Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Zoe-Fan » So 1. Mär 2015, 14:09

@fender: Aus welchem Bundesland kommst Du? Hier in BW gibt es vom SWR-Fernsehen ein Verbrauchermagazin namens "Marktcheck", die freuen sich immer über solche Geschichten. Aber sowas gibt's sicher auch in anderen "3." (wie das früher mal hieß) Programmen.

p.hase hat geschrieben:
dort weiss man über das thema "halbwahrheiten der foren und des internets" von bestimmten hier aktiven leuten ein lied zu singen.


@p.hase: wen oder was meinst Du damit? Ich finde solche Andeutungen immer ein wenig doof. Glaubst Du oder willst Du andeuten, fender hat die Geschichte erfunden? Und Freundlichkeit hat auch ihr Grenzen. Du hast sicher recht, dass jeder Gesprächspartner ZUNÄCHST Anspruch auf einen freundlichen Ton hat, aber irgendwann gilt dann auch der Spruch: "Wie man in den Wald ruft, ..." Seine Hotline-Gesprächspartner scheinen ihn nicht freundlich behandelt zu haben.

Grüße, Joachim
Zuletzt geändert von Zoe-Fan am So 1. Mär 2015, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe-Fan
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:13
Wohnort: Kraichgau

Anzeige

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon TeeKay » So 1. Mär 2015, 15:23

Die Nichtleistung von ZE Assistance Leistungen wird interessanterweise sehr unterschiedlich ausgelegt. In Deutschland wird sie verweigert und an die französische ZE Hotline verwiesen, die dafür zuständig sei. In Polen aber wird alles über die deutsche Hotline geleistet. In Polen wurde mein Fahrzeug kostenlos zum Händler geschleppt und meine Auslagen für Reisekosten umstandslos von der deutschen Assistance Dienstleisterin (Axa) erstattet. In Deutschland bekam ich für inzwischen geschätzt zwei Monate Garantie-Werkstattaufenthalt aber nichtmal eine Busfahrkarte umsonst, geschweige denn einen Ersatzwagen.

Als ich mit verunfalltem Fahrzeug am 23.12. abends auf der Bundesstraße stand, interessierte das die ZE Hotline ebenfalls einen Scheiss. Außer der französischen Rufnummer bekam ich nichts - auch nicht die Telefonnummer zum örtlichen Renaulthändler, der zu der Zeit gerade Bereitschaftsdienst für den ADAC hatte.

Da ich keine Lust habe, mich mit diesem Konzern herumzuärgern, wird die Karre jetzt verkauft und für den Rest meines Lebens jedem, der es hören oder nicht hören will erzählt, wie scheisse Renault seine Serviceangelegenheiten regelt.

Der Renault Mitarbeiter in Berlin meinte, dass das kein spezifisches Elektroauto-Problem ist. Seine Kunden, die einen Dacia aus Frankreich importieren, trifft die Verweigerung genauso.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9718
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » So 1. Mär 2015, 16:02

Das Problem ist, dass immer alle von Garantieleistung (Mobilitätsgarnatie) sprechen, die für ein Französischees Fahrzeug auch in Deutschland über Frankreich gewährt werden muss, ich aber keine Garantieleistung sondern vertraglich zugesicherte Leistung aus dem Bateriemietvertrag. Fakt ist das ein Großunternehmen seinen Kunden eine Leistung verkauft und seine Mitarbeiter die Anweisung gibt diese vertragliche. Leistungen zu verweigern. Wenn man diesen Umstand den Mitarbeitern erklären möchte wird man unterbrochen und beleidigt. Das ist mein großes Problem nicht mehr nicht weniger. Einfach nur das was in meinen Mietvertrag steht. Jeder der auch eine Batteriemietvertrag hat kann das auf seinem Vertrag direkt unter der mal. Mitrate nachlesen.

Die Batteriemiete enthält Hilfeleistung durch die Renault Assistance im Falle einer unerwarteten Panne oder Energiepanne. Es gelten Die als Anlage beigefügten Bedingungen für Pannendienst.

Diese liegen dem Vertrag bei und sagen aus, dass die Renault Assitance Deutschland unter der Nr. 0800-5893305 die Leistungen zu erbringen hat. Noch ein Vertragsauszug : Die Vertragliche Gesamtmietrate setzt sich zusammen aus der Mietrate für die Gebrauchs der Batterie und den Serviceratenanteilen für die vereinbarten Service-Leistungen. Dieser Umstand wird aber total Ignoriert.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon TeeKay » So 1. Mär 2015, 16:25

Meine Vermutung: Den Service leistet Axa (da sollte ich jedenfalls die Belege für die Bustickets hinschicken). Axa hat keinen blassen Schimmer von irgendwelchen Mietverträgen oder sonstwas. Und an der Hotline können sie nur deutsche Fahrgestellnummern prüfen, weil Renault praktischerweise die Fahrgestelldaten nicht europaweit austauscht. Mit der französischen Fahrgestellnummer kann auch eine Renault Deutschland Niederlassung nicht über ihr Computersystem herausbekommen, was das überhaupt für ein Fahrzeug ist.

Ändert natürlich nichts daran, dass vertraglich zugesicherte Leistungen vorenthalten werden. Das ganze System ist auf Kunden-Abwimmelung ausgelegt. Bei Renault Deutschland fühlt sich ja auch nie ein Mitarbeiter für irgendwas zuständig. Verantwortungsdiffusion in Reinform.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9718
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon geogob » So 1. Mär 2015, 18:33

TeeKay hat geschrieben:
Als ich mit verunfalltem Fahrzeug...


Vielleicht habe ich das falsch verstanden als ich den Vertrag lies, aber ich dachte die Renault Assistance kann man nur im Fall von Panne oder "Stromnot" in Anspruch nehmen. Für Unfälle gegebene die keine Leistung und den Service muß eventuell vom Versicherer in Anspruch genommen werden (Schutzbrief oder was auch immer).

Da die es doch trotzdem in einige Fälle machen nach Unfälle wäre also nur als Kulanz, was natürlich danach Probleme macht zwischen Renault und deren Dienstleister/Versicherer (Axa, wie ich es hier gerade Lese). Das den Service verweigert wird in Pannenfall ist aber ganz sicher daneben.
geogob
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Aug 2014, 08:42
Wohnort: Karlsruhe, DE

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon p.hase » So 1. Mär 2015, 18:46

natürlich hilft renault nur bei "panne" oder "stromnot". im schadenfall helfen die, die einem die grüne versicherungskarte geschickt haben.

deswegen kann ich Teekays ansprüche gar nicht nicht verstehen. wenn ich mit dem ZÖ gegen den baum knalle hat das mit renault GAR NICHTS zu tun.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3673
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » Mo 2. Mär 2015, 13:56

So nun ein kleiner Zwischenbericht und zwischenfazit. Ich habe bei allen mit denen ich heute in dieser Angelegenheit telefoniert habe Betroffenheit und Unglauben ausgelöst. Das Autohaus Müller versucht auch den "Karren aus dem Dreck zu ziehen". Das Problem jedoch ist nach wie vor das, bei Renault keiner die Inhalte der Verträge kennt die mit dem Kunden im Form des Batteriemietvertrag geschlossen wird, obwohl ein inhaltlich gleicher Text als Werbebotschaften auf der Renault ZE Internetseite verwendet wird.

"Während der gesamten Vertragslaufzeit hilft Ihnen bei Bedarf der kostenlose Renault Z.E. Assistance Pannendienst weiter – rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Sogar im Falle einer Energiepanne, falls Sie mal das Nachladen vergessen hab"

Für Renault heißt das. Hielte gibt's nur wenn dein Fahrzeug von Renault Deutschland ausgeliefert wurde oder bei allen anderen nur bei Energiepannen. Mein Fehler war das ich nur von Panne gesprochen habe. Entweder sollte mal jemand den Damen und Herren die Formulierung der Vertragsinhalt erklären oder am besten Sie sollten diese einfach mal lesen.

Dann würden sie feststellen das es bei einem Vertragstext wie,

Anspruchauslösende Ereignisse für Pannendienstschutz
Unerwartete Panne: Jede vom Hersteller anerkannte mechanischen, elektrischen, elektronischen plötzlich und unvorhersehbaren Zwieschenfall , der den Ausfall des Fahrzeug verursacht oder daran hindert, unter sicheren Standdardbedinungen zu fahren und für deren Ursachen der Berechtigte keine Verantwortung trägt.

Keine Auslegung wie nur Energiepannen zu lässt.

Ich hoffe, dass heute noch jemand das Auto holt, wenn ich so im Motorschaden Beitrag lese denke ich mal, das die Zoe jetzt länger nicht mehr nach Hause kommt.

Ich werde weiter berichten was aus der Geschichte wird und welche Reaktionen von Renault Deutschland und der Renault Bank noch kommen. Biesher hat noch nicht eine Entschuldigung gesagt und wie gesagt bin ja selber Schuld da ich von Panne und nicht Energiepanne gesprochen habe.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon MarkusD » Mo 2. Mär 2015, 14:29

Versicherungen sind sehr erfinderisch darin, Texte zu ihrem Vorteil zu interpretieren.
Schlage mich auch gerade mit einer solchen "Interpretation" herum, die wollen Geld von mir dafür, daß mich ein Autofahrer, der ein Stopschild mißachtet hat, vom Rad geholt hat.

Viel Glück bei der Bewältigung deines Problems.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon TeeKay » Mo 2. Mär 2015, 14:46

geogob hat geschrieben:
Vielleicht habe ich das falsch verstanden als ich den Vertrag lies, aber ich dachte die Renault Assistance kann man nur im Fall von Panne oder "Stromnot" in Anspruch nehmen.

"Renault Assistance

Im Fall des Schadenfalls können Sie auf unseren Pannen- und Unfalldienst Renault Assistance zurückgreifen – in Deutschland und fast ganz Europa. Renault Assistance steht für Reparaturen, Abschleppdienst, Ersatzwagen und vieles mehr. Bei der Renault Mobilitätsgarantie ist die Renault Assistance kostenlos.
"
http://www.renault-retail-group.de/dien ... ssistance/

"Die Renault Assistance ist für Sie da, 24 Stunden an 365 Tagen in Deutschland sowie 38 Ländern Europas*.
Im Fall eines Unfalls** helfen wir Ihnen weiter:
Tipps und Hinweise zum Verhalten am Unfallort rund um die Uhr
Organisation Abschleppen/Bergen in die nächste Renault Werkstatt
Organisation eines Renault Ersatzfahrzeuges - Sie bleiben mobil
Vermittlung eines Hotels, falls erforderlich
Unterstützung bei der weiteren Schadenbearbeitung
"
http://www.renault.de/service-privatkun ... standorte/

Die zugesagten Leistungen hat die Assistance, die Teil der Mobilitätsgarantie ist (Gratis, wenn man die Wartung bei Renault durchführen lässt, was ich tat), nicht erbracht. Die Assistance Dienstleistungen sind nicht auf deutsche Erstzulassungen oder Verbrennungsmotoren beschränkt, sondern für alle Renault-Dacia-Nissan-Fahrzeuge zugesagt:
http://www.renault.de/media/pdf/edito/M ... stance.pdf

Weil ich mich weigere, mich mit einem Vertragspartner, der seine eigenen Leistungszusagen derart frech negiert, zu streiten, wird die Karre jetzt verkauft.

Davon unabhängig gibts noch die ZE Assistance, die auch hilft, wenn das Fahrzeug mit leerer Batterie liegen bleibt. Diese Dienstleistung habe ich nie in Anspruch nehmen wollen.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9718
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » Mo 2. Mär 2015, 15:43

In dem Fall der Serviceleistungen aufs dem Batteriemietvertrag ist eine falsche Auslegung oder Interpretation nicht möglich da diese so Klar und verständlich formuliert sind, dass man Der Renault Bank bzw. AXA Assitance Deutschland GmbH schon fast ein Kompliment machen muss. Das kann ich sagen da ich seit 25 Jahren in diesem Bereich mein Brot verdiene.

Das Problem ist nur die kennen die Bedinungen einfach nicht! Es macht sich aber nicht einmal jetzt nachdem Sie darauf hingewiesen werden die Arbeit ca. 20 Seiten zu lesen. Auskunft eben von der Assistance war: Ihnen kann doch jetzt egal sein wer Bezahlt ob die Renault Kundenbetreung wegen Ihrer Beschwerde oder die Assitance ( sprich AXA). Mein Hinweis das mir das nicht egal ist, da ich sonst bei der Nächsten Panne wieder den Ärger habe und auch andere gerne die Leistungen bekommen die Sie bezahlen hat er nicht verstanden.

Jetzt wird erst mal zur Niederlassung nach München geschleppt und wie ich zu einem Ersatzwagen komme ist noch nicht entschieden. Steht mir bei einer Energiepanne keiner zu. Ok ich wiederhole mich.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste