Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon fbitc » Di 17. Dez 2013, 09:42

genau - heute bei -5 Grad selbes Gedröhne - im ECO Modus ist es weg (da wird dann wohl auch das PTC Element nicht aktiviert)
Grüße Frank
--
07.01.2015 -> Mitsubishi Outlander PHEV TOP
April 2016 -> VW Golf 7 Variant, 1.6TDI
E-Historie: 1 Jahr Twizy, 1,5 Jahre ZOE, 2 Jahre Leaf
fbitc
 
Beiträge: 3406
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Marktredwitz

Anzeige

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon Batterie Tom » Di 17. Dez 2013, 10:56

bei mir hat sich scheinbar das PTC noch nie zugeschaltet, weil er mir nie mehr als 3 kW für die Heizung anzeigt, obwohl wir
auch schon Temperaturen bis -4 hatten.

Ich hab mir zusätzlich letzte Woche beim Forstinger eine elektrische Sitzauflage gekauft. Das zieht maximal 50 Watt - also ein bissl über 4 Ampere und wärmt wirklich ordentlich und ist sehr angenehm. Brauche da eigentlich gar keine Heizung mehr - ausgenommen zum Enteisen bzw wenn die Scheiben mal angelaufen sind.
Was man dabei aufpassen muss: der Zigarettenanzünder, an dem ich das Ding anstecke ist unter Dauerstrom, also auch, wenn
die Zündung ausgeschaltet ist. Somit heißt es immer am Fahrtende ausstecken.
Seit 12.6.2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016- es gibt kein geileres Fahrzeug (Tesla S ausgenommen). 18 kWp PV Anlage am Haus. 3 Windkraftanlagen mit insges. 4350 kW. :D
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 753
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Gänserndorf bei Wien

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon arthur.s » Di 17. Dez 2013, 11:23

Batterie Tom hat geschrieben:
bei mir hat sich scheinbar das PTC noch nie zugeschaltet, weil er mir nie mehr als 3 kW für die Heizung anzeigt, obwohl wir
auch schon Temperaturen bis -4 hatten.

Ich hab mir zusätzlich letzte Woche beim Forstinger eine elektrische Sitzauflage gekauft. Das zieht maximal 50 Watt - also ein bissl über 4 Ampere und wärmt wirklich ordentlich und ist sehr angenehm. Brauche da eigentlich gar keine Heizung mehr - ausgenommen zum Enteisen bzw wenn die Scheiben mal angelaufen sind.
Was man dabei aufpassen muss: der Zigarettenanzünder, an dem ich das Ding anstecke ist unter Dauerstrom, also auch, wenn
die Zündung ausgeschaltet ist. Somit heißt es immer am Fahrtende ausstecken.


Nee bei mir geht der ca. 1 Min. nach nach dem Abschließen aus. Habe auch seit 4 Wochen 2 Sitzheizungen in Betrieb.
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 603
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon Batterie Tom » Di 17. Dez 2013, 11:57

arthur.s hat geschrieben:
[

Nee bei mir geht der ca. 1 Min. nach nach dem Abschließen aus. Habe auch seit 4 Wochen 2 Sitzheizungen in Betrieb.


Hallo Arthur,
danke du hast recht. Habs gerade getestet. Die Steckdose wird wirklich nach kurzer Zeit stromlos.
Ich habe mich täuschen lassen, weil sobald man das Auto öffnet ist der Strom in der Steckdose da.
Seit 12.6.2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016- es gibt kein geileres Fahrzeug (Tesla S ausgenommen). 18 kWp PV Anlage am Haus. 3 Windkraftanlagen mit insges. 4350 kW. :D
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 753
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Gänserndorf bei Wien

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon bm3 » Di 17. Dez 2013, 17:40

evolk hat geschrieben:
Vielen Dank an fbitc und Arthur fürs Video machen und posten.

@fbitc: Das klingt wirklich wie bei mir!

@ Arthur: Deiner steht in der Garage. Wie viel Grad hast du da?

Vielleicht macht das den Unterschied. Einer von euch hat ja auch geschrieben, dass es bei Temperaturen unter o° C ist.[/b]

Ich habe jetzt vorhin auch noch mal probiert und geschaut. Beim Lüfter kann man nichts erkennen (aus meiner Laiensicht), was nach Beschädigung aussieht und auch die 2, 3 kleinen Blätter am Kühler außen können es auch nicht sein.

Es war jetzt auch weniger markant zu hören, wie die letzten Tage. Aber ich habe es glaube ich lokalisieren können. So wie es aussieht ist es [b]nicht der Lüfter.


Ich hänge euch ein Bild dran vom Motorraum.

Meines Wissens ist doch rechts neben der Batterie die Wärmepumpe (Kästchen). Der Lüfter ist nicht leise aber klingt eher normal. Links vom Lüfter - kann es sein, dass dort der Kompressor der Wärmepumpe ist oder der Wärmetauscher? Der dicke schwarze Schlauch dort mit dem Metallring war das letzte Mal während der Fahrt etwas von Eis bedeckt - könnte durchs Komprimieren/Dekomprimieren der Luft sein, oder? Bin leider kein Spezialist für Wärmepumpen.

Aber von dort kommt dieses hässliche Geräusch her. Kann ja sein, dass bei einer bestimmten Temperatur dem Kompressor (oder was auch immer) Probleme bereitet?

Was meint ihr?


Wäre dann das Teil Nr.3? Also der Accumulator ?
Kompressor ist Teil Nr.2

Klima-Zoe.png
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4425
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon evolk » Mi 18. Dez 2013, 00:54

Ich hab mir jetzt die Grafik noch mal näher angeschaut. Da ist sie übrigens größer:

http://www.goingelectric.de/2012/09/19/ ... ansparent/

Also ich würde da eher auf 2 in der Grafik tippen.

Elektrischer Kompressor:
Da wird wohl die abgekühlte Luft komprimiert, wodurch sie sich erhitzt. Ein Kompressor ist ja auch ähnlich einem Verbrennungsmotor, wo mechanische Kolben das Gas (meist Druckluft) zusammenpresst. Das macht Geräusche und wenn es sehr kalt ist, wird der wohl mit viel mehr Umdrehungen laufen, wie sonst. Was meint ihr dazu?

Wer ist ein Wärmepumpen-Experte? Ich habe mir schon öfters erklären lassen wie es funktioniert. So richtig 100 % verstanden habe ich es leider nie. :doof:

Was der Akkumulator in dem Kreislauf macht, keine Ahnung. Aber der wird eher weniger Geräusche erzeugen.

Ich vermute/befürchte, dass es bei Minus-Graden einfach normal ist, dass das Ding lauter wird. :cry:

Zumindest hat es ja nicht das ganze Jahr unter 0° Grad.
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 913
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon Thorsten » Mi 18. Dez 2013, 08:29

Also, ich habe dieses schnarrende Geräusch bei tiefen Temperaturen wenn ich die Vorklimatisierung benutze in den ersten Sekunden auch. Das ist der Kompressor und ich halte das für normal. Kenn ich von meinem Druckluftkompressor auch.
Die Dinger müssen erst mal das Schmiermittel da hinbekommen, wo es hingehört und die Ventile flattern etwas ohne Gegendruck. Alles im grünen Bereich.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon fbitc » Mi 18. Dez 2013, 18:24

ich hätte jetzt bei dem Schema auch auf den Kompressor getippt. Akkumulator? was macht der?
Grüße Frank
--
07.01.2015 -> Mitsubishi Outlander PHEV TOP
April 2016 -> VW Golf 7 Variant, 1.6TDI
E-Historie: 1 Jahr Twizy, 1,5 Jahre ZOE, 2 Jahre Leaf
fbitc
 
Beiträge: 3406
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Marktredwitz

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon Itzi » Mo 30. Dez 2013, 16:51

Also ich habe wohl das gleiche Problem. Meiner lärmt auch wahnsinnig mit der Wärmepumpe.
Die Steigerung der Lautstärke hat sich schleichend entwickelt, sodass es mir schlecht aufgefallen ist. Auch hab ich es anfangs dem im Herbst steigenen Heizbedarf zugeschrieben, aber irgendwann hat es sich für mich eindeutig "ungesund" angehört. Bei einer Gelegenheit hab ich meinen neben einen anderen kalten Zoe gestellt und da war der Unterschied offensichtlich.

Anfangs dachte ich auch an den Lüfter, weil ich das "rasierende Geräusch" sonst eher von defekten Gleitlagern kenne. Aber es kommt genau da her wo es Volker im Bild eingezeichnet hat. Dort drunter sitzt der Klimakompressor der ja auch im Wärmepumpenbetrieb gebraucht wird.

Ich bin dann zum Freundlichen gefahren. Die haben erstmal das Kältemittelprüfgerät angeschossen für den Fall dass zuwenig drin gewesen wäre (entleeren, messen, neu füllen...). Es hat aber nix gefehlt. Daher wurde jetzt ein neuer Klimakompressor bestellt.

Am Hof vom Freundlichen haben wir auch noch schnell einen Horchvergleich mit einem anderen Zoe gemacht, der hat beim Einschalten auch nicht schwach gebrummt, wurde dann aber nach 20-30s ruhiger. Hat mich aber auch ein wenig geschreckt.

Die Video-Aufzeichnungen sind immer schwer zu beurteilen und zu vergleichen. Aber ich würde es mal subjektiv so bewerten (1=ok 5=fetzn-hin):
1. Volker 3
2. fbitc 2-3
3. arthur.s 1-2
4. Itzi (.wav) 4-5

Auf jeden Fall wäre es ratsam das genau zu beobachten und bei Möglichkeit Vergleiche zu machen.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 593
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Der Lüfter meines ZOE macht mir Sorgen!

Beitragvon energieingenieur » Mo 30. Dez 2013, 18:12

fbitc hat geschrieben:
ich hätte jetzt bei dem Schema auch auf den Kompressor getippt. Akkumulator? was macht der?

Der Akkumulator könnte einfach ein kleiner Speicher = Vorratsbehälter bzw. Druckausgleichsbehälter für den Kältemittelkreis sein, wie die Druckausgleichsgefäße bei einer Heizungsanlage.

evolk hat geschrieben:
Wer ist ein Wärmepumpen-Experte? Ich habe mir schon öfters erklären lassen wie es funktioniert. So richtig 100 % verstanden habe ich es leider nie.

Dann möchte ich es auch gerne nochmal mit einer ZOE-Bezogenen Erklärung versuchen:

Kurzes Wissen vorab:
Wasser kocht normalerweise bei 100°C und geht dabei von Flüssig zu Dampf über. Verringert man den Luftdruck (Hochgebirge), kann Wasser aber z.B. schon bei 80°C kochen. Eier kochen dauert im Hochgebirge also etwas länger, als im Flachland. Erhöht man den Luftdruck (Dampfdrucktopf) kocht es z.B. erst bei 120°C

Diese Phasenübergänge finden bei anderen Stoffen (z.B. Kältemittel) bei anderen Temperaturen und Drücken statt. Das macht sich die Wärmepumpe wie folgt zu nutze:

Heizfall:
Kältemittel mit 0°C und 1 bar Druck fließt durch den Wärmetauscher im Motorraum des ZOE. Zunächst ist das flüssig, denkt an nix böses, merkt dann aber, dass die Außenluft 10°C hat. Das Kältemittel hat keine Wahl: Es heizt sich auf, wird immer wärmer, bis es 5°C hat und weil der "Kochpunkt" von dem Zeug genau bei 3°C liegt wird das ganze auch noch zu Dampf. 1 bar Druck hat es übrigens immer noch. (Das war die Verdampfung)

Nun werden sich der ZOE-Fahrer und das energiegeladene Kältemittel aber noch nicht einig, denn mit 5°C friert der Fahrer immer noch:

Also kommt der gute Kompressor zu Hilfe und setzt das Kältemittel solange unter Druck, bis dem ziemlich warm wird. Der Kompressor drückt den Dampf zusammen. Dadurch erhöht sich der Druck auf 15 bar. Und weil sich jedes Gas, was man zusammendrückt, erwärmt (Selbstversuch: Fahrradluftpumpe), hat das Kältemittel dann plötzlich 70°C. Jetzt kriegt der ZOE-Fahrer schon ein lächeln auf die Lippen. 70°C ist ne Ansage. (Das war die Kompression)

Die 70°C strömen durch denn Wärmetauscher im Lüftungssystem des ZOE und kommen mit den 10°C Innenraumtemperatur in Kontakt. Endlich darf das Kältemittel seine 70°C abgeben und sich etwas abkühlen. Sagen wir auf 50°C. Und weil der "Kochpunkt" bei 15bar (ist ja viel mehr, als 1 bar) zuuuuuufälligerweise genau bei 50°C liegt, kriegt das Kältemittel jetzt schon wieder nasse Füße und wird komplett flüssig. Die Raumluft im ZOE hat dem Kältemittel soviel Energie entzogen, dass es zum "kochen" einfach nicht mehr reicht. (Das war die Kondensation)

Nun hat sich das Kältemittel eine kleine Pause verdient, das Expansionsventil entlässt (entspannt) das Kältemittel wieder auf 1 bar Druck, dabei kühlt es sich ab... wartet ne kurze Runde im Akkumulator und darf dann wieder von vorn mit der Arbeit beginnen. (Das war die Expansion)

Eine Wärmepumpe tut also nichts anderes, als Wärme irgenwo aufnehmen und auf der anderen Seite wieder abgeben. Nur, dass das ganze jeweils auf anderen Temperatur- und Druckniveaus stattfindet.

(Und liebe Techniker unter euch: Ich weiß, dass das sehr idealisiert erklärt ist, das Wording nicht stimmt und die Zahlen vermutlich auch nicht zum ZOE-Kältemittel passen, aber wenn dadurch ein Mensch mehr von sich behaupten kann, er habe das Wärmepumpenprinzip verstanden, bin ich glücklich :-) )
energieingenieur
 
Beiträge: 1555
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste