Probleme bei der Ladung - Ladegerät defekt?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Probleme bei der Ladung - Ladegerät defekt?

Beitragvon kepppfeff-ZOE » Fr 2. Sep 2016, 11:41

Hallo zusammen,

irgendwas scheint mit dem Lader unserer ZOE nicht zu stimmen :cry:

Das erste mal, dass uns etwas besonderes aufgefallen ist, war vor ein/zwei Wochen in Saarbrücken an einer e-Mobil-Saar-Ladesäule (11kW). Beim Start des Ladevorgangs zeigte die Zoe eine Restladezeit von 1:XX an. Als wir nach ca. 3 h zurückkamen, war sie aber erst bei 80% ! Wir haben noch ein paar Minuten den Ladevorgang beobachtet und ich bilde mir ein, währenddessen das Schütz der Ladesäule zweimal klacken gehört zu haben.

Als nächstes haben wir zweimal an einer SM!GHT-Ladesäule (22kW) geladen, wobei beide Male ZOE die Fehlermeldung "Batterieladung unmöglich" ausspuckte. Beim ersten Mal war das erst nach einer Stunde Ladung, beim zweiten Mal sogar direkt ohne dass der Ladevorgang überhaupt gestartet hat.
Die SM!GHT-Ladesäule steht übrigens quasi direkt vor unserer Haustür und wir haben hier schon oft ohne Probleme geladen. Vor einigen Tagen hatte sie allerdings eine Störung (Säule war komplett tot, Display aus, nix ging mehr), vielleicht hat es was damit zu tun ?

Nach den "Batterieladung unmöglich"-Meldungen haben wir dann jeweils stattdessen zu Hause mit 10A an einer Schukosteckdose geladen mit meiner selbstgebauten mobilen Ladebox. Hier das gleiche Phänomen wie in Saarbrücken: Der Ladevorgang dauert erheblich länger als die ZOE prognostiziert und als es bei der Ladeleistung eigentlich dauern dürfte!
Gestern Abend haben wir die Ladung gestartet, da hat sie 15 h Ladezeit vorhergesagt. Seitdem sind 16 h vergangen, sie ist aber erst bei 90% und will jetzt noch 2,5 h laden!!!

Wir werden mal in den nächsten Tagen weitere Ladevorgänge machen und immer genau aufschreiben, wie lange sie lädt und von welchem bis welchen Ladezustand.

Vielleicht weiß von Euch jemand einen Rat, was bei unserer armen ZOE nicht stimmen könnte?

Freundliche Grüße Michi
Es gibt viele Gründe, warum so wenig Elektroautos verkauft werden. Der Wichtigste aber ist: Die meisten sind noch nie eines gefahren!
kepppfeff-ZOE
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:02

Anzeige

Re: Probleme bei der Ladung - Ladegerät defekt?

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 2. Sep 2016, 12:35

Das mit der längeren Ladezeit habe ich mal analysiert, das ergibt sich aus der Spannung. Wenn man direkt ansteckt kommt man auf z.B 14h @10A, 240V. Wenn man aber eine 50m Verlängerung dazwischen hängt dauert es um 2 - 3 Stunden länger. Gerade bei 10A Ladung spielt die Spannung eine große Rolle.
(Weil Leistung = Strom x Spannung).
Wenn die Spannung dann noch niedriger wird, geht die Ladezicke gerne auf "Batterie Ladung Unmöglich".
Andersherum hatte ich aber schon mal an 16A und 250V dass die Ladung früher beendet wurde :)

Mein Vorschlag: immer dreiphasig Laden, die 400V bieten dann ein wenig Puffer zur Batteriespannung

Wenn es zu Ladeabbrüchen an dreiphasig kommt, sind meist noch irgendwelche Oberwellen im Spiel, da reagiert die Ladezicke auch sehr sensibel. Wenn die Sonne runter brennt und in der Umgebung auf jeden Hausdach eine Fotovoltaik Anlage liegt, brauchst Du gar nicht starten. Ebenso bei Industrie Großverbraucher. Oder wenn das Nachtstromsignal auf moduliert wird...

Und dann gibt es dann noch die Spannung am Nullleiter und nicht zu vergessen der Widerstand der Erdung...

Kurz: Das die ZOE eine Ladezicke ist, wissen wir seit 2013, da ist nix kaputt, das ist eine Serienfeature...
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 1930
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Probleme bei der Ladung - Ladegerät defekt?

Beitragvon kepppfeff-ZOE » Fr 2. Sep 2016, 15:16

Hallo und danke für deine Antwort!

das ist schon mal beruhigend, ich hoffe, dass du damit Recht hast. :)

Es ist nur, weil das alles direkt hintereinander aufgetreten ist... Vorher ist so was noch nie vorgekommen, daher waren wir schon etwas besorgt. :roll:

An der Ladesäule in Saarbrücken war es ja schon extrem, da hat das Laden doppelt so lang gedauert wie Zoe vorhergesagt hat... Aber vielleicht hat auch mit der Säule was nicht gestimmt.

Bezüglich der Schuko-Ladung:

Eigentlich laden wir immer dreiphasig, da wir ja diese schöne SM!GHT-Ladesäule quasi direkt vor der Haustür haben. Das Schuko-Laden war nur eine Notlösung, nachdem ZOE an dieser Säule nicht laden konnte/wollte.

Ich muss mich übrigens korrigieren, die selbstgebaute Ladebox lädt nicht mit 10A, sondern mit 8A.
Gerade eben war der Ladevorgang abgeschlossen (99% - also noch ohne Balancing) - Er hat somit 5 h länger gedauert, als Zoe geschätzt hat.
Da könnte die Spannung eine Rolle spielen, danke für den Tipp. Also habe ich mal mein Steckdosen-Messgerät vor der mobilen Ladebox eingesteckt, um dem nachzugehen.
Ergebnis: 228 V, was eigentlich absolut im normalen Bereich liegen müsste. Jetzt könnte es noch sein, dass es in meiner Ladebox hohe Übergangswiderstände gibt ( :oops: ), auch wenn sie eigentlich nicht besonders warm wird.
--> Demnächst muss ich das Laden auf jeden Fall mal mit dem Original-Notladekabel testen, um zu sehen, ob das Laden da auch länger dauert.

Ich werde weiter berichten. Hoffentlich war es falscher Alarm! :mrgreen:

Freundliche Grüße Michi
Es gibt viele Gründe, warum so wenig Elektroautos verkauft werden. Der Wichtigste aber ist: Die meisten sind noch nie eines gefahren!
kepppfeff-ZOE
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:02

Re: Probleme bei der Ladung - Ladegerät defekt?

Beitragvon ammersee-wolf » Fr 2. Sep 2016, 15:23

Welche Säule in SB war es denn?
Ich bin nächste Woche auch dort und kann das mal testen.

Lief eventuell der Lüfter wegen warmem Akku gleich an?
Der zieht auch einiges an Strom. Zu Hause kann dann eine Ladung ab nur einer Phase schon mal fast doppelt so lange dauern.

LG
Frank


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
10. Juli 2015, ZOE Intens Vorführer mit 700km auf der Uhr. Bis jetzt sind 53000 km dazu gekommen. :lol:
+23.09 Tesla MS 70D 78.000km bis jetzt.
+10.02.2016 Outlander PHEV TOP, Vorführer, Model 2015 akt: 23.000 km
+April 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 402
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:29

Re: Probleme bei der Ladung - Ladegerät defekt?

Beitragvon kepppfeff-ZOE » Fr 2. Sep 2016, 15:58

Hallo Frank,

das wäre ja ein super Service! Es war folgende Ladesäule: http://www.goingelectric.de/stromtankst ... tz-7/3704/

Bei den beiden Schukoladungen ist der Lüfter jeweils nicht gelaufen.

Bei der Ladesäule in Saarbrücken bin ich mir nicht sicher. Ich kann mich nicht an einen laufenden Lüfter erinnern, aber es war ziemlich sonnig und ZOE relativ unverschattet, also könnte er doch an gewesen sein.

Freundliche Grüße Michi
Es gibt viele Gründe, warum so wenig Elektroautos verkauft werden. Der Wichtigste aber ist: Die meisten sind noch nie eines gefahren!
kepppfeff-ZOE
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:02

Re: Probleme bei der Ladung - Ladegerät defekt?

Beitragvon ammersee-wolf » Fr 2. Sep 2016, 19:52

Landwehrplatz kenne ich zu genüge. Meine alte Penne war/ist dort, bis sie mich nicht mehr wollten. :lol:

LG
Frank
10. Juli 2015, ZOE Intens Vorführer mit 700km auf der Uhr. Bis jetzt sind 53000 km dazu gekommen. :lol:
+23.09 Tesla MS 70D 78.000km bis jetzt.
+10.02.2016 Outlander PHEV TOP, Vorführer, Model 2015 akt: 23.000 km
+April 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 402
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:29

Re: Probleme bei der Ladung - Ladegerät defekt?

Beitragvon Hachtl » So 4. Sep 2016, 10:40

kepppfeff-ZOE hat geschrieben:
irgendwas scheint mit dem Lader unserer ZOE nicht zu stimmen :cry:

Was hast du denn für eine Q210 oder R240?
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1474
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Anzeige


Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste