Updates bezahlen

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Updates bezahlen

Beitragvon novalek » Sa 20. Feb 2016, 12:55

Jack76 hat geschrieben:
und zweitens ist mir danach nicht ein einziges Update untergekommen,
Na, ok.
Ich hegte den Verdacht, daß immer dann, wenn ich das ZOE STARTe und R-LINK bei schwarzem Bildschirm alle Karten neu nachlädt (war in den letzten 2 Wochen etwa 5 Mal), auch Update-Bausteinchen reinkamen.
Zumal das dies stets nach dem Beheben eines der Online-App-Bugs auftrat. Alles ein Glaskugelguck.
R240
novalek
 
Beiträge: 1582
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Re: Updates bezahlen

Beitragvon streetfighter » Sa 20. Feb 2016, 15:25

Habe das Update für die Heizung auch selber zahlen dürfen. Scheint also normal zu sein wenn die Garantie rum ist.
streetfighter
 
Beiträge: 344
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 12:29

Re: Updates bezahlen

Beitragvon Berndte » Sa 20. Feb 2016, 19:14

Wenn die Heizung nach einem Update wieder funktioniert, ohne dass sonstige Arbeiten gemacht wurden, dann hat das mehr als einen Beigeschmack!
Wer sagt denn, dass da nicht einfach eine "Zeitbombe" einprogrammiert wurde?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Updates bezahlen

Beitragvon TeeKay » Mo 22. Feb 2016, 11:26

energieingenieur hat geschrieben:
Es gibt im ZOE mehrere Systeme, die man mit Updates versorgen kann.

***Ellenlange Erklärung des absurd gestrigen Updatevorgangs bei Renault gelöscht***

Oh man - das zeigt nur, wie viele Jahrzehnte Renault dem aktuellen Stand der Technik hinterher hinkt. Bei Tesla kommt irgendwann eine Nachricht auf dem Handy, dass eine neue Software da ist. Blöd, dass man die nicht vom Handy aus installieren kann. Dafür muss ich zum Auto, auf einen Button klicken und 20min später ist alles auf dem neusten Stand. Gratis, ohne jedes Steuergerät einzeln zu bestätigen oder vorher herauszufinden, welche Version denn gerade installiert ist.

Deine Theorie, dass es nicht online updatebare Steuergeräte bei Tesla gibt, teile ich nicht. Die Motoren hatten ein Firmwareproblem, die zum vorwarnungslosen Abschalten des Motors während der Fahrt führte. Daimler musste die B-Klasse Käufer dafür in die Werkstatt beordern. Tesla löste das Problem der Motorsteuerung mit einem Online-Update.

Der Chademo-Adapter ist leider nicht online updatebar - dafür muss man ins Service Center. Liegt vermutlich daran, dass Tesla bei der Entwicklung von Model S nicht an einen updatebaren Chademo-Adapter dachte und der Ladeport daher keine Software übertragen kann. :) Die Updates des Chademo-Adapters sind kostenlos und Tesla erwähnt von sich aus, dass man den bei jedem Besuch zwecks Update mitbringen soll.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9753
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Updates bezahlen

Beitragvon nodojo » Mi 24. Feb 2016, 15:23

Neues in Sachen TCU: Mein Händler teilte mir mir die TCU wäre nun nicht mehr auf Garantie getauscht würde, sondern nur noch Gewährleistung. Also eher nicht. Damit habe ich nun nichts mehr von den ZE Diensten. Das hat ja immer nur sporadisch funktioniert und wenn ich Geld bezahlen soll, lasse ich es lieber. Ich frage mich, warum ich dafür was bezahlen soll ? Immerhin ist es doch im Interesse von Renault, die Daten vom Akku, der ja geleast ist, abzufragen. Wenn das nun nicht mehr funktioniert, ist es mir wurscht.

Jetzt meinte mein Händler sogar, es könne ja auch an den Ladestationen liegen, weil sie nicht von Renault kommen. Ich habe ihm dann mal kurz erklärt wie so eine Ladesäule funktioniert und er mit seiner Aussage ja gleich gemutmasst hat, das ebenso alle EWE, RWE, Mennekes und sonstige nicht Renault Wallboxen Auswirkungen auf die Garantie hätten. Wirklich viel Ahnung in Sachen ZE hat er also nicht.
Muss ich wohl doch in Zukunft zu Schlesner...
ZOE Intens 06/2013 ...der Weg ist das Ziel. Und das heisst TESLA !!
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 298
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: Updates bezahlen

Beitragvon Jack76 » Mi 24. Feb 2016, 16:42

nodojo hat geschrieben:
...Muss ich wohl doch in Zukunft zu Schlesner...


Das dürfte wohl eher eine gute Entscheidung sein... ;)
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Vorherige

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste