1x Bremskraftverstärker = 1880€

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: AW: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon HED » Fr 27. Jun 2014, 11:49

Karlsson hat geschrieben:
Das kann gar nicht sein. BDZ hat mir 1000x geschrieben, dass da gar nichts mehr kaputt gehen kann und man deswegen ein Vermögen spart.


Der Bremskraftverstärker ist kein Teil der Antriebseinheit, Mr. Schlau :D

Fahrwerk und Bremsanlage, sowie die Klimaanlage (auch mit Wärmepumpe) können auch Defekte unterliegen. Und der Bremskraftverstärker gehört nun mal zu Bremsanlage.

Wobei man anmerken muss, dass Bremsbeläge und Bremsscheiben beim E-Auto deutlich längere Standzeiten haben können...
HED
 

Anzeige

Re: AW: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon Karlsson » Fr 27. Jun 2014, 11:57

Ne, Mr Schlau ist wer anders. Ich hab stets drauf hingewiesen, dass auch am E-Auto noch reichlich Zeugs kaputt gehen kann und dass es mitnichten so ist,dass das keine Wartung bräuchte. Es mag weniger sein, aber es ist nicht nichts.
Und am Anfang ist es erstmal teurer weil Exotenfahrzeug.

Und Bremsenstandzeiten - meine sehen nach 125tkm noch gut aus und kosten auch nicht die Welt.
Wie lange sollen die denn noch halten?
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9211
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon TeeKay » Fr 27. Jun 2014, 12:48

Es kann sogar gut sein, dass die weniger lange halten könnten, weil sie selbst bei täglicher Nutzung rosten. Ich muss schon bewusste Starkbremsungen machen, damit nicht 80% der Scheibe von Rost bedeckt bleiben. Beim Verbrenner-BMW musste ich letztes Jahr die Scheiben tauschen, weil rostbedingt ungleichmäßige Abnutzung zu Dauerschleifen und Quietschen führte.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9755
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon Karlsson » Fr 27. Jun 2014, 13:01

Das will VW ja durch zeitweises mechanisches Mitbremsen unterbinden. Dann würden die wahrscheinlich echt ewig halten. Oder sie werden schwergängig in der schwimmenden Lagerung.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9211
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon Elektrolurch » So 29. Jun 2014, 21:37

TeeKay hat geschrieben:
Ich muss schon bewusste Starkbremsungen machen, damit nicht 80% der Scheibe von Rost bedeckt bleiben.

Gingen statt Starkbremsungen nicht einfach ein paar Normalbremsungen in Stellung "N"? Dann greifen doch nur die mechanischen Bremsen.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2442
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon TeeKay » So 29. Jun 2014, 23:01

Gute Idee, darauf kam ich noch nicht. Werde ich mal ausprobieren.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9755
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon Blitz » Mo 30. Jun 2014, 16:43

Kräftige Bremsung, am besten in N und bergab möglichst kurz vor dem Abstellen des Autos, besonders im Winter und bei Nässe, hält die Bremsscheiben trocken während der langen Standzeit und wirkt Wunder was den Rost betrifft. Vorher in den Rückspiegel schauen :klugs: . Die (Brems-)Scheiben sollten beim abgestellten Auto noch gut warm sein.
Die Bremsen greifen auch besser wenn sie so behandelt werden, und der Fahrer bekommt Übung im Vollbremsen was auch nichts schadet.
Bei meinen AX Diesel hat diese Methode die Scheibenlebensdauer von um 2 J (jeder TÜV) auf > 6 J verlängert.
Emission impossible
Zoe Intens weiss seit 27.9.13, REW 11 kW Box, PV 10 kWp neu und 1,4 kWp alt (20 J)
Blitz
 
Beiträge: 221
Registriert: Do 25. Jul 2013, 21:24
Wohnort: Deutschland 72415 Grosselfingen

Re: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 1. Jul 2014, 22:54

Karlsson hat geschrieben:
Das kann gar nicht sein. BDZ hat mir 1000x geschrieben, dass da gar nichts mehr kaputt gehen kann und man deswegen ein Vermögen spart.


Geh im Sandkasten spielen, wenn du Erwachsene noch nicht verstehst.
Renault ZOE Intens - schwarz - 17" Felgen
Smart ForTwo Electric Drive - weiß/grün
crOhm mobile Ladebox 2kW bis 28kW, 10m Typ 2 Kabel und genügend CEE Adapter
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2545
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: AW: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon Karlsson » Di 1. Jul 2014, 23:12

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Geh im Sandkasten spielen, wenn du Erwachsene noch nicht verstehst.

Ah, es gibt ihn doch noch!
Komm, einfach zugeben, dass Du falsch lagst. Du wirst Dich besser fühlen danach :lol:
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9211
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 1x Bremskraftverstärker = 1880€

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 1. Jul 2014, 23:33

Karlsson hat geschrieben:
BuzzingDanZei hat geschrieben:
Geh im Sandkasten spielen, wenn du Erwachsene noch nicht verstehst.

Ah, es gibt ihn doch noch!
Komm, einfach zugeben, dass Du falsch lagst. Du wirst Dich besser fühlen danach :lol:


Ja, mich gibt's noch, aber ich befürchte du und einige wenige andere schaffen das noch, dass ich gar nicht mehr hier reinschaue... :-(
Renault ZOE Intens - schwarz - 17" Felgen
Smart ForTwo Electric Drive - weiß/grün
crOhm mobile Ladebox 2kW bis 28kW, 10m Typ 2 Kabel und genügend CEE Adapter
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2545
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste