Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon Karlsson » So 28. Feb 2016, 18:52

Rechts Osram Nightbreaker, links Xenon.
Ist in der Lichtfarbe schon ein deutlicher Unterschied.

IMAG0910_1.jpg


Ist nur das andere Leuchtmittel plus Vorschaltgerät. Legal wohl eher nicht. Hatte der Vorbesitzer in Frankreich verbaut, da sehen die das wohl nicht so eng.
Fliegt zum TÜV jetzt raus. Bin mal gespannt, wie H7 dann im Vergleich ist. Mit den Xenonleuchten war ich soweit zufrieden.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon Karlsson » Di 8. Mär 2016, 22:22

Bin die erste Runde mit H7 (Nightbreaker) gefahren....was ein sch*** :shock:
Kann das sein, dass in der Mitte vorm Fahrzeug im Lichtkegel noch leichte Schatten sind?
Hatte früher nie ein Problem mit H7, aber jetzt hat mich das Xenon Zeug wohl versaut :lol:

Sowas in der Art...
http://www.amazon.de/AFTERPARTZ-Schlank-Scheinwerfer-Nachr%C3%BCstsatz-H7/dp/B013SI5PLE/
...wohl nicht legal, aber ganz anderer Schnack.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon R240Pe » Mi 9. Mär 2016, 04:45

Karlsson hat geschrieben:
Bin die erste Runde mit H7 (Nightbreaker) gefahren....was ein sch*** :shock:
Kann das sein, dass in der Mitte vorm Fahrzeug im Lichtkegel noch leichte Schatten sind?
...

Habe die Nightbreakter unmittelbar nach der ersten Nachtfahrt bestellt und getauscht - ich dachte auch, ich hätte diese nicht richtig eingebaut - aber war alles ok und ... es wird nicht besser, leider.
Hab das schon mehrmals hier gepostet, der Lichtkegel ist in der Ausleuchtung besch..eiden, zur Seite ganz schlecht.
Hatte bisher kein Fahrzeug mit derart schlechtem Fahrlicht.
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE ist da - jetzt wird gefahren.
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?
Benutzeravatar
R240Pe
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 22. Okt 2015, 18:59

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon panoptikum » Mi 9. Mär 2016, 09:18

Karlsson hat geschrieben:
...wohl nicht legal, aber ganz anderer Schnack.

Geht aber nicht in Verbindung mit Can-Bus (steht explizit so dort). Bin mir nur nicht sicher, ob Renault den Can-Bus durch die Leuchten schickt.

Xenon wäre ohne Waschanlage erlaubt, wenn die Leistung unter einem bestimmten Wert liegt, trotzdem muss eine automatische Leuchtweitenregulierung vorhanden sein (Tesla macht das so angeblich beim Model S).

Beim Zoe scheiterts an beiden.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 372
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon panoptikum » Mi 9. Mär 2016, 09:22

R240Pe hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
Hatte bisher kein Fahrzeug mit derart schlechtem Fahrlicht.

Die Nightbreaker sind aber um Welten besser, als die sonst üböichen Verdächtigen.

Ich hatte schon einige Fahrzeuge mit schlechtem Licht z.B. Crysler Voyager (US-Modell) und der Corsa C war auch nicht der Renner, der hatte aber zumindest Nebelscheinwerfer.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 372
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon Karlsson » Mi 9. Mär 2016, 13:21

panoptikum hat geschrieben:
Geht aber nicht in Verbindung mit Can-Bus (steht explizit so dort). Bin mir nur nicht sicher, ob Renault den Can-Bus durch die Leuchten schickt.

Kann nachher ja mal die Xenons knipsen, die ich gestern ausgebaut hab. Es funktioniert definitiv. Der Stecker, der sonst auf die H7 Lampe gesteckt wird, kommt halt an ein Vorschaltgerät. Steht bei mir CAN Bus drauf.

panoptikum hat geschrieben:
Corsa C war auch nicht der Renner,

Da gab es verschiedene Leuchten. Meine Frau hat den mit Elipsoidleuchten, die sind grottig (sieht aber schicker aus). Ich hatte die normalen Scheinwerfer am 04er Facelift und fand das Licht ziemlich ok.

panoptikum hat geschrieben:
Die Nightbreaker sind aber um Welten besser, als die sonst üböichen Verdächtigen.

Hat beim Corsa C nicht viel gebracht, außer dass die doppelt so teuer waren und nur halb so lang gehalten haben.

Beim Zoe jetzt bin ich drüber erschrocken und wünsche mir wenigstens das Licht vom Corsa zurück. Oder besser halt Xenon....bin jetzt wohl versaut für H7 :lol:

R240Pe hat geschrieben:
ch dachte auch, ich hätte diese nicht richtig eingebaut - aber war alles ok und ... es wird nicht besser, leider.

Ok, ich dachte auch schon die stecken vielleicht nicht richtig drin. Aber dann ist das wohl so.
Komisch halt, dass da leichte Schatten in der Mitte vor dem Wagen zu sehen sind.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon Karlsson » Mi 9. Mär 2016, 13:23

panoptikum hat geschrieben:
Xenon wäre ohne Waschanlage erlaubt, wenn die Leistung unter einem bestimmten Wert liegt, trotzdem muss eine automatische Leuchtweitenregulierung vorhanden sein (Tesla macht das so angeblich beim Model S).

Soll es auch beim VW Beetle geben.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon Jack76 » Mi 9. Mär 2016, 13:50

panoptikum hat geschrieben:
...Xenon wäre ohne Waschanlage erlaubt, wenn die Leistung unter einem bestimmten Wert liegt, trotzdem muss eine automatische Leuchtweitenregulierung vorhanden sein (Tesla macht das so angeblich beim Model S).


Nupp, so nicht korrekt. DIe Vorschrift bezieht sich nicht auf "Xenon"-Licht sondern besagt, das bei Lichtern mit >2000 Lumen Lichtstrom sowohl Leuchtweitenregulierung als auch Scheinwerferdusche vorhanden sein müssen. Unter 2000 Lumen nicht. Die 25 Watt Xenon Brenner kommen nun genau auf die knapp 2000 Lumen und benötigen deshalb weder Dusche noch automatische Leuchtweiten-Regelung. Steht z.B. hier nochmal zum nachlesen: https://www.lichtex.de/info/xenon-fuer- ... von-osram/

Grüße
Jack
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1865
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon sonnenschein » Mi 9. Mär 2016, 15:19

Kann mir mal irgendwer erklären was diese Scheinwerferbefeuchtungsanlagen eigentlich bringen sollen? Also außer einer eingesauten Motorhaube... :roll:
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 610
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: Tipp zum Lampenwechsel gesucht

Beitragvon panoptikum » Mi 9. Mär 2016, 15:36

Ich hatte mal einen Mitsubishi Cordia, der hatte zur Scheinwerferwaschanlage sogar einen Mini-Scheibenwischer.

Das hat wirklich sauber gemacht. Die Waschanlage allein bringt mMn nicht wirklich was.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 372
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste