Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon panoptikum » Fr 24. Jun 2016, 07:53

Einen Lader tauscht man nicht einfach so nebenbei bei der Inspektion.
Ich habe meine Zoe nach 2 Tagen vom Ladertausch zurückbekommen (Garantie, Kosten 0 €).
Prophylaktisch wird Renault den auch nicht tauschen, dafür ist er zu teuer.

Der mit dem Lada war gut :lol:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 373
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon TeeKay » Fr 24. Jun 2016, 07:56

fff313 hat geschrieben:
Und weil wir gerade dabei sind: irgendwo im Norden Wien, bei einer ladesäule bei einem McDonald s soll stehen : " laden für Zoe verboten"

Und? Das steht da vermutlich seit 2013, seit die Zoe auf dem Markt ist. Problem ist da aber eher die fehlerhafte Implementierung in der Säule, an der dann die normkonforme Zoe nicht laden kann. Die meisten Betreiber haben ihre Säulen-Software schon 2013 auf den neusten Stand gebracht, McDonalds eben nicht. Vielleicht haben sie dort aber auch schon die neuste Software, der Marktleiter hat aber keine Ahnung und erinnert sich nur an den Fall Mitte 2013, als die alte Software die Säule abschoss.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9740
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon Berndte » Fr 24. Jun 2016, 08:19

Oder es ist die gleiche Säule von ART, wie auch hier in Achim, bei der 25A Sicherungen eingedreht sind... die Säule aber 32A dem Fahrzeug signalisiert. Kein Wunder, dass dann ständig Ausfälle sind. Jetzt ist die Säule in Achim auf 11kW eingestellt.
Der Zoe war (seinerzeit) das einzige Elektroauto, was auch wirklich mal die Säulen ein wenig den Anforderungen entsprechend gestresst hat.
Vorher die Schukoschnarchlader stressen keine Infrastruktur.

Da ist es natürlich einfacher zu behaupten der Zoe sei Schuld, anstatt mal ein paar Euro in die Hand zu nehmen und seinen Schrott auf Vordermann zu bringen!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon fff313 » Fr 24. Jun 2016, 08:44

Also, dieses Schild mit "Zoe verboten" gibts offenbar nicht!
Denn es hat noch keiner gesehen !! oder?
das war nämlich meine Frage: Hat das jemand schon gesehen??????
Nein hat niemand gesehen, aber vermutungen warum und wieso gibts genug.

Ich zweifle das nämlich stark an, dass es das wirklich gibt. Und Raststation Hochleiten ist es nicht. Wo soll es dann sein.

"Wer hats denn nun gesagt" ???

Der Hr. Dr-Dr- Dipl. Ing xxx (Namen kenne ich und das muss reichen) welcher professionelle netzanalysen macht und als ÖVE Guru im Zuge einer Schulung zum thema EMV diese Aussage angeblich getätigt hat und Netzrückwirkungen von E-Mobilen untersuchte. (Er ist auch selbst ein bmw-i3 Fahrer)
Leider war ich selbst nicht anwesend!

So ist das eben mit Gerüchten, Leute!!!! Sonst würd es ja kein Gerücht sein!
Angeblich hat er nach dem "Umbau" die Netzrückwirkungen nicht mehr gehabt!
"Angeblich" deshalb, weil ich es ja nicht gesehen habe. Alles klar??

Ich glaube aber, dass auch das so nicht stimmt. Da spricht er sicher aus Einzelfällen in der Vergangenheit, oder die Überlieferung war unpräzise. Aber egal.

Da ich aber denke, dass keiner noch wertvolles dazu beitragen kann, beende ich das Thema und bin dann mal weg.

LG
Christian
Benutzeravatar
fff313
 
Beiträge: 104
Registriert: So 27. Apr 2014, 06:50
Wohnort: Steinabrückl

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon rolandk » Fr 24. Jun 2016, 09:14

fff313 hat geschrieben:
Also, dieses Schild mit "Zoe verboten" gibts offenbar nicht!
Denn es hat noch keiner gesehen !! oder?
das war nämlich meine Frage: Hat das jemand schon gesehen??????
Nein hat niemand gesehen, aber vermutungen warum und wieso gibts genug.

Ich zweifle das nämlich stark an, dass es das wirklich gibt. Und Raststation Hochleiten ist es nicht. Wo soll es dann sein.


Doch, solch ein Schild gab es ... evtl. mal die Suchfunktion hier im Forum nutzen. Ist schon einige Zeit her.


fff313 hat geschrieben:
Der Hr. Dr-Dr- Dipl. Ing xxx (Namen kenne ich und das muss reichen) welcher professionelle netzanalysen macht und als ÖVE Guru im Zuge einer Schulung zum thema EMV diese Aussage angeblich getätigt hat und Netzrückwirkungen von E-Mobilen untersuchte. (Er ist auch selbst ein bmw-i3 Fahrer)


Die Zoe Q210 ist bekanntermassen eine Dreckschleuder was die Rückwirkungen ins Netz betrifft.
Ist also kein Geheimnis.

fff313 hat geschrieben:
Angeblich hat er nach dem "Umbau" die Netzrückwirkungen nicht mehr gehabt!
"Angeblich" deshalb, weil ich es ja nicht gesehen habe. Alles klar??



Ich vermute mal, das hier die "stille Post" zum Zuge kommt. Es ging wahrscheinlich nicht um einen Umbau, sondern um das Nachfolgemodell R240 was mittlerweile schon längere Zeit auf dem Markt ist.

Alles andere ist Unfug. Also nichts mit geheimen Rückruf etc. ...

Roland
rolandk
 
Beiträge: 3524
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 24. Jun 2016, 09:32

Einen verdeckten Rückruf gibt es immer wieder, da ist nix schlimmes drann. Irgend ein Softwarebug der unter normalen Umständen kein Sicherheitsproblem darstellt, wird verdeckt behoben, also neue Software beim nächsten Service drauf. Auch kleinere Teile werden gerne "Verdeckt" ausgetauscht. Man sieht das dann auf der Rechnung mit 0€. Also nicht Geheim sondern "nur" ohne Ankündigung und ohne aktiven Rückruf.
Ob der ganze Inverter Teil einer solchen Aktion ist? Auch egal oder? Wenn die Spezifikationen gleich bleiben, also nicht wie es beim i3 passiert ist, dass nach einem Softwareupdate statt 7,2kW Ladeleistung nur mehr 4,6kW oder so möglich waren weil wegen Schief-last die Stromversorger die Krise bekommen haben. Da hätten die echt Stress mit mir. Aber auch das Thema ist im i3 Forum irgendwie wieder eingeschlafen, keiner schreit mehr nach den 7,2kW Ladeleistung einphasig.
(die ZOE kann das noch, und der alte Q210 ist mit 32A einphasig schneller als mit 16A dreiphasig, ist in Griechenland wichtig...)

Die sollen ruhig einen neuen 43kW Lader einbauen, den Antriebsmotor gleich mit, der ist eh schon so laut wie bei einer bald kaputten E-Maschine so üblich....
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 1932
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon Susi sorglos » Fr 24. Jun 2016, 09:54

fff313 hat geschrieben:
So ist das eben mit Gerüchten, Leute!!!! Sonst würd es ja kein Gerücht sein!
Angeblich hat er nach dem "Umbau" die Netzrückwirkungen nicht mehr gehabt!
"Angeblich" deshalb, weil ich es ja nicht gesehen habe. Alles klar??



Erst ein Gerücht weiterverbreiten und die Leute die darauf anspringen verunsichern und dann sich rausreden... :o

Ich halte garnichts von hören/sagen!
Gruß Susanne

Twizy Sport Edition Schwarz
seit dem 07.01.2014
Susi sorglos
 
Beiträge: 420
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:07

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon novalek » Fr 24. Jun 2016, 12:15

rolandk hat geschrieben:
Doch, solch ein Schild gab es ... evtl. mal die Suchfunktion hier im Forum nutzen. Ist schon einige Zeit her.

Der Unfug basierte sicherlich auf einer Notiz in den AGBs des Schweizer Park & Charge - Vereins, dem der deutsche Park & Charge dann heftig widersprach...
Nur gut, daß der Thementitel so exorbitant nach Super-Illu klingt, daß jeder normale Leser den Braten riecht.
Was ist die Steigerung von geheim - Gassenhauer ...
R240
novalek
 
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon TeeKay » Fr 24. Jun 2016, 12:44

Nein, das waren Säulen bei McDonalds, die nichts mit P&C zu tun hatten.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9740
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Gerücht um ganz geheimsten Geheimrückruf...

Beitragvon Blue Flash » Fr 24. Jun 2016, 15:46

Könnte auch der Rückruf sein (??)

Ladeabbrüche bei 11kW
Technischer Rückruf 0BY7 12/2014
Durch einen Software-Fehler zog der Chamäleon Charger bei einer dreiphasigen Ladung an einer 11kW Ladesäule (16A) zu viel Strom, offenbar zwischen 16,4 und 16,9 Ampere. Dies führt an manchen Ladesäulen/Wallboxen zu unerwünschten Ladeabbrüchen nach etwa 1 Minute Ladezeit. Betroffene ZOE-Besitzer wurden per Post, eMail und auf der Homepage informiert und zur Durchführung eines Software-Updates in der Z.E.-Werkstatt einberufen. Nach dem Update zieht das Ladegerät nur mehr etwa 15,5A (~10,6kW).
Meine Frau: 5/2014er Nissan Leaf Tekna mit Solarspoiler und Kaufakku
Ich: 6/2013er Renault Zoe Intens Q210, bald mit 41kW Akku
zum Spaß: 7/2016er Renault Twizy 80 White Sport mit Kaufakku
Benutzeravatar
Blue Flash
 
Beiträge: 701
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 02:12
Wohnort: Günselsdorf (NÖ)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast