Bordbatterie Zoe

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Bordbatterie Zoe

Beitragvon mascarpone » So 28. Jun 2015, 07:08

Hallo zusammen,
der Urlaub steht demnächst an und den werde ich leider ohne meine Zoe verbringen. Die Kleine wird also mehrere Wochen nicht bewegt. Ich habe hier irgendwo mal gelesen, dass sich die Bordbatterie recht schnell entleert. Leider finde ich den Thread nicht mehr und eine Suche nach "Zoe Batterie leer" ist nicht sehr hilfreich.

Was sollte ich tun: Abstellen und davon ausgehen, dass ich anschließend die Bordbatterie laden muss? Die Zoe an die crOhm-Box anschließen und hoffen, dass sich dann die Bordbatterie nicht entleert? Die 12V-Batterie an ein Ladegerät anschließen? Oder handelte es sich bei der leeren Batterie nur um einen Einzelfall? Wie sind eure Erfahrungen und Empfehlungen?

Viele Grüße,
Uwe
Benutzeravatar
mascarpone
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 14:28
Wohnort: Wipperfürth

Anzeige

Re: Bordbatterie Zoe

Beitragvon golfsierra » So 28. Jun 2015, 07:16

3 Wochen stehen lassen hat mich damals gerade mal 2% gekostet. Also ich hatte noch nie ein Problem mit einer "entleerenden" Batterie ...
LG Gert
S 70D
Benutzeravatar
golfsierra
 
Beiträge: 529
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 19:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Bordbatterie Zoe

Beitragvon Lokverführer » So 28. Jun 2015, 07:31

Ich glaube, Uhr redet gerade von unterschiedlichen Batterien. Der TE meint die 12 V Batterie und golfsierra die Hochvolt-Batterie.
Der Ladezustand des kleinen Bleiakkus wird ja nicht angezeigt.

Zur Frage selbst kann ich leider nichts beitragen.
Lokverführer
 
Beiträge: 891
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bordbatterie Zoe

Beitragvon mascarpone » So 28. Jun 2015, 07:37

Richtig. Ich meine die 12V-Batterie, nicht die Hochvoltbatterie.
Benutzeravatar
mascarpone
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 14:28
Wohnort: Wipperfürth

Re: Bordbatterie Zoe

Beitragvon Nik » So 28. Jun 2015, 09:30

Mach Dir keinen Kopp.
Einfach abstellen und nach 3 Wochen wieder einsteigen.
Fenster schließen und Auto verriegeln wäre nicht schlecht.
Optimal ist Deine Hochvolt Batterie zu 80% gefüllt (gab's auch schon in etlichen Beiträgen)
Aber ganz voll ist auch nicht schädlich.
Zum lütten Bleiakku unter der Haube habe ich persönlich ein soda-Verhältnis und beachte ihn nicht weiter.
Der ist halt nur so da.

Schönen Urlaub
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 675
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Bordbatterie Zoe

Beitragvon umberto » So 28. Jun 2015, 10:11

mascarpone hat geschrieben:
Ich habe hier irgendwo mal gelesen, dass sich die Bordbatterie recht schnell entleert.


Das waren Fehlerfälle.

Sieh zu, daß nichts in der 12V-Dose steckt und dass das Auto abgeschlossen ist. Wenn das Auto "schläft" wird die Hochvolt-Batterie nicht angefaßt, d.h. da geht praktisch nichts weg.

So wie oben beschrieben hat meine Zoe letztens 2 Wochen völlig problemlos überstanden.

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3732
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Bordbatterie Zoe

Beitragvon mascarpone » Di 30. Jun 2015, 20:46

Wunderbar, so mach ich das. Danke für die Infos. Jetzt stelle ich die Kleine beruhigter ab.

Viele Grüße,
Uwe
Benutzeravatar
mascarpone
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 14:28
Wohnort: Wipperfürth

Re: Bordbatterie Zoe

Beitragvon Jack76 » Mi 1. Jul 2015, 14:42

Eine Anmerkung zu Umbis Post noch: Auch die Diagnose-Schnittstelle ist sensibel. Solltest Du also ein i907 (o.ä.) Dein Eigen nennen und mit Dir herumfahren, solltest Du dieses ebenfalls ausstecken. Der Diagnosemodus hält diverse Steuergeräte u.U. am Leben und verhindern damit dass diese dann planmäßig "einschlafen", ergo 12V Akku leert sich innerhalb kurzer Zeit...

Grüße
Jack
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige


Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: most und 4 Gäste