Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon wp-qwertz » Do 25. Jun 2015, 08:27

Ich dachte, vlt. macht es Sinn hier ein neues Thema zu eröffnen, in dem nur mögliche Lösungsvorschläge genannt werden, bei der doch immer wieder auftauchenden Fehlermeldung "Batterieladung unmöglich" bzw. der Tatsache, dass der Zoe nicht lädt.

Fänd es gut, wenn es nicht diskutiert werden würde, sondern nur wirklich Möglichkeiten genannt, die bei einem selber scho funktioniert haben.

Die Idee: Jeder der das Problem mal hat - wie hier z.B. aktuell schön beschrieben:

renault-zoe-batterie-reichweite/ladeproblem-ein-dickes-lob-an-das-going-electric-forum-t11357.html

kann dann bei Nacht und Nebel HIER die Tipps alle ausprobieren und muss sich nicht durch Diskussionen durchwälzen.
Mir würde das helfen.
Im Wiki steht bisher ja "nur" der Trick des Batterieabklemmens... Ich weiß aber noch schwach, dass es noch mehr Möglichkeiten gegeben hat ?! Tür auf/ zu beim Laden, aus an machen, oder so... etc...

Was denkt ihr?
Zoe (VERKAUFT) BJ: 03/13 seit dem 13.02.2015 - Ende 2016!
TESLA MX bestellt am 05.09.2016. Ab Ende 2016?!
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon wp-qwertz » Do 25. Jun 2015, 08:29

- Ich fange mal an: Bei mir tauchte es auf, dann bin ich erst einmal meine Runde gefahren, dann war es - Hokus Pokus - einfach so wieder weg.

- Im Wiki ist die Möglichekti der Batterieabklemmung beschrieben: http://www.goingelectric.de/wiki/Renaul ... C3%B6glich
Zoe (VERKAUFT) BJ: 03/13 seit dem 13.02.2015 - Ende 2016!
TESLA MX bestellt am 05.09.2016. Ab Ende 2016?!
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon rolandk » Do 25. Jun 2015, 08:36

wp-qwertz hat geschrieben:
- Im Wiki ist die Möglichekti der Batterieabklemmung beschrieben: http://www.goingelectric.de/wiki/Renaul ... C3%B6glich


Dann sollten da auch andere/weitere Lösungsmöglichkeiten hinzugefügt werden. Dafür ist das Wiki da. Dann muß man sich nämlich nicht durch Forum wühlen.

Hinzufügen kann jeder, der sich im Forum anmelden kann.

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 3511
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon Tho » Do 25. Jun 2015, 08:41

- 3phasige Ladung an CEE schlägt fehl: Spannungslage überprüfen wenn möglich mit Zähler in mobiler Box, evtl. Differenz zwischen den Phasen zu hoch. Im Notfall : Per Sicherung in der Box oder Adapter auf 1 Phasige Ladung umschalten.
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3882
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon eDEVIL » Do 25. Jun 2015, 08:47

Meine Lösung war Motortausch...
Seit dem keinerlei Probleme gehabt. Egal ob Regen oder nicht.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10060
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon lingley » Do 25. Jun 2015, 13:11

rolandk hat geschrieben:
Dann sollten da auch andere/weitere Lösungsmöglichkeiten hinzugefügt werden. Dafür ist das Wiki da. Dann muß man sich nämlich nicht durch Forum wühlend ...

Sehr gute Idee !
Ich habe schon mal angefangen ...
lingley
 

Re: Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon Alex1 » So 28. Jun 2015, 14:51

Hatte ich auch letztens. Auch nach mehreren kleinen Fahrten keine Änderung. Beim nächsten Ladeversuch ging allerdings alles wieder glatt.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5593
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon Djadschading » So 28. Jun 2015, 15:34

Auto verschließen, einschlafen lassen. Nach 15 Min ist, zumindest bei uns, die Meldung gelöscht und es kann wieder geladen werden.
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 515
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 19:46

Re: Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon Blitz » So 28. Jun 2015, 15:48

eDEVIL hat geschrieben:
Meine Lösung war Motortausch...
Seit dem keinerlei Probleme gehabt. Egal ob Regen oder nicht.

Hatte ich auch mal. Ging übrigens sehr elegant über die Bühne (von Assistence abgeholt am Samstag morgen und wieder gebracht am folgenden Mittwoch, alles war gut, trotz ländlicher Lage und kleinem (aber feinem) lokalen Händler. Keinerlei Kosten für mich.
Allerdings kamen da wesentlich grimmigere Meldungen als nur "Batterieladung unmöglich"). "Fehler elektrisches System", rot blinkendes Display, Warntöne über Minuten, und der Wagen war nicht mehr zu bewegen, auch der Schalthebel nicht.
Emission impossible
Zoe Intens weiss seit 27.9.13, REW 11 kW Box, PV 10 kWp neu und 1,4 kWp alt (20 J)
Blitz
 
Beiträge: 221
Registriert: Do 25. Jul 2013, 21:24
Wohnort: Deutschland 72415 Grosselfingen

Re: Lösungs-Vorschläge für "Batterieladung unmöglich..."

Beitragvon wp-qwertz » So 28. Jun 2015, 17:15

Bitte nur Lösungsvorschläge - möglichskt KEINE Diskussionen oder Geschichten. Gerne dann auch ins Wiki.
Ich sammle mal (QUELLE: renault-zoe-probleme/batterieladung-unmoeglich-t1393.html)

Wuschel800 hat geschrieben:
Ich hatte diese Problem schon öfter, das geht ganz einfach wieder weck! Ladeklappe schließen und Zehn Minuten warten!
Du sperrst das Auto zu dann schließt du das Ladekabel am Auto und Box an und startest die Ladung an der Box.
Nun so lange warten bis das rote Z.E. erlischt der Zoe sozusagen schlafen geht und weder Display noch Z.E. Leuchtet!
Nun den Ladevorgang von Vorne beginnen und Alles geht wieder ganz normal!


eMG hat geschrieben:
...
Der ZOE liess sich ebenfalls nicht mehr durch einfaches An- und Abstecken laden und die Z.E. LED leuchtete rot.
Problemlösung ging dann so:

1. Ladekabel abstecken.
2. Fahrzeug mit Zentralverriegelung (ZV) abschliessen
3. ca. 15min warten
4. mit ZV wieder öffen und kontrollieren ob die Z.E. LED am Stecker nicht mehr rot blinkt.
5. Ladevorgang neu starten. - alles wieder OK

...
VG eMG


evolk hat geschrieben:
...

Dann ca. 30 min. stehen gelassen, Warnleuchte noch immer im Cockpit an. Dann habe ich nochmals das Kabel angeschlossen.

Siehe da - Z.E. blinkte wieder blau und Ladung hat wieder gestartet. Puh!!! Glück gehabt! :D


dibu hat geschrieben:
...
Ich bin dann eine Weile rumgefahren, aber die Warnleuchten im Display gingen nicht aus. Nach ca. 2 Stunden bin ich nochmal an die Ladesäule gefahren und siehe da: alles war wieder in Ordnung. Die Warnleuchten gingen aus und die Zoé hat ordentlich geladen. Seitdem 3 Mal problemlos geladen.
...


ZoePionierin hat geschrieben:
Schnellste Abhilfe bei "Batterieladung unmöglich" ist offensichtlich, dass Fahrzeug trennen und verschließen. Nach ca. 15 Minuten kann der Vorgang erneut gestartet werden. Zwar leuchtet noch die Fehlermeldung auf, aber das Display geht wieder auf "Prüfung läuft" und dann lädt sie auch wieder. Da der Fehler meist mit der Säule zusammenhängt, sollte man vorher natürlich eine andere Säule aufsuchen.


Robert hat geschrieben:
Neben dem Phasenprüfer ist der 10er Schlüssel jetzt tatsächlich mein ständiger Begleiter im ZOE.

Ich trenne Plus und Minus von der Batterie. Dann führe ich das Pluskabel und Minuskabel zusammen, welches tatsächlich noch unter Restspannung steht. Kannte ich von meinen bisherigen Verbrennerfahrzeugen auch nicht.
Beim Minuspol muss aber bei der Montage auf alle Fälle der graue Stecker angesteckt sein. Geht zwar unangenehmer zu schrauben. Aber es geht und der Fehler geht weg.

Das ist meine Herangehensweise, weil ich nicht wegen jedem kleinen Problem 90 km zur Werkstatt pendeln will. So nett und bemüht die Mechaniker auch sind, meine Freizeit möchte ich dort nicht verbringen. Daher übernehme ich Null Haftung für meinen Lösungsansatz.
...
Zoe (VERKAUFT) BJ: 03/13 seit dem 13.02.2015 - Ende 2016!
TESLA MX bestellt am 05.09.2016. Ab Ende 2016?!
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Parodius und 4 Gäste