Nasser Fußboden

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Nasser Fußboden

Beitragvon Oeyn@ktiv » Sa 18. Okt 2014, 13:43

Moin zusammen,

mein Sohnemann wollte heute tatsächlich mal seine Zoe reinigen und tat dies dann auch in der Waschstraße. Wieder zu Hause in der heimatlichen Garage sollte das Auto noch restgereinigt werden (Einstiege und Fußraum). Beim Lösen der Fahrer-Fußmatte aus den Bodenklippsen wurde ein Befestigungsdruckknopf schon mal komplett mit herausgezogen. Hiernach konnten wir dann durch die entstandene Öffnung im Teppichboden die darunter befindliche Schaumstoffschicht erfühlen. Und diese wiederum war quitschnass, was auf flächig stehendes Wasser hindeutet. Natürlich dachte ich sogleich an ein undichtes Türgummi, wodurch während des Waschvorganges Wasser eintrat. Eine solche Stelle konnte ich jedoch nicht eingrenzen, sodass ich jetzt zunächst ratlos bin. Möglicherweise befand sich ja schon vor der Wagenwäsche Wasser an der Stelle, denn geregnet hatte es ja zuvor auch reichlich. Da ich mit Zoe in der kommenden Woche ohnehin zum Winterreifenaufziehen in die Werkstatt fahre, werde ich das dort mal vorführen. Ist diese Problematik schon mal bei einem von euch aufgetreten?


Gruß
Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 422
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Anzeige

Re: Nasser Fußboden

Beitragvon Elektrolurch » Sa 18. Okt 2014, 16:27

ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2442
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Nasser Fußboden

Beitragvon Oeyn@ktiv » Sa 18. Okt 2014, 21:41

Danke für den Link, aber wie ist es denn bei dir ausgegangen? Konntest du der Sache endgültig auf den Grund gehen? Wie schon von mir geschrieben, konnte ich entlang der Türdichtungen keine Wasserrinnsale feststellen. Ich hoffe nur, dass sich das Wasser wieder verflüchtigt, denn an diese Stelle unterhalb des Teppichflores kommt man nicht ohne weiteres hin. Dazu muss man tatsächlich zunächst den Druckknopf entfernen, oder aber den Teppich entlang der Rahmeneinfassung lösen. Und Dauerfeuchtigkeit im Verborgenen freundet sich schnell mit Rost an. Über die Leitfähigkeit von Wasser oberhalb eines fetten Akkus möchte ich auch nicht ständig nachdenken wollen.

Gruß

Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 422
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: Nasser Fußboden

Beitragvon Hausdorfer62 » So 19. Okt 2014, 12:11

Ich hatte dieses Problem mit meinem Vorgänger (Renault Megan), da war der Schlauch von den Wasserabläufen unterhalb der Frontscheibe durch Blätter und Dreck vertopft und das Wasser drang bei starken Regen oder in der WA durch die Lüftungsöffnungen im Beifahrerfußraum ein.
Zoe Intens, Black Pearl, Eon 11kW BasisBox

"gehst du mit der Herde, folgst du nur den Ärschen"
Benutzeravatar
Hausdorfer62
 
Beiträge: 123
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 14:38
Wohnort: Glashütte OT Hausdorf

Re: Nasser Fußboden

Beitragvon EVplus » So 19. Okt 2014, 12:26

Aufgrund Eurer Berichte habe ich heute vormittag mal bei mir nachgeschaut.

Unter den beiden vorderen Original Fussmatten war es auch feucht . Kleinen Kondenswasserperlen waren über die gesamte Oberfläche der Unterseite der Fussmatte verteilt.

Unschön.

Aber das sind die Probleme, mit denen wir E-Autofahrer uns herumschlagen müssen. Es fehlt einfach die Heizquelle des Frontmotors und der Abgasrohre.

Die warme Aussenluft enthält noch recht viel Wasserdampf, welcher dann an den kältesten Stellen im Fahrzeug kondensiert.

Als Abhilfe habe ich vorrübergehend mehrere Lagen Zeitungspapier unter die Fussmatten gelegt. Jetzt, nach ca 3h sind die sichtbaren Wasserperlen weg und die Zeitung wurde wieder entfernt. Werde das mal weiter beobachten.

Mein (vor langen Jahren) , ehemals uralt VW-Käfer hatte das auch. Als dann auch noch das Wasser im Fussraum stand hat ein herzhafter Stich mit einem Schraubenzieher ein Abflussloch geschaffen.... :mrgreen: :oops:
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1939
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Nasser Fußboden

Beitragvon Robert » So 19. Okt 2014, 13:20

....feig ! :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 3965
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Nasser Fußboden

Beitragvon Robert » So 19. Okt 2014, 13:24

Batterie.png
Batterie.png (95.39 KiB) 1017-mal betrachtet
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 3965
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Nasser Fußboden

Beitragvon Oeyn@ktiv » So 19. Okt 2014, 14:13

EVplus hat geschrieben:
...Unter den beiden vorderen Original Fussmatten war es auch feucht . Kleinen Kondenswasserperlen waren über die gesamte Oberfläche der Unterseite der Fussmatte verteilt......

EVplus hat geschrieben:
... Jetzt, nach ca 3h sind die sichtbaren Wasserperlen weg und die Zeitung wurde wieder entfernt. Werde das mal weiter beobachten...

Nein, nein, schön wär´s, nicht unter den Fußmatten (die natürlich bei unserer Zoe auch feucht war), sondern unterhalb des fest montierten Teppichs. Da kommt man ohne Demontage normal nicht ran. Nur weil mein Sohn den Befestigungsdruckknopf für die Fußmatten mit aus dem Teppich herausgezogen hat, konnten wir überhaupt an den Untergrund schauen. Und zwischen dem Teppich und dem Bodenblech befindet sich noch eine Schaumstoffschicht. Und diese ist klatschnass. Und das ist auch von gestern auf heute nicht einfach weggetrocknet. Drück ich da drauf, quillt mir das klare Wasser entgegen.
Übrigens tritt das Problem ausschließlich auf der Fahrerseite auf. Beifahrerseitig ist im Boden noch eine Klappe eingelassen, die ich öffnen konnte. Darunter war alles trocken.

@Hausdorfer62: Danke für den Tipp, allerdings auch negativ, im Motorraum und den Lüftungsbereichen war nichts verstopft und es ist alles trocken.

Der Werkstattaufenthalt wird s an den Tag bringen und ich werde hier nachberichten.´

Gruß
Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 422
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: Nasser Fußboden

Beitragvon Elektrolurch » So 19. Okt 2014, 16:50

Oeyn@ktiv hat geschrieben:
wie ist es denn bei dir ausgegangen? Konntest du der Sache endgültig auf den Grund gehen?

Ist seit damals in dieser Form nicht wieder aufgetreten. Meine Theorie ist, dass der Regen so stark war, dass das Wasser, das oben an den Türen ja eintreten kann (Lücke zwischen Türkante und Dach), nicht schnell genug in den dafür vorgesehenen Wegen ablaufen konnte.

Fußboden hab ich aktuell noch nicht gecheckt.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2442
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Nasser Fußboden

Beitragvon EVplus » Mo 20. Okt 2014, 09:12

Nach der gestrigen Trocknungsaktion mit Zeitungspapier war es heute morgen wieder feucht unter den Fussmatten. Eine Fahrt zur Werkstatt zeigte dann das hier und der Wagen wurde sofort dabehalten
20141020_093727.jpg
"Aquarium"im Fussraum , Ursache noch unbekannt
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1939
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste