Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Zoe-Fan » Sa 28. Feb 2015, 23:24

@fender: ich kann gar nicht glauben, was Du geschrieben hast, so unverschämt finde ich das. Wenn Du einen deutschen Batteriemietvertrag hast, in dem die Assistence geregelt ist, muss das so gelten.

Was hast Du denn dann gemacht? War das irgendwo unterwegs? Konntest Du denn trotzdem weiterfahren?

Ja, wie reagiert man in so einer Situation, wenn einem die Hilfe, auf die man einen Anspruch hat und die man bezahlt hat, nonchalant verweigert wird. Hast Du Dir denn den Namen von dem "freundlichen" Mitarbeiter geben lassen?

Bitte berichte hier weiter, was sich in der Angelegenheit tut.

Ich kann (zum Glück) keine weitere Assistence-Geschichte beitragen, aber meine Solidarität hast Du uneingeschränkt.

Grüße, Joachim
Zoe-Fan
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:13
Wohnort: Kraichgau

Anzeige

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » So 1. Mär 2015, 05:06

Ich war unterwegs und mustte mich von einem Freund anholen lassen der ca. 70 km Anfahrt hatte. Ich wollte nur nach Hause da es sehr kalt war und ich meine Kleine nicht all zu lang in der Kälte warten lassen wollte. Die Zoe lässt sich nicht bewegen und hat die Symtome und das passende BJ aus dem Motorschaden fred.

Keine Angst, wie gesagt ich bin sowas von geladen und jede Stunde in der ich über das Erlebte nachdenken kann wird es mehr. Ich habe bis vor einem Jahr nicht geklaubt, dass ich jemals einen Renault fahren würde, habe aber dann doch den Schritt gemacht einen Twizy zu kaufen. Obwohl der schon qualitativ sehr grenzwertig war habe ich I.... Den Zoe mit meiner Frau Probe gefahren, und war echt begeistert dass ich sogar noch eine Kangoo ZE dazu gekauft habe. Renault hätte es fast Geschäft, dass ich zugegeben hätte, das ich Ihnen jahrelang mit meiner Behauptung die können nicht Auto und haben überteuerte Ersatzteilpreise Unrecht getan habe. Aber nach meine jetzigen Erlebnis kommt noch dazu, dass die Ihren Kunden nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen und keinerlei Service selbst den schon bezahlten liefern.

Dem Namen von dem Mittarbeiter habe ich und ich habe Ihm auch eine Beschwerde versprochen, was mich jedoch wundert ist, ich war ganz ruhig und leise am Telafon, aber das kam von der fassung- und Hilflosigkeit in diesem Moment.

Ich werde am Sonntag nochmal bei der Hotline anrufen, evtl. Lag es ja nur an dem Mitarbeiter, was aber das ganze nicht besser macht.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon wp-qwertz » So 1. Mär 2015, 08:02

Ist dass hier auch für uns EVler die Assitance:
http://www.renault.de/service-privatkun ... standorte/
Auch die TeleNr?

Ich bin insofern interessiert an der Reaktion vom AHM, weil die sich extra für mich mit der RBank-D in Verbindung gesetzt haben und noch einmal explizit erfragt haben: Zoe aus F mit Akku-Mietvertrag in D = Assistance k.P! EIGENTLICH, wie Du ja leider erfahren musstest!

Ich sehe keine Schuld o.Ä. beim AHM!!!
Also, hau auf die Kacke und wenn Du Erfolg hattest, dann gerne berichten, wie, damit ich entsprechend handeln kann, wenn denn kommen sollte...

Ich drücke Dir/ Euch die Daumen :!:
Zoe (VERKAUFT) BJ: 03/13 seit dem 13.02.2015 - Ende 2016!
TESLA MX bestellt am 05.09.2016. Ab Ende 2016?!
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 2464
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Twizyflu » So 1. Mär 2015, 08:40

Das ist eine bodenlose Frechheit.
Unqualifizierter Hotline Fuzzi...
ich meine du bist in einer Notsituation, hast ein Kind dabei... ja sofort beschweren auch bei Renault.
So will sicher niemand mit Familie und Kindern behandelt werden.

Selbst als mein Bruder mal liegen blieb kam der Automobilclub obwohl er nicht Mitglied war.
Der kam, meinte: da füll schnell aus. Rückdatieren und keiner fragt.
Klar ist man dann halt 1 Jahr Mitglied aber das ist es Wert.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12508
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » So 1. Mär 2015, 08:54

Die Nummer der Renault Assistance ZE ist laut Aufkleber in meinen Auto 0800-5893305.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Fender » So 1. Mär 2015, 09:38

Also auch der Versuch heute blieb erfolglos. Bei Renault muss man wohl auf Vertragserfüllung klagen.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Jack76 » So 1. Mär 2015, 09:44

Für die ZE Assistance ist die kostenfreie 0800-Rufnummer die korrekte (siehe auch Preisliste S.9 http://www.renault-preislisten.de/filea ... te_Zoe.pdf)
Zitat:
"SOFORT-SERVICE
Mit etwa 1.700 Kundendienststellen viertgrößtes Service-Netz in Deutschland. Europaweit 16.000 Stationen. Spezialisten, die mit modernster Technik vertraut sind, bieten Ihnen einen umfassenden Service rund um Ihr Auto. Renault Z.E. Assistance rund um die Uhr. Sie rufen an – wir kommen sofort.
• Zentrale Rufnummer in Deutschland:
0 800 - 5893305 (kostenfrei)
• Aus dem Ausland: +49 22 32 - 73 99 37
Ein Service, der Ihnen immer weiterhilft."

Gut, klingt in Deinem Falle natürlich wie blanker Hohn, ich tippe aber auf einen besonders idiotischen Call-Center-Mitarbeiter. Daher halte ich Deine beschriebene Vorgehensweise für richtig, würde aber am Montag (wenn die in voller Stärke besetzt sind) anrufen, den Vorfall nochmals schildern und beschweren, Email an den Kundenservice Renault (dialog.deutschland@renault.de) mit der Schilderung und Bitte um Stellungnahme, sowie das Autohaus zusätzlich in Kenntnis setzen.
Ich hatte bisher nur einmal das Vergnügen die Hilfe der Assistance in Anspruch nehmen zu müssen, das lief aber super professionell, schnell und absolut unbürokratisch ab, gut das war auch an einem "normalen" Freitag Vormittag.
Aber gut, wenn Du den Namen des Schwachmaten hast (Name & Blame!), so etwas geht gar nicht und Renault muss sich um so ein Verhalten kümmern.

Lass Dir durch "einen Idioten!" nicht den Tag verderben, dass ist es nicht wert.

Grüße
Jack
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1866
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon fabbec » So 1. Mär 2015, 09:51

Du hast ein gutes Druckmittel accumiete kürzen bzw. Einzugsermächtigung sperren und die Zeit so wie km vom Freund in Rechnung zustellen.

Da würde ich richtig aufdrehen
80eDays Start 16.6.2016 follow us http://www.facebook.com/NoMiEVmobility/ |
fabbec
 
Beiträge: 754
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Zoe57 » So 1. Mär 2015, 09:53

Ich würde das alles noch mal in eine schriftliche Form bringen und per Einschreiben an die Assistance schicken.Klarer Vertragsbruch.Ggf.Schadenersatzansprüche anmelden - da kann ja schnell mal was zusammen kommen.Das von Dir beschriebene Verhalten der Assistance ist eine bodenlose Frechheit.Ich hatte die Assistance angerufen da unsere Zoe ja am Abholtag schon nicht mehr laden wollte.Hilfe wurde versagt da das Fahrzeug noch Kurzzeitkennzeichen hatte und erst am nächsten Tag zugelassen werden sollte.Auch mein Hinweis das ich ja am nächsten Tag direkt auch von der Zulassungsstelle aus anrufen könnte konnte die freundliche Dame der Assistance nicht umstimmen.Über den Schutzbrief meiner Versicherung (EVB Nr.gab es ja schon) wurde das Fahrzeug dann für mich kostenfrei zum Händler transportiert.Dort wurde dann letzendlich die komplette Antriebseinheit ersetzt und es gab seit eineinhalb Jahren kein Ausfall mehr.Nach den Erfahrungen hier rufe ich am besten gleich bei meiner Versicherung im Falle einer Panne an. :roll:
Wir sind alle gespannt was daraus bei Dir wird.
V.G.Zoe57
Zuletzt geändert von Zoe57 am So 1. Mär 2015, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe57
 
Beiträge: 170
Registriert: So 20. Okt 2013, 23:18

Re: Wer hätte schon alles Ärger mit der Renault Assistance

Beitragvon Twizyflu » So 1. Mär 2015, 09:57

Ja ich würde da mir Miete zurück holen
3 Euro sind mtl dabei für Assistance.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12508
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast