Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon Itzi » Do 27. Jun 2013, 08:39

Ja, mit dem Vertrag können sie für das Schnellladen ab jetzt immer verlangen was sie wollen.
Den Punkt 3 haben sie ordentlich ausgebaut. Sie können Dir jetzt auch immer wieder neue Einschränkungen auferlegen was das Laden betrifft - man muss sich modellabhängig informieren.

Das ist genau die Verschlechterung die ich befürchtet hatte und deswegen habe ich den alten Vertrag auf 5 Jahre abgeschlossen - mit Zusatzvermerk für die 75 %
Ich habe den Kaufvertrag 06/12012 unterschrieben, daher werde ich sicher keine Mehrkosten akzeptieren, auch wenn ich die Schnelladung praktisch nie in Anspruch nehmen werde.

Aber immerhin haben die bei der Haftungserklärung dazugelernt:
Aus
Der Mieter haftet der Vermieterin für jedweden an diesem Akkumulator entstehenden Schaden.
wurde
Der Mieter haftet der Vermieterin für jedweden von ihm verschuldeten an diesem Akkumulator entstehenden Schaden.

Hier hatte Renault wohl Einsehen.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 593
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Anzeige

Re: Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon Twizyflu » Do 27. Jun 2013, 09:11

Moment meinst du damit jetz dass die da kosten aller art einem aufzwingen können dann oder nur was die schnellladung betrifft?
Die wäre mir nämlich eh egal...
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon nk70wien » Do 27. Jun 2013, 10:26

Itzi hat geschrieben:
Den Punkt 3 haben sie ordentlich ausgebaut.

Ja in Pkt. 3.1 steht nun drinnen, was eine Standard -, eine beschleunigte - und eine Schnelladung ist.
Was das ist, wusste wir vorher aber auch schon durch zB. die Preisliste.

Itzi hat geschrieben:
Ja, mit dem Vertrag können sie für das Schnellladen ab jetzt immer verlangen was sie wollen.

Das sehe ich aber nicht so, da ja festgehalten ist, dass sich das Sonderentgelt für die Schnellladung aus der ersten Seite des Mietvertrages ergibt und auf der ersten Seite des (alten) Mietvertrages steht nichts von einer Sonderzahlung fürs schnellladen. Also ist die Schnellladung durch diesen Vertrag kostenlos.

Itzi hat geschrieben:
Sie können Dir jetzt auch immer wieder neue Einschränkungen auferlegen was das Laden betrifft

Ja aber nur durch einen neuen Vertrag oder der Anpassung der AGBs. Diesen muss man aber zustimmen.

Itzi hat geschrieben:
Aber immerhin haben die bei der Haftungserklärung dazugelernt:
Aus
Der Mieter haftet der Vermieterin für jedweden an diesem Akkumulator entstehenden Schaden.
wurde
Der Mieter haftet der Vermieterin für jedweden von ihm verschuldeten an diesem Akkumulator entstehenden Schaden.

Warum steht diese Klausel nicht in den AGBs?
Mit der Neuauflage der AGBs wäre das für die RCI der ideale Zeitpunkt gewesen, die Haftung für jedweden Schaden, den der Mieter verschuldet hat, aufzunehmen.

Angenommen der ZOE hängt durch das Ladekabel an der Wallbox, ein Blitz schlägt in die Versorgungsleitung des Energieversorgers und durch die Überspannung tritt ein Defekt am Akku auf.

Müsste ich den Schaden bezahlen, wenn ich die Haftungserklärung unterschrieben habe?
Müsste ich den Schaden bezahlen, wenn ich die Haftungserklärung nicht unterschrieben habe?
Wenn ja, wo steht das in den AGBs?

Grüße
Norbert
Zuletzt geändert von nk70wien am Do 27. Jun 2013, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Intens seit 28.06.2013
12,5 kWh/100km
E.ON BasisBox 2
mobile Ladebox mit Bettermann-Platine
Benutzeravatar
nk70wien
 
Beiträge: 207
Registriert: Di 12. Mär 2013, 13:27
Wohnort: Wein4tel, Österreich

Re: Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon Twizyflu » Do 27. Jun 2013, 10:49

Langsam wirds teilweise echt schwierig das zu verstehen
Also ist der neue besser als der alte?
75% garantie drin
SCHNELLLADUNG Änderungen??
Haftung bei zb Blitzschlag?
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon Itzi » Do 27. Jun 2013, 12:31

Ich sag mal es ist für alle die es aktuell betrifft besser geworden:
- die 75% sind drin
- die Haftungserklärung wurde entschärft
- die Schnelladesache wurde eben so aufgenommen wie es in den aktuellen Preislisten auch kommuniziert wird

Leute wie ich, die die Schnelladegebühr beim Kauf nicht noch nicht gekannt haben, haben (hoffentlich) eh schon lange den alten Vertrag unterschrieben somit passt das auch. Dass da die 75% noch nicht drin stehen sehe ich auch wenig kritisch. Ich gehe stark davon aus, dass man sich auf diese gut beworbene Garantie verlassen kann, auch wenns nicht nochmals explizit erwähnt wird. Manche haben es ja sicherheitshalber noch handschriftlich vermerkt beim Unterschreiben.

Ich denke unterm Strich könnten wir das Thema als "zufridenstellend gelöst" kennzeichnen, oder?
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 593
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon beefeater » Do 27. Jun 2013, 12:36

das würde ich so unterschreiben.
lg beefy
unterwegs im schwarzen zoe intens auf 17" im ladeparadies kärnten :-)
Benutzeravatar
beefeater
 
Beiträge: 299
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 18:10
Wohnort: 22kw typ2 paradies kärnten

Re: Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon Twizyflu » Do 27. Jun 2013, 12:49

Das wirst auch müssen, du hast es ja noch net beefy, dein Zoe kommt ja erst.
Also wirst du auch den neuen Vertrag vorgelegt bekommen ^^ nehm ich mal an :D
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Eventuell doch keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE?

Beitragvon dervorausschaut » Sa 29. Jun 2013, 18:02

dervorausschaut hat geschrieben:
man müsste doch beim kauf ein technisches protokoll der aktuellen akkukapazität überreicht bekommen, so dass bei bspw. inspektionen oder bei gefühltem kapazitätsverlust ein abgleich der daten möglich wäre?

oder wie sollte das funktionieren :?:
würde renault von sich aus nach einer inspektion sagen "oh, ihr akku hat ja nur noch 70% leistung, den tauschen wir sofort gegen einen neuen aus?"
oder ist vielmehr der kunde in der nachweispflicht - aber wie :?:


Hier die Antwort meines Renault-Verkäufers:
"Bei jeder Arbeit die am Elektrofahrzeug durchgeführt wird, erstellt der Monteur ein Protokoll für die Batterieleistung.
Bei Übergabe erhalten Sie dies ebenfalls."

Wenn dem so ist - prima :!:
"Die Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!"

CityEl von 2005-2008;

ZOE ist da!(seit 18.10.13 >23,5 Tsd. km abgasfrei) >Reichweiten'erfahrung' ca. 110-180km
Benutzeravatar
dervorausschaut
 
Beiträge: 158
Registriert: So 8. Jul 2012, 09:53
Wohnort: Erfurt

Re: Keine 75 % Kapazitätsgarantie beim ZOE in Österreich?

Beitragvon Twizyflu » Sa 29. Jun 2013, 21:49

Ok aber das ist dann eh nur zur Info dass man sich ca. selbst "ausrechnen" kann wanns soweit sein sollte.
Ich nehme mal an wenn das im Zuge von Servicearbeiten dann auffällt, dass die getauscht werden muss, wird sicher ein extra Termin vereinbart damit man die tauschen kann (die haben die ja net lagernd nehme ich an, sondern müssen die ordern).
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste