12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Beitragvon Berndte » So 7. Feb 2016, 10:08

Ich habs geahnt... jetzt geht die Diskussion hier um Gelakkus, welche nicht mal im Zoe eingebaut sind.
Das verwirrt nur Neulinge und die Diskussionen sind dann Offtopic.
Habt ihr das Datenblatt und die Ladekennlinien zu den Victron VLRA mal angesehen?
Gelakkus gasen nicht herkommlich aus, die "Flüssigkeit" des Ausgasens wird wieder im Geld gebunden.
Ab ca. 15,5V entsteht dann erst "echtes" Gas, welches zu einem Überdruck führen kann und so durch Sicherheitsventile entweichen muss.

Zoe-Akku ist Blei-Säure in herkömmlicher Forum.
Der Austausch ist in 10 Minuten selber gemacht und kostet 50€ für einen Neuen.

Wer das unbedingt Renault bei der Inspektion überlässt, der muss mit den höheren Kosten halt leben.
Ist bei anderen Fahrzeugen genauso... schon mal bei BMW den Spezial-12V-Bleiakku wechseln lassen?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Beitragvon Elektro-Bob » So 7. Feb 2016, 14:58

D.h. der Akku wird durch falsches Laden im Auto kurzlebig gehalten ?
Welche Ah-Zahl hat denn der Akku ?
Was passiert, wenn man ihn an- und abklemmt ? Wieso soll das nur Reno machen dürfen ? Was machen die denn anders ? Die einzige Regel, die zu beachten ist, lautet doch: Plus bleibt am längsten dran, d.h. beim Abklemmen erst Minus ab, beim Anklemmen erst Plus dran.
Elektro-Bob
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15
Elektro-Bob
 
Beiträge: 98
Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Beitragvon Grottenolm » So 7. Feb 2016, 18:44

Hab mir grad mal die Batterie angeschaut. Wenn man den Laubschutz rechts abschraubt müsste man die recht einfach rausbekommen. Nur der Typ der Batterie ist etwas mysteriös. Keinerlei Etikett oder Markierung?
Grottenolm
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Beitragvon Jack76 » So 7. Feb 2016, 19:03

@Grottenolm: machs Dir nicht komplizierter als es ist. Wenn Du den Akku tauschen willst/musst:
http://www.bannerbatterien.com/banner/p ... ndex11.php
PKW -> Renault -> Zoe
Würde die P50 03 nehmen...

Grüße
Jack
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Beitragvon Karlsson » So 7. Feb 2016, 21:28

Die ist doch im Motorraum recht leicht sichtbar, kann eigentlich nicht so der Akt sein.

Berndte hat geschrieben:
... schon mal bei BMW den Spezial-12V-Bleiakku wechseln lassen?

Gehört da ein Akkuwechsel in den Wartungsplan?
Mir scheint der Wechsel unnötig früh zu sein.

Natürlich kann ich das selbst machen.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41


Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Beitragvon Blaubaer306 » Mo 8. Feb 2016, 11:57

Ratte hat geschrieben:
Es ist von Anfang an bekannt, daß der 12V Akku nach drei Jahren ausgetauscht gehört, und so steht das auch im Wartungsplan drin...


In welchem Wartungsplan steht das denn bitte drin? Habe in meiner Bedienungsanleitung nichts finden können.
Hast Du da vielleicht ne PDF oder ähnliches?

Danke! Gruß
Tom
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 145
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Beitragvon Jack76 » Mo 8. Feb 2016, 12:19

Hi Tom, kannst Du auf My Renault nachschauen:
Anmelden und in Deine "virtuelle Garage" zum Fahrzeug gehen, dann das kleine Symbol oben rechts klicken:
screenshot1.jpg


Und dann dürftest Du sowas hier sehen:
screenshot2.jpg
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Beitragvon Blaubaer306 » Mo 8. Feb 2016, 12:21

Hi!

Man lernt eben nie aus! Vielen Dank, Jack!
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 145
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Beitragvon Grottenolm » Mo 8. Feb 2016, 12:30

Machst du den wechsel selber? Wenn ja, mach doch gleich mal ein paar Fotos fürs Wiki.

Wenn die Berdelektronik tatsächlich rumzickt wg. dem wechsel, könnte man eigentlich auch eine 2. Batterie paralell zur 1. klemmen, bevor man die Hauptbatterie abklemmt. Dann bekommt das Auto von dem Wechsel gar nichts mit..
Grottenolm
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast