Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon Rüdiger » So 16. Okt 2016, 17:25

Hallo zusammen,

heute (am Sonntag) hat an der Autobahn bei Herford eine 43kW-Ladesäule meine Ladeschaltung außer Gefecht gesetzt. Mein Wagen ist mit Erstzulassung von 12/2014 und Conti-Motor für diese Schnellladung geeignet. Die Ladebuchse blinkte rot und im Display stand "Batterieladung nicht möglich" dazu die beiden Warnleuchten Schraubenschlüssel und Batteriesymbol.

Um Abschleppkosten zu minimieren, und aufgrund der noch vorhandenen Restladung, fuhr ich den Wagen ca. 40km bis zum Z.E.-zertifizierten Renaulthändler in der Nähe meines Wohnortes. Dort setzte ich mich dann mit der Renault ZE Assistance in Verbindung, um mir für die restlichen 15km ein Taxi zu organisieren.

Die freundliche Dame am Telefon erklärte mir, dass die Assistance in diesem Falle leistungsfrei bleibt. Der Händler habe ja am heutigen Sonntag geöffnet, und vielleicht sei es nur eine Kleinigkeit (In der Tat hielt sich ein Rentner im Verkaufsraum auf, der die Neuwagen bewachte). Im Übrigen ist noch Restgarantie auf dem Fahrzeug, und damit fällt die Aufgabe der Werkstatt zu. Ich könne ja zur Sicherheit die Taxiquittung dem Händler geben.
Somit stehe ich ohne Leihwagen da und durfte mir den Weg nach Hause auf eigene Kosten organisieren.
Ich hätte die Karre da stehen bzw. abschleppen lassen sollen. Soll Renault sich doch um seine Trümmer kümmern und die Fahrtkosten übernehmen.
Vom sprichwörtlich schlechten Renault-Service habe ich ja schon einiges gehört (bezogen auf den Konzern). Aber ihn bereits nach wenigen Tagen als ZOE-Fahrer so zu erleben, ist nochmal ein ganz besonderes Erlebnis.
Mal sehen, wie es mit dem freundlichen Renault-Händler weitergeht...
Gruß,
Rüdiger
______________________________
ZOE Intens 12/2014
Rüdiger
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Sep 2016, 12:57
Wohnort: Petershagen

Anzeige

Re: Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon Lokverführer » So 16. Okt 2016, 17:31

So sind halt nun mal die Bedingungen, das ist auch im Forum bekannt.
In solchen Fällen immer abschleppen lassen und niemals selbst zu einer Werkstatt fahren
Lokverführer
 
Beiträge: 889
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon Twizyflu » So 16. Okt 2016, 17:56

Und evtl. hättest du auch versuchen können, die 12V Batterie abzuklemmen oder halt den "Trick" mit dem Warten, sodass der ZOE wieder die Ladung freigibt (Logo vorne leuchtet wieder blau statt rot).
Dann nochmal versuchen zu Laden (oder woanders).

http://www.goingelectric.de/wiki/Renaul ... C3%B6glich

LG
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12495
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon HubertB » So 16. Okt 2016, 19:05

Hast Du nach der Fehlermeldung einfach mal ein paar Minuten gewartet?
Meine ist an 43 kW auch schon mal ausgestiegen, nach 2 Minuten ging es von selbst wieder weiter.
Wenn man das mal erlebt hat wird man gelassener 8-)
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 1397
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon Rüdiger » Mo 17. Okt 2016, 05:51

OK, danke für die Tipps.
Auf dem Weg nach Hause blieb die Meldung im Display, aber das mit der Batterie habe ich noch nicht probiert.
Gruß,
Rüdiger
______________________________
ZOE Intens 12/2014
Rüdiger
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Sep 2016, 12:57
Wohnort: Petershagen

Re: Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon Ruhr_Atoll » Mo 17. Okt 2016, 06:09

Rüdiger hat geschrieben:
Auf dem Weg nach Hause blieb die Meldung im Display

Nur damit hier kein Misverständnis vorliegt: Der Tipp meint, dass man die ZOE in Ruhe stehen und einschlafen lassen soll, nicht dass die Meldung automatisch nach paar Minuten auch während der Fahrt verschwindet.
Ruhr_Atoll
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 25. Mai 2015, 18:05

Re: Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon eDEVIL » Mo 17. Okt 2016, 09:24

Ruhr_Atoll hat geschrieben:
Nur damit hier kein Misverständnis vorliegt: Der Tipp meint, dass man die ZOE in Ruhe stehen und einschlafen lassen soll, nicht dass die Meldung automatisch nach paar Minuten auch während der Fahrt verschwindet.

Und auch etwas weiter entfernt vom Fahrzeug aufhalten bzw. zumindest der Schlüssel.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10074
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon Zlogan » Mo 17. Okt 2016, 09:30

Das Warnsymbol hatte ich die Tage auch und erstmal ins Forum geschaut. Der Tipp mit dem Einschlafen lassen hat leider nicht geklappt (Auto stand draußen per Tastendruck abgeschlossen und war über eine halbe Stunde in der Wohnung). 12V abklemmen wollte ich erstmal nicht. Bin zur nächsten Ladesäule gefahren, angesteckt - und siehe da: klappte sofort.

Hintergrund: An der Säule, an der ich vorher war, hatte ich das Kabel entriegelt, es aber nicht schnell genug abgezogen, sodass die ZOE das Kabel wieder verriegelt hat, die Säule wohl erkannt wurde, die aber mangels Freischaltung keinen Strom abgab. Da dachte die kleine Französin wohl "Liegt wohl an mir!" :D
Benutzeravatar
Zlogan
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 15:14
Wohnort: 53127 Bonn

Re: Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon Rüdiger » Mo 17. Okt 2016, 11:59

Puuuh.
Eben rief der Freundliche an und sagte, daß kein Fehler mehr angezeigt wird. :D
Es ist also so, wie von euch beschrieben.

Dank, Dank und immer wieder Dank an alle, Insbesondere an das Autohaus Renault Kleinemeier in Minden für den unkomplizierten Einsatz und ans Autohaus Schlesner in Nienburg für die guten Tipps bei ähnlichen Fehlern !!!

Und demnächst lasse ich mich bei der kleinsten Störung hemmungslos abschleppen. :lol:
Mann, was war ich verunsichert...
Gruß,
Rüdiger
______________________________
ZOE Intens 12/2014
Rüdiger
 
Beiträge: 9
Registriert: So 25. Sep 2016, 12:57
Wohnort: Petershagen

Re: Erfahrungen mit Renault ZE Assistance

Beitragvon EVduck » Mo 17. Okt 2016, 15:11

Sei froh, du hast den Herzkasper quasi zu hause gehabt. Ich hatte das auf der Überführungsfahrt kurz hinter Amsterdam. Mit meinem Kleinen im Auto. Falls jemand die Situation vor fast drei Jahren interessiert: klick hier
Zuletzt geändert von EVduck am Mo 17. Okt 2016, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1107
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast