Probleme mit der Ladedauer

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon Fender » Do 1. Jan 2015, 09:08

Servus,

Ich stehe in Wien und muss wieder zurück nach München, jetzt ist ja Wien ein Traum was 43 kW Ladesäulen angeht. Hier in Vösendorf gleich 3Stück. Jedoch mag meine Dame nicht mehr schnell Laden. Ich stehe hier an einer 43 KW Säule und habe eine Ladezeit bei 66% von 3,25 Stunden. Ich habe da die Möglichkeiten hier ja groß sind gleich die nächste Säule versucht, aber das gleiche. Hat schon jemand die Drfahrung gemacht das der Lader defekt für schnelles Laden ist aber langsam noch Was macht.

Wenn das am Lader liegt brauch ich bis ich wieder in München bin ca. 18 Std. :wand: :oops:
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Anzeige

Re: Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon sonnenschein » Do 1. Jan 2015, 09:38

Hast Du den Akku warm gefahren?

Wenn nicht ist das kein Wunder das es so lange dauert...
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 610
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon Fender » Do 1. Jan 2015, 09:47

Ja Aku war beim Ladebeginn warm und sollte auch durch das 43 kW Laden noch wärmer werden aber ich Sitz jetzt seit fast 2Stunden um 25% bei einer 43 kW Säule zu laden. Das kann selbst mit einem Kalten Aku nicht sein. Außentemperatur ist 0 Grad.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon sonnenschein » Do 1. Jan 2015, 09:50

Ein User, ich glaube es war lingley, hat vor kurzem das Laden bei Kälte gemessen und dabei festgestellt das sich der Akku nicht erwärmt durch das laden.

Wie weit bist Du gefahren bevor Du angesteckt hast?
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 610
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon -Marc- » Do 1. Jan 2015, 10:15

Ich würde den Ladevorgang nochmal oder dann nochmal Starten ;) das liegt jedenfalls nicht an Zoe ;)

z.B. die crOhmbox reduziert die leistung ganz automatisch auf 13 A wenn einer der Stecker nicht verriegelt werden kann ;)

das sind dann ca. 3,7 kW bzw. 11 kw (16 A)

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon Fender » Do 1. Jan 2015, 11:19

Ich bin ca. 30 km vor der Ladung gefahren mit vielen Ampeln also die Reku war auch aktiv. ich dachte das würde ausreichen bin nun aber nach weiteren 50 km an einer weiteren Säule mit 22kw und die Ladezeit ist wieder ok. Bin jetzt auf die nächste Säule mit 43 kW gespannt.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Re: Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon Jack76 » Do 1. Jan 2015, 11:25

Bei den aktuellen Temperaturen braucht der dicke Block im Unterboden schon ne ganze Zeit um wieder etwas wärmer zu werden, am besten geht's halt wieder nach ner halben Stunde bis Stunde "überland"... Wenn's dann mal dauerhaft unter -15 und tiefer geht, dann bleibt der Block aber trotzdem ein Eiszapfen und Laden eine Geduldsprobe, siehe Extremwinter Bericht.... renault-zoe-allgemeines/winter-extrem-t8399.html#p152008
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon STEN » Do 1. Jan 2015, 13:08

Ich kann mich erinnern, dass es letztes Jahr zu dieser Zeit keine vergleichbaren langen
Ladezeiten bei meinem Zoe gegeben hat. Selbst das Rekuperieren wurde nun sehr stark beschnitten,
solange der Traktionsakku nicht auf Temperatur ist.

Ich vermute, dass mit einem der letzten Updates der Lader bei niedrigen Temperaturen kastriert wurde.
War es vielleicht das FlexiLader Update kurz nach dem Erscheinen des Renault-Ladeziegels mit 10A/14A?

Auch ich kann bestätigen, dass es bei einem z.B. -2°C kühlem Akku nicht reicht 30km zu fahren um diesen
anzuwärmen. Erst nach 80-100km am Stück nimmt dieser wieder eine 22kW Ladung an.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2564
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon sonnenschein » Do 1. Jan 2015, 13:20

@STEN: der letzte Winter hatte auch seinen Namen nicht verdient.
War es da überhaupt mal so kalt wie jetzt?
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 610
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: Probleme mit der Ladedauer

Beitragvon STEN » Do 1. Jan 2015, 13:50

Du hast schon recht, jedoch gab es auch Tage mit Temperaturen zw. 0°und 5°C an denen
ich problemlos den Akku in einer Stunde von 20% auf 90% SOC laden konnte.

In meinen Ladeaufzeichnungen habe ich zahlreiche Ladevorgänge (von vor exakt 12 Monaten)
protokolliert bei Temperaturen zw. 0°C und 4°C bei welchen 20% auf 100% SOC in 1:15h erledigt
werden konnten.
Interessanter Weise sind dies sogar die Ladevorgänge mit dem höchsten Wirkungsgrad gewesen.
(delta %SOC *22kWh/ delta Zählerstand Wallbox mit über 90%)
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2564
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: most und 4 Gäste