkauft als alle Niederlassungen in D zusammen keinen ZE Mechaniker ausgebildet bekommt und eine Niederlassung bei der die meisten Mitarbeiter nicht wissen das der Zoe elektrisch fährt ist mir auch ein Rätsel. Da würde ich als Renault die Kosten für die Ausbildung von 2 bis 3 Mechaniker übernehmen.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon wp-qwertz » Mi 4. Mär 2015, 07:21

Erst einmal doch eine gute Entwicklung, nach der ganzen K...acke, oder!? DAs freut mich für Dich!
Ich habe gestern schnell noch - nachdem ich hier das alles las - bei der emc24 einen Schutzbrief beantragt (für nen 10er/ Jahr), der bei der klassischen Zoe-Verischerung nicht automatisch dabei ist.

Bitte dann noch einmal für mich (und all die anderen, die noch nie die Assistance in Anspruch nehmen mussten): Was muss ich am Tele sagen, damit die auch kommen? (Und was besser nicht :D ?)
Zoe (VERKAUFT) BJ: 03/13 seit dem 13.02.2015 - Ende 2016!
TESLA MX bestellt am 05.09.2016. Ab Ende 2016?!
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 2462
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » Mi 4. Mär 2015, 09:05

Ein Mitarbeiter der Renault Assistance oder besser AXA Assitance Deutschland hat mir gesagt, das Ihnen in den Schulungen erklärt wird, das die Pannenhilfe aus der Mobilitätsgarantie begründet ist, da für die Mobilitätsgarnatie die Auslieferungsländer zuständig sind, kann auch nur die Assitance aus den jeweiligen Ländern diese genehmigen. Ist auch richtig so, da hier unterschiedliche Versicherungen dahinter stehen. Des Weiteren bekommen Sie in den Schulungen gelernt, das bei einem Fahrzeug ZE mit Deutschen Batteriemietvertrag Pannen auf Grund von Aku-Schaden und Energiepanne ( Laden nicht Möglich oder Vergessen zu Laden) über Deutschland gedeckt ist. Die Aku Geschichte deshalb da die Renaultbank Eigentümer der Batterie ist.

Das bei den anderen Pannen ein Schutz aus der Mobilitätsgarantie ( wobei das die Einhaltung der Service voraussetzt und wie die Assistance in F das nachvollziehen will ist mir auch eine Frage) und aus den Vertraglichen Serviceleistungen aus dem Batteriemietvertrag besteht ist weder bei der AXA Deutschland noch bei Renault Deutschland präsent. Nur die Bank wusste wo von ich spreche und war über das Verhalten von AXA überrascht, da hier Rahmenverträge bestehen sollen.

Meine Hoffnung ist, das die Mitarbeiter von AXA nun eine erweiterte Schulung bekommen und die Verträge eingehalten werden.

Einen Tipp kann ich leider nicht geben, da ich nicht garantieren kann das nicht der falsche an der Hotline Dienst hat. Normal sollte es alles ohne Probleme funktionieren.

Die Werkstatt hat sich heute nach mehrmaligen Bitten telefonisch gemeldet und mir mitgeteilt, das die Zoe einen technischen Defekt hat und ca. 10 bis 14 Tage bei Ihnen stehen wird, da ein Zertifizierter ZE Betrieb alle Daten aus dem Fehlerspeicher in die Zentrale zu Renault melden muss um Dan zu Erfahren was Sie machen müssen/können/dürfen. Mehr kann und möchte mir aber nicht sagen. Da ich aber gerne wissen möchte wer mein Ersatzfahrzeug bezahlt und auch die Reperatur ( Zoe hat zwar noch Garantie aber das heißt bei Renault ja nicht zwingend was) werde ich heute meine Ansprechpartnerin in der Renault Kundenbetreung bitten mir genaueres zu Ermitteln. Das mit dem technischen Defekt hatte ich tatsächlich vermutet bevor ich bei der Assitance angerufen habe, da hätte ich keinen ZE Spezialisten dazu benötigt.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » Mi 4. Mär 2015, 11:09

Ich habe gerade mit dem auch hier schon einzelnen langfristigen Zoe Fahrern bekannten Herrn T. aus der Renault Kundenbetreuung gesprochen. Ich muss sagen es war ein sehr gutes Gespräch, das mich wieder sehr versöhnlich stimmt. Das in meinen Fall was schiefgelaufen ist und die eine oder andere Aussage die ich über die Assitance bekommen habe unglücklich war ist nun mal so und nicht mehr zu Ändern. Das nun aber dies zum Anlass genommen um zu versuchen die Abläufe und Vorgänge so zu optimieren, damit dies nicht mehr vorkommen sollte, finde ich eine tolle Sache. Wie auch schon weiter oben beschrieben ist nach meinem Gespräch mit Renault Kundenbetreuung und Renault Bank die Hilfe der Assistance so wie von den anderen zufriedenen Usern hier beschreiben wurde top.

Jetzt muss nur noch die Freude zur Komunikation seitens der Renault Niederlassung etwas steigen, oder die Zoe wieder schnell Fit gemacht werden und alles ist wieder gut.

Die Zoe ist und bleibt ein gutes Fahrzeug.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste