Schnellladung 43 kW defekt

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon dibu » Mo 20. Jun 2016, 20:32

So, Eröffnung der nächsten Runde. Seit dem Wochenende geht's mit 43 kW wieder gar nicht mehr. Und gestern Nacht hatte ich zum ersten Mal zu Hause bei 22 kW einen Ladeabbruch. In 4 Wochen geht's in die Werkstatt. Es soll der Lader gewechselt werden. Ich gebe den Tipp mit dem Kühlaggregat aber weiter!

Danke für eure Tipps. Ich selber bin überzeugt, dass es an Überhitzung liegt. Nach Auffüllen des Kältemittels war's ja eine zeitlang besser. Aber Renault glaubt es anscheinend erst, wenn Lader, Motor, usw. getauscht wurde. Wobei: einen neuen Motor habe ich ja bereits ;)
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 811
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon umberto » Mo 20. Jun 2016, 22:25

Viel Erfolg.

Bei meiner Zoe suchen sie gerade das Leck in der Klimaanlage. Renault hat kein Kontrastmittel freigegeben, R1234yf ist auch viel zu teuer, um es mal eben so einzufüllen und der Lecksucher, den die Werkstatt sich bestellt hat, funktioniert nicht. :-(

Immerhin lädt sie brav die 11 kW in der Garage....aber jetzt kommen die Temperaturen, wo es ohne Klimaanlage unlustig wird.

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3732
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Jun 2016, 22:58

Hast Du im Winter nicht dasselbe Problem? Weil der Kompressor wärmt ja auch => ohne Kältemittel keine Heizung.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon TeeKay » Di 21. Jun 2016, 07:05

dibu hat geschrieben:
Aber Renault glaubt es anscheinend erst, wenn Lader, Motor, usw. getauscht wurde. Wobei: einen neuen Motor habe ich ja bereits ;)

Genau so ist es bei schlechten Werkstätten. Zitat Renault Deutschland Niederlassung (sinngemäß): "Wir glauben grundsätzlich nicht, was die Kunden sagen. Das Auto kommt an den Computer und zusammen mit Renault Frankreich wird dann entschieden, was gemacht wird. Wenn der Computer sagt, das Ladegerät muss getauscht werden, wechseln wir doch nicht den Motor."

Natürlich war der Fehler bei mir (Ladeabbruch bei Regen) am Tag der Abholung nach 2 Reparaturen immer noch da. Schlesner hat dann per Telefon einen Motortausch diagnostiziert und wenige Wochen später durchgeführt, was den Fehler behob.

Fazit: Gute Werkstatt suchen, die nicht nur auf Computerdiagnosen setzt, die sie vielleicht auch noch falsch interpretiert.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9753
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon TeeKay » Di 21. Jun 2016, 07:06

umberto hat geschrieben:
R1234yf ist auch viel zu teuer, um es mal eben so einzufüllen

Aber deutlich günstiger als ein neues Ladegerät.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9753
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon Berndte » Di 21. Jun 2016, 07:11

Ladegerät und Motor gehen bei einem Defekt zu Lasten von Conti als Lieferant.
Eine lose Verbindung bei der Montage der Kältemittelleitung geht zu Lasten Renault.

Vielleicht beantwortet das zunächst die Fragen ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon TeeKay » Di 21. Jun 2016, 09:15

Und wenn Conti feststellt, dass weder Ladegerät noch Motor defekt sind? Die wären ja schön blöd, wenn sie sich einfach ohne Gegenprüfung von Renault angeblich defekte Komponenten liefern lassen und die Reparaturkosten ersetzen würden. Renaults Interessenkonflikt ist offensichtlich.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9753
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon leonidos » Di 21. Jun 2016, 09:36

Ein Autoschlosser ist weder Elektriker (Elektroniker), noch Klimatechniker.

An die Klimaanlage unserer Verbrenner lasse ich schon seit Jahren nur noch den Klimatechniker aus dem Fachbetrieb. Der macht den ganzen Tag nix anderes und beispielsweise den Notdienst für Kühl LKWs auf der Autobahn.
Grüße aus WÜ
-- Leo --

Renault ZOE intens EZ Nov/13 (50TKm)
Heimladungen mit EWS Strom
leonidos
 
Beiträge: 367
Registriert: Do 17. Okt 2013, 12:53
Wohnort:

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon dibu » Di 21. Jun 2016, 11:07

TeeKay hat geschrieben:
... Schlesner hat dann per Telefon einen Motortausch diagnostiziert und wenige Wochen später durchgeführt, was den Fehler behob.

Fazit: Gute Werkstatt suchen, die nicht nur auf Computerdiagnosen setzt, die sie vielleicht auch noch falsch interpretiert.

Dann bin ich zuversichtlich, weil ich inzwischen auch zu Schlesner gewechselt bin.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 811
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Schnellladung 43 kW defekt

Beitragvon umberto » Di 21. Jun 2016, 19:46

TeeKay hat geschrieben:
Aber deutlich günstiger als ein neues Ladegerät.


Den kapier ich nicht. Wenn die A/C undicht ist und der Druck runtergeht, dann nützt das neue Ladegerät auch nichts..

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3732
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste