Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon Batterie Tom » Fr 24. Mai 2013, 15:11

Hallo Leute,

mein ZOE soll demnächst geliefert werden, und ich habe letzte Woche den Batterie-Mietvertrag erhalten und auch genau durchgelesen. Was mir aufgefallen ist: die 75 % Kapazitätsgarantie, die von Renault überall in den Medien erwähnt wurde,
steht nirgendwo drinnen :oops: . Ich habe meinem Verkäufer gesagt, dass das für mich das wichtigste Argument für die Kaufentscheidung mit Batterieleasing war und ich deshalb darauf bestehe, dass ich das in irgendeiner Form schriftlich von Renault oder von der Renault Bank (RCI Bank), die mir die Batterie vermietet, bekomme. Wie gesagt, das war letzten Freitag und bis heute hat sich rein gar nichts getan.
Von meinem Kumpel der ZOE steht seit heute beim Händler. Auch der besteht auf einer schriftlichen Bestätigung der
75 % Kapazitätsgarantie. Er hat heute lange mit dem zuständigen Produktmanager bei Renault telefoniert. Es scheint da noch keine Lösung zu geben. Die RCI Bank möchte die Verträge nicht ändern und die 75 % reinnehmen, weil sie angeblich Angst haben, dass im Winter die Leute reihenweise kommen und neue Batterien wollen. Und Renault redet sich darauf aus, dass die Batterie von der RCI Bank vermietet wird und sie nichts damit zu tun haben.
Also ich finde es extrem bedenklich, was sich hier im Hintergrund zwischen Renault und RCI Bank tut und es passt zu den
vielen Problemen, die ich hier im Forum schon gelesen habe. Wenn das nicht schriftlich garantiert wird, dann kann man
diese Garantie vergessen!!
Bin wirklich gespannt, was jetzt kommt.
Ist das nur bei uns in Österreich so, oder habt ihr in Deutschland auch keine schriftliche Kapazitätsgarantie?
Zuletzt geändert von Batterie Tom am Sa 25. Mai 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Seit 12.6.2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016- es gibt kein geileres Fahrzeug (Tesla S ausgenommen). 18 kWp PV Anlage am Haus. 3 Windkraftanlagen mit insges. 4350 kW. :D
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 753
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Gänserndorf bei Wien

Anzeige

Re: Eventuell doch keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE?

Beitragvon dervorausschaut » Fr 24. Mai 2013, 15:56

bin zwar noch lange nicht so weit, dass eine Zoe auf mich wartet, wollte aber demnächst im forum die frage aufwerfen, an was die 75% kapazitätsgrenze festgemacht werden soll.
man müsste doch beim kauf ein technisches protokoll der aktuellen akkukapazität überreicht bekommen, so dass bei bspw. inspektionen oder bei gefühltem kapazitätsverlust ein abgleich der daten möglich wäre?

oder wie sollte das funktionieren :?:
würde renault von sich aus nach einer inspektion sagen "oh, ihr akku hat ja nur noch 70% leistung, den tauschen wir sofort gegen einen neuen aus?"
oder ist vielmehr der kunde in der nachweispflicht - aber wie :?:
"Die Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!"

CityEl von 2005-2008;

ZOE ist da!(seit 18.10.13 >22,5 Tsd. km abgasfrei) >Reichweiten'erfahrung' ca. 110-180km
Benutzeravatar
dervorausschaut
 
Beiträge: 157
Registriert: So 8. Jul 2012, 09:53
Wohnort: Erfurt

Re: Eventuell doch keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE?

Beitragvon lingley » Fr 24. Mai 2013, 16:54

Deutscher Batterie Mietvertrag Seite 4 , IX 2.
... da steht es geschrieben ...
Zitat Anfang
"Der Grenzwert für die garantierte Leistungsfähigkeit der Batterie, für das die Vorgaben des Herstellers der Batterie die maßgeblichen Kriterien sind, wird mit 75% der zu Beginn vorhanden Kapazität bewertet. "
Zitat Ende

vg lingley
lingley
 

Re: Eventuell doch keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE?

Beitragvon bm3 » Fr 24. Mai 2013, 17:01

lingley hat geschrieben:
Deutscher Batterie Mietvertrag Seite 4 , IX 2.
... da steht es geschrieben ...
Zitat Anfang
"Der Grenzwert für die garantierte Leistungsfähigkeit der Batterie, für das die Vorgaben des Herstellers der Batterie die maßgeblichen Kriterien sind, wird mit 75% der zu Beginn vorhanden Kapazität bewertet. "
Zitat Ende

vg lingley


ist sogar noch ziemlich klar formuliert. :D
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4399
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Eventuell doch keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE?

Beitragvon dervorausschaut » Fr 24. Mai 2013, 21:15

schön. und an was wird dies nun festgemacht :?:
wer misst dies wie :?:
"Die Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!"

CityEl von 2005-2008;

ZOE ist da!(seit 18.10.13 >22,5 Tsd. km abgasfrei) >Reichweiten'erfahrung' ca. 110-180km
Benutzeravatar
dervorausschaut
 
Beiträge: 157
Registriert: So 8. Jul 2012, 09:53
Wohnort: Erfurt

Re: Eventuell doch keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE?

Beitragvon bm3 » Fr 24. Mai 2013, 21:44

Warum denn immer so kompliziert machen wenns nicht kompliziert ist ?
Wozu braucht man ein Messprotokoll für einen neu ausgelieferten Akku für den vom Hersteller eine Nennkapzität angegeben ist und garantiert wird ?
Wenn man der Meinung ist die müsste mal nachgemessen werden gibt es spezielle Messgeräte dafür die Renault hat und auch der Zell-Hersteller.
Allerdings kann es passieren dass man an den Messkosten beteiligt wird falls es nachweislich nicht so sein sollte wie man denn der negativen Meinung war.
Die Messgeräte geben natürlich ein Protokoll ihrer Messung aus.
Natürlich werden Akkus auch nicht im Winter oder Sommer mal zufällig bei irgend einer Temperatur gemessen sondern bei einer festgelegten Temperatur auf die sich auch die Nennkapazität bezieht.
Es kann auch von der gegenwärtigen Zell-Temperatur auf die Nenntemperatur zurückgerechnet werden. Die Kennlinien dazu sind bekannt.
So dumm wie sie aussehen sind manche Techniker ja auch nicht. :D
Dass die nutzbare Kapazität bei allen Akkus mit sinkenden Temperaturen temporär nachlässt ist ja nun auch bekannt, steht aber gar nicht bei der 75%-Frage zur Debatte. Die LG Chem-Zellen sind auch bisher mit dem Nachlassen der Kapa bei sinkenden Temperaturen nach Erfahrungen bereits im Twizy und Chevy-Volt/Ampera gar nicht mal so schlecht. Das wird Renault vorher ja auch alles begutachtet und geprüft haben bevor sie Aufträge an Zellhersteller vergeben.
Übrigens ging schon damals durch die Fachpresse dass beispielsweise GM die LG Chem Zellen für den Volt intensiv getestet hat, auch gegen keinen geringeren Mitbewerber als A123 Systems.

Viele Grüße:

Klaus
Zuletzt geändert von bm3 am Fr 24. Mai 2013, 22:34, insgesamt 6-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4399
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Eventuell doch keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE?

Beitragvon brushless » Fr 24. Mai 2013, 22:14

Leute vergesst die Macht des Internets nicht. Wenn einige fachkompetente Blogger posten dass es mit den Akkus Kapazitätsprobleme gibt, dann ist Renault gewaltig unter Zugzwang die Sache zur Zufriedenheit der Kunden zu erledigen. Auch wenn der Mietvertrag noch so juristisch ausgefeilt sein mag damit sich Renault schadlos halten könnte, es wird ihnen nichts nützen, höchstens kurzfristig aber sicher nicht mittel- bis langfristig.
Und das fürchten auch Großkonzerne wie der Teufel das Weihwasser. Denn ein jeder ausgelieferte Zoe bei einem zufriedenen Kunden ist die beste und zugleich kostengünstigste Werbung.
brushless
 
Beiträge: 254
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 09:03

Re: Eventuell doch keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE?

Beitragvon Batterie Tom » Sa 25. Mai 2013, 08:26

Interessant, dass die Mietverträge in Deutschland offensichtlich anders aussehen, als die in Österreich.
Was steckt da dahinter? und warum eiern die in Österreich mit dem Festschreiben der 75% herum,
wenn es in deutschen Mietverträgen sowieso drinnensteht? Das muss mir mal einer erklären :oops:
Seit 12.6.2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016- es gibt kein geileres Fahrzeug (Tesla S ausgenommen). 18 kWp PV Anlage am Haus. 3 Windkraftanlagen mit insges. 4350 kW. :D
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 753
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Gänserndorf bei Wien

Re: Eventuell doch keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE?

Beitragvon Batterie Tom » Sa 25. Mai 2013, 08:59

ich hab mir jetzt den deutschen Mietvertrag, den EVplus dankenswerterweise ins Forum reingestellt hat, ausgedruckt und mit dem österreichischen Mietvertrag verglichen. Der schaut vom Aufbau völlig anders aus und die Inhalte sind teilweise auch ganz anders. Der deutsche Mietvertrag ist viel übersichtlicher, besser strukturiert und hat das Thema 75 % Batteriegarantie
mehrmals festgehalten. Zuerst auf Seite 1 ganz oben und dann eben auf Seite 4 Punkt IX 2.

Der Punkt IX Gewährleistung der Vermieterin, Verpflichtungen der Vermieterin ist im deutschen Mietvertrag sehr ausführlich beschrieben. Es ist die 75 % Regel festgehalten und es wird das Prozedere bei Unstimmigkeiten mit Kapazitätsproblemen angeführt. Das fehlt im österreichischen Mietvertrag völlig.

Außerdem: Auf Seite 1 wird im deutschen Mietvertrag der versicherbare Wert der Batterie mit EURO 7.000
angegeben. Das fehlt auch völlig im österr. Vertrag. Bei uns wird der Batteriewert "mündlich" mit Euro 8.400,-- angegeben.

Ich kann nur jedem österreichischem ZOE Fahrer empfehlen, die beiden Verträge zu vergleichen und den Mietvertrag der
RCI Banque SA Niederlassung Österreich nicht widerspruchslos hinzunehmen.
Seit 12.6.2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016- es gibt kein geileres Fahrzeug (Tesla S ausgenommen). 18 kWp PV Anlage am Haus. 3 Windkraftanlagen mit insges. 4350 kW. :D
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 753
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Gänserndorf bei Wien

Re: Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon stromer » Sa 25. Mai 2013, 09:12

Vermutlich ist die Angabe von 7000 € für die Versicherung als Nettobetrag angegeben. Wenn du da noch die Mehrwertsteuer dazurechnest kommst du Brutto auf ca 8400 €.
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2120
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste