Was fiept während des Ladens?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Was fiept während des Ladens?

Beitragvon Heincaid » Do 1. Sep 2016, 19:38

Hi,
ich lade meine Zoe zu Hause an einer Keba Wallbox, an der ich die Ladeleistung einstellen kann. Nun ist es so, dass bei voller Verfügbarer Leistung von 22 kW das Auto in einer ziemlich hohen Frequenz fiept. (Wie hoch genau kann ich nicht sagen, aber ältere Menschen hören diese Frequenz offenbar nicht mehr)

Was mich jetzt interessieren würde: Was genau fiepst denn da? Irgendetwas muss doch schwingen um den Schall zu erzeugen.
Das interessiert mich besonders, weil scheinbar mehrere Elektrogeräte im Haus ebenfalls mitschwingen. Mikrowelle und Fernseher fiepen ebenso, solange ich lade.
Heincaid
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 17:46

Anzeige

Re: Was fiept während des Ladens?

Beitragvon TeeKay » Do 1. Sep 2016, 21:03

Was im Auto fiept, weiß ich auch nicht. Aber deine Mikrowelle und Fernseher stimmen mit ein, weil der nicht galvanisch getrennte Lader in der Zoe ne Menge Müll ins Netz zurückspeist. Dafür ist der Lader einmalig günstig. Irgendwo muss man Kompromisse schließen.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9740
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Was fiept während des Ladens?

Beitragvon ThomasZE2 » Do 1. Sep 2016, 21:39

Das Ladegerät im ZOE ist technisch gesehen ein sogenanntes Schaltnetzteil. Die Wechselspannung aus dem Netz wird zunächst in eine Gleichspannung umgewandelt. Mit der kann aber aus verschiedenen Gründen noch nicht direkt der Akku geladen werden sondern diese Gleichspannung wird dann über einen Konverter der aus diversen elektronischen Bauteilen besteht und bei dem eine höhere Taktfrequenz zum Einsatz kommt in die Ladespannung umgeformt. Bei diesen elektronischen Bauteilen sind unter Anderem auch Spulen verbaut an denen man die Taktfrequenz hören kann.
Da sich diese zu einem kleinen Teil auch rückwärts ins Netz ausbreitet kann man das dann unter Umständen auch an anderen ans Netz angeschlossenen Elektrogeräten hören.
Eigentlich sollte das nicht sein, aber gute Filter würden weitere Bauteile bedeuten und die hat sich Renault gespart.
ThomasZE2
 
Beiträge: 31
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:51
Wohnort: Nähe Münster in Westfalen

Re: Was fiept während des Ladens?

Beitragvon umberto » Do 1. Sep 2016, 22:32

TeeKay hat geschrieben:
weil der nicht galvanisch getrennte Lader in der Zoe ne Menge Müll ins Netz zurückspeist.


Das stimmt, aber bei mir und vielen anderen fiept nichts mit, wenn die Zoe lädt. Da ist also in der Installation des TE auch noch was nicht ganz normal.

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3731
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Was fiept während des Ladens?

Beitragvon Hachtl » Do 1. Sep 2016, 22:37

Also ich habe schon oft festgestellt, daß was mit-fiept. Bei mir zu Hause fiept der AV-Receiver leicht auf den Boxen mit, an einem anderen Ort fiept irgend ein Netzteil mit ... also das ist schon normal
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1480
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Was fiept während des Ladens?

Beitragvon mlie » Do 1. Sep 2016, 23:26

Da treffen halt die preisoptimierten Oberwellenfilter in der ZOE auf Billigstnetzteile mit noch schlechterem Filter im eigenen Haushalt. Jedes für sich erfüllt gerade so die zulässigen Toleranzen - die Kombination aus beidem führt dann halt zu Nebenwirkungen, da Toleranzen bekanntermassen immer in die Richtungen driften, die beim kombinieren für maximale Probleme sorgen.
Ich habe hier eine Halogenlampe, deren 12V-Trafo sogar die Rundsteuersignale hörbar macht, ausserdem weiß ich dann, wann der env200 mit laden fertig ist, den hört man auch in der Trafospule. Da ist dann wohl beim Wickeln was schief gegangen.

Edith hat mit geflüstert, dass die Lampe nicht mit Halluzinogenen, sondern mit Halogenen betrieben wird...
53Mm Kangoo Maxi, 8 Mm Leaf, 51 Mm eNV200
Telegram: mlie81
War schön mit euch.
Lasst euch nicht mit überteuerten DC-Lademöglichkeiten verarschen und abzocken, 22kW Boardlader muss als Zulassungsvoraussetzung kommen.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 2826
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Was fiept während des Ladens?

Beitragvon Berndte » Fr 2. Sep 2016, 06:18

Kannst du mir dann ein Modell deiner Halluzinogenlampe empfehlen?
Dann kann ich auch bei mir im Haus sehen, was das Auto mit Laden fertig ist und habe, genauso wie du, immer ein Lächeln im Gesicht :lol:

Aber mal im Ernst: Du kannst auf zwei Arten filtern... einmal die Geräte, die Brummen oder Fiepen:
https://www.google.de/search?q=entst%C3 ... netzfilter

Oder den Zoe selber:
https://www.google.de/search?q=entst%C3 ... ilter+22kw
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Was fiept während des Ladens?

Beitragvon TeeKay » Fr 2. Sep 2016, 06:20

mlie hat geschrieben:
Ich habe hier eine Halogenlampe, deren 12V-Trafo sogar die Rundsteuersignale hörbar macht, ausserdem weiß ich dann, wann der env200 mit laden fertig ist, den hört man auch in der Trafospule.

Du alter Sack... das nennt sich Smart Home und Internet der Dinge. ;-)

Und für die Halluzinogenlampe stand vermutlich heut morgen das SEK vor der Tür, um die Kannabis-Zucht im Keller einzusammeln. Diese Selbstbezichtigung kombiniert mit dem ungewöhnlich hohen Stromverbrauch deines Hauses machte die Sache eindeutig.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9740
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Was fiept während des Ladens?

Beitragvon Elektroniker » Fr 2. Sep 2016, 07:05

Ich hatte bei 11 kW Ladeleistung mal mit einem Digi-Oszi an der Wallbox gemessen und festgestellt, dass der Step-Up-Wandler mit 10 kHz arbeitet. Als Induktivität wird ja der Antriebsmotor verwendet und dessen Blechpakete fungieren durch Magnetostriktion als quasi "Schallgeber". Da wird man schlecht eine Geräuschdämmung vornehmen können. Bei mehr Leistung und damit mehr Strom durch den Motor wird es natürlich auch lauter.

Wolfgang
ZOE Intens, Azurblau, 16", seit 14.08.2013
E.ON-Wallbox, 11kW
Elektroniker
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:23
Wohnort: Breitengüßbach

Re: Was fiept während des Ladens?

Beitragvon Berndte » Fr 2. Sep 2016, 07:34

Aber bei der Ladung mit 43kW hört man das Pfeifen nicht mehr.... dann brüllt die Kühlung dagegen :lol:

Hat aber mal jemand versucht mit einem externen Filter dem Zoe das fiepen abzugewöhnen?
Machen wir bei unseren umrichtergesteuerten Antrieben in der Industrie auch so, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern.
Das Pfeifen wird dann halt in die Schalträume verlagert, wo es keinen stört.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast