ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Turbothomas » Di 7. Jun 2016, 10:01

Tabular rasa. Ich werde Viechdoktor, da muß man mit dem langen Arm auch in den Darm von hinten :oops: :lol:
Einfach das Dach vorsichtig an der Fahrertür nach unten drucken, den Kleber mit dem Kabel abziehen und mit dem langen Arm Richtung Dachkonsole fahren. Irgendwann gehen die Klipse dann raus.. Dasselbe dann von der Beifahrerseite.


Die Anleitung zum Lampenwechsel funktioniert bei mir nicht. :evil:
Trotzdem Danke.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meine Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1413
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Turbothomas » Di 7. Jun 2016, 15:32

Alle Angaben ohne Gewähr und auf eigenes Risiko. Jeglichte Haftungsansprüche werden abgelehnt.

So hier in Kürze der Dachausbau:

1. Rücksitzbank, Lehne ausbauen. Dazu Lehne nach vorne klappen und die Sperriegel mit dem Schraubendreher nach vorne drücken und Lehne herausheben
2. Hutablage ausbauen
3. Abdeckung Umlenkrolle mittleren Gurt abklipsen und Schraube mit 16er Schlüssel abschrauben
4. Sollte jemand den Kofferraumboden ausgebaut haben, diesen Ausbau entfernen (macht den nächsten Schritt einfacher)
5. Gummidichtungen der hinteren Türen und der Kofferraumklappe im Bereich der auszubauenden Teile abziehen.
6. schwarze Seitenverkleidung ausbauen. Dazu die drei oberen Klipse in der Mitte anheben und ganzen Stift heruasnehmen (insgesamt 6mal)
7. Kunststoffabdeckung neben den Sitzen ausklipsen und abnehmen
8. Die Torx-Schrauben der C-Säulenverkleidung ausbauen (insgesamt 6Stück)
9. Die C-Säulenverkleidung ausklipsen.

Das Ganze sollte jetzt wie im ersten Bild aussehen.
IMG_0895.JPG
C-Säulen-Demontage


Weiter geht es mit der B-Säule.
1. Höhenverstellungsknopf nach oben ausklipsen (dezenter Handballenschlag von unten)
2. 16er Schraube der Gurtumlenkung ausschrauben
3. Türgummidichtung im Bereich der B-Säule und des Daches bis zur Dachhimmelinnenkante abziehen. Sitz komplett nach hinten fahren und Lehne so verstellen, dass die B-Säule frei liegt.
4. Untere Verkleidung der B-Säule ausklipsen und
5. 10er Schraube der Gurtführung abschrauben
6. Oberes Verkleidungsteil nach unten abziehen
7. Haltegriff ausbauen (Sch... arbeit) Mit kleinem Schraubendreher viereckigen Dübel aushebeln. Und jetzt wird es doof. Um die gesteckten Griffe herauszubekommen muss bei dem eingeklipsten Griff von oben und von unten die Verriegelung nach innen gedrückt werden. Was von unten noch relativ einfach geht (dünner Schraubendreher) geht von oben am besten mit einer Blatt einer Fühlerlehre :-( .
8. Vordere Sonnenblenden ausbauen, dazu Sonnenblende nach unten klappen und Dübel mit kleinem Schraubendreher herausholen. Dann die Blende ausklipsen und rechten Halter aus dem Dachhimmel schwenken.
9. Mittleren Halter: Ring nach unten ziehen und Innenteil nach unten ziehen. Das Innenteil dazu mit Schraubendreher zwischen Dachhimmel und Innenteilentriegeln.
10. Hintere Deckenhalter (2 Stück); Verrigelungsnase nach innen drücken und Deckenhalter nach hinten herausziehen
11. Der Dachhimmel hängt jetzt leicht nach unten, Auf der Fahrerseite den Himmel leicht nach unten drücken, die Klebestreifen des Kabelstrangs lösen mit der ausgestreckten Hand in Richtung der Bedienkonsole fahren und die Konsole links ausklipsen. Von der rechten Seite ebenfalls mit der flachen Hand zwischen Himmel und Dach fahren und die Konsole entriegeln. Der Himmel fällt nun nach unten.
IMG_0909.JPG
Bedienkonsole


Dämmung einbauen
Akustik (es werden 5 Matten benötigt)
1. Zwei kleine Dämmstreifen neben der Originaldämmmatte einbauen.
2. Vier Dämmstreifen (3 längs 1 quer) anbringen
IMG_0911.JPG
Entdröhnung
Zuletzt geändert von Turbothomas am Di 7. Jun 2016, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meine Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1413
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Turbothomas » Di 7. Jun 2016, 16:00

Wärme (es werden 2 Matten benötigt)
3. Vordere Dämmatte quer zwischen Dachhimmel und Blech plazieren. Die Vorderkante der Dämmung hinter dem Bedienteil mittig plazieren. Nach dem Test, die Schutzfolie abziehen und die Dämmung am Dach verkleben.
4. Hintere Dämmmatte an die vorder Dämmmatte anstossen lassen und ebenfalls mittig ausrichten. Der Einbau erfolt ebenfalls quer. Dazu zuerst den mittleren Klebeschutz entfernen und die Matte in der Mitte von vorne nach hinten verkleben. Jetzt nach und nach die weiteren Schutzstreifen abziehen und die Matte am Dach ankleben.

IMG_0916.JPG
Wärmedämmung


Es ist darauf zu achten dass die Löcher der Griffe und der B-Säulenverkleidung frei bleiben.

Zusammenbaureihenfolge:
Umgekehrt.

Zeitaufwand ca. 4h.

Benötigtes Werkzeug: Standardwerkzeug mit Torx, Kunststoffkeil 10er und 16er Ringschlüssel/Nuss

Die erste kurze Probefahrt ergab folgendes:

Nach der Dämmung von Türen und Heckklappe klang das Fahrzeug so als sei hinten etwas offen (obwohl dort nichts an der Heckklappe geändert worden war).
Mit der Dachdämmung klingt das Fahrzeug wesentlich leiser aus Richtung Dach (der Rest ist ja eh schon leise). Insgesamt wirkt das Fahrzeug noch wertiger.
Der Umbau war wegen der Steckverbindungen an der Bedienkonsole und dem Griff nervig. Ebenso der Ausbau des Kofferraums.

Dafür ist jetzt Ruhe. :)
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meine Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1413
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Spider » Mi 8. Jun 2016, 21:02

Moin,
ich frage mich warum du Bitumenmatten verwendest. Bitumen wird mit dem Alter brüchig und löst sich sehr gerne von seiner Klebeschicht.
Alubutyl ist viel leichter und auch viel steifer.
Kosten sollten bei so einem Projekt und so einem Auto finde ich zweitrangig sein.
z.b. von variotex
http://www.variotex.com/index.php?id=45
das 1.3 oder 1.6 ist sehr effektiv.

und die innenraumdämmung von ADMS ist auch sehr gut
http://automobile-daemmstoffe.de/epages ... umdaemmung
Spider
 
Beiträge: 67
Registriert: So 29. Mai 2016, 08:10
Wohnort: Volkach

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon illectric » Do 9. Jun 2016, 06:06

Habe auch Alubutyl von Reckhorn verwendet, aber ob das leichter ist?
Die zwei Rollen, die ich im Dach un den Türen verbraten habe wiegen 16.8KG !
Kann da jetzt nicht so die Gewichtsersparnis sehen.
Ausserdem ist das Gewicht / Dichte des Materials auch mit ausschlaggebend für die Funktion.
Wer keine Probleme hat kauft sich welche: Ovinem Sprinter 60, ERK City Car, Renault Zoe Intens, Smart 451 Cdi, 2x Smart Silverpulse, Smart Pulse Oldliner, Kia Ceed SW, Renault Clio ll .......
Benutzeravatar
illectric
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 29. Mär 2016, 06:54
Wohnort: Rheinfelden

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Turbothomas » Do 9. Jun 2016, 06:15

Spider hat geschrieben:
Moin,
ich frage mich warum du Bitumenmatten verwendest. Bitumen wird mit dem Alter brüchig und löst sich sehr gerne von seiner Klebeschicht.
Alubutyl ist viel leichter und auch viel steifer.
Kosten sollten bei so einem Projekt und so einem Auto finde ich zweitrangig sein.
z.b. von variotex
http://www.variotex.com/index.php?id=45
das 1.3 oder 1.6 ist sehr effektiv.

und die innenraumdämmung von ADMS ist auch sehr gut
http://automobile-daemmstoffe.de/epages ... umdaemmung



Bei den durchgeführten zwei Restaurationen hat sich das Material bewährt und ist auch nach 10 Jahren nicht brüchig geworden. Es bleibe jeder bei seiner Religion. ;)
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meine Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1413
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon p.hase » Do 9. Jun 2016, 07:51

bitumen kann bei hitze im auto (unterm dach ists definitiv am heissesten) einfach wieder abfallen.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3674
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Turbothomas » Do 9. Jun 2016, 09:31

Nein. Das verhindert die Wärmedämmung die unter dem Bitumen angebracht ist und der Dachhimmel. Da passt jetzt nichts mehr dazwischen.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meine Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1413
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Spider » Do 9. Jun 2016, 11:42

das ALB(Alubutyl) von Reckhorn ist m.M.n. der größte Müll, das ist viel zu weich.
Um das gleiche Ergebnis zu erreichen wie mit dem Reckhorn, brauchst du nur ein Bruchteil des Variotex.

Ich selbst hab schon das Reckhorn verarbeitet und genug ALB anderer Hersteller. Alles war besser als das Reckhorn.

Die Schallabsorption erfolgt dann über einen Schaumstoff o.ä. .


Gibt es eigentlich irgendwelche Vorher/Nachher Messwerte ob sich die Temperatur jetzt länger im Auto hält?
Würde mich mal interessieren wie viel es gebracht hat.
Spider
 
Beiträge: 67
Registriert: So 29. Mai 2016, 08:10
Wohnort: Volkach

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Spider » Do 9. Jun 2016, 11:46

Von Silent Coat gibt es einen hervorragenden Schaumstoff,
dieser lässt sich bis auf fast Null zusammen drücken und geht danach wieder langsam auf seine maximale Materialstärke zurück und setzt die Verkleidung unter leichte Spannung, so dass nichts mehr lose ist.

http://www.silent-coat.de/produkte/sound-absorber
Spider
 
Beiträge: 67
Registriert: So 29. Mai 2016, 08:10
Wohnort: Volkach

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: STEN und 5 Gäste