LED-Leuchten

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Re: LED-Leuchten

Beitragvon Jack76 » Mi 12. Okt 2016, 21:44

Twizyflu hat geschrieben:
Viel wichtiger wäre mir ein gutes Frontlicht. Das ist echt schlimm.

Muss mir derzeit überlegen. Standard lassen, wieder Osram Nightbreaker H7 Unlimited rein, die Philips Xtreme Vision rein oder gar die Osram Night Breaker Laser (aber sind teuer und halten sicher nicht lange).


Naja, komm, machs nicht schlimmer als es ist, klar gibt es besseres, aber es macht die Straße vor Dir hell, passt schon...

Die Original-Birnen kannst Du trotzdem rauswerfen, machen es ja nicht besser. Nightbreaker sind gut, kennst Du vermutlich ja. Hab selbst die Philips H7 Whitevision seit jetzt 13 Monaten drin und bin sehr zufrieden damit. Davor die Nightbraker Unlimited, nimmt sich nicht wirklch was.
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

Re: LED-Leuchten

Beitragvon Twizyflu » Mi 12. Okt 2016, 22:19

Es geht ja mehr um die Lebensdauer, die bei den Philips Xtreme Vision besser sein soll.

Nix komm Jack, du weißt ich schätze dich sehr (und wenn nicht dann sei es hiermit öffentlich :D) - aber das Licht ist nicht das, was ich für den Preis erwarte. Ich war immer Xenon und LED gewohnt. Ist halt so. Aber ja wird schon klappen :)
Werde die Birnen sofort tauschen und dann als "Notbirnen" im Handschuhfach mitführen :)
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: LED-Leuchten

Beitragvon Jack76 » Mi 12. Okt 2016, 22:46

Twizyflu hat geschrieben:
Es geht ja mehr um die Lebensdauer, die bei den Philips Xtreme Vision besser sein soll.

Nix komm Jack, du weißt ich schätze dich sehr (und wenn nicht dann sei es hiermit öffentlich :D) - aber das Licht ist nicht das, was ich für den Preis erwarte. Ich war immer Xenon und LED gewohnt. Ist halt so. Aber ja wird schon klappen :)
Werde die Birnen sofort tauschen und dann als "Notbirnen" im Handschuhfach mitführen :)


Ja, die Lebensdauer ist ein Thema aber ich denke ein Jahr Minimum, zwei Ideal...

Ähem, Danke für die Blumen... :oops:
Und ja, ich war bisher auch fast immer Xenon-verwöhnt, keine Frage, brauchen wir wirklich nicht vergleichen, da liegen Welten dazwischen... ;)
Pack die alten Birnen in die Verpackung von den neuen, passt hervorragend in den Werkzeugeinsatz in der Reserveradmulde, hab noch paar Ersatzsicherungen und Blinkerbirnchen mit rein. Tesa drum und da hinten versenkt. Notfallsituation quasi...
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: LED-Leuchten

Beitragvon Twizyflu » Mi 12. Okt 2016, 22:52

Ich halte sie immer im Handschuhfach, da es dort drin am ehesten Kabinentemperatur hat. Hinten unten ist es kalt, und ich will nicht, dass die evtl. durch Dauerfrost Schaden nehmen :D

Muss ja nicht sein. Mich stören sie nicht im Handschuhfach. Nun, die OSRAM hielten bei mir auch gut 1 Jahr und dann wurde der ZOE verkauft.
Ein Freund schwört auf die Philips, evtl. probiere ich die erst und dann schauen wir mal :)
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: LED-Leuchten

Beitragvon Jack76 » Mi 12. Okt 2016, 23:04

Wie gesagt hab die Philips Whitevision drin find die super. Aktuell 13 Monate jetzt. Im Twizy (selber Tauschzeitpunkt letztes Jahr) ist mir eine aber letzte Woche über die Wupper gegangen, aber da waren wohl auch die Straßen und die knallharte Federung vom Kurzen nicht ganz unbeteiligt dran... ;-)
Die Whitevision sind auch etwas langlebiger ausgelegt als die Nightbreaker und Co. Naja, wir werden sehen.
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: LED-Leuchten

Beitragvon eve » Mi 26. Okt 2016, 17:45

@Jack76 und andere Zoe+Twizyfahrer

Ist das Licht in der Zoe besser oder schlechter als beim Twizy? Twizyfernlicht finde ich ok. Das Abblendlicht könnte besser sein, geht aber für Twizyzwecke bei mir.
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 490
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: LED-Leuchten

Beitragvon Jack76 » Mi 26. Okt 2016, 19:35

Sagen wir mal, es ist einfach anders... ;-)
Das Twizy-Fernlicht ist sehr gut, das Abblendlicht stellenweise etwas kurz, leuchtet die Fahrbahn aber in der Breite ganz gut aus.
Beim Zoe ist das etwas anders. Der Zoe hat ähnlich wie der Twizy nur einen einzelnen Scheinwerfer jeweils, verwendet aber einen Linsenscheinwerfer im Gegensatz zu dem großen Reflektor beim Twizy. Zoe benutzt deshalb auch ne H7 Birne mit nur einer Leuchtwendel. Die Umschaltung zwischen Fern- und Abblendlicht geschieht durch eine simple Blende, welche einfach zwischen Linse und Birne in das Scheinwerferlicht geklappt wird und somit den oberen Bereich des Lichkegels abblendet. Das Problem ist, dass aber der Scheinwerfer auf nur eine Ausleuchtung quasi "optimiert" wurde und das ist ein recht engkegeliges Fernlicht. Der Kegel ist im Nahbereich sehr schmal und Streulicht, welches die Seitenbereiche ein wenig ausleuchtet fehlt aufgrund der Linsentechnik gleich ganz (ein Reflektor mit Streuscheibe würde da einfach mehr bringen). Bei Fernlicht fällt dies nicht so sehr auf, beim Abblendlicht jedoch fehlt einfach der gesamte obere Bereich des Lichkegels und dass dieser sehr schmal ausgelegt ist fällt dann erst recht negativ auf. Die Fahrbahnränder verschwinden direkt im Dunklen und insbesondere bei Kurvenfahrten hat man öfter das Gefühl direkt in eben jene Fnsterniss zu steuern. Eine Kombination aus Fernlicht-Linsenscheinwerfer und Abblendlicht via klassischem Reflektor wäre da wesentlich besser gewesen. Da die Scheinwerfer jedoch ein sehr schmales Design haben fiel es halt flach, die einzigste wirkliche Lösung diese Problemes wäre ein Matrix- oder Voll-LED Scheinwerfer. Hier könnten die LED-Module dem Scheinwerfer-Design wunderbar folgen und trotzdem jeweils unterschiedliche Bereiche vor der Zoe ausleuchten.
Mindestens 2x 43/50KW Triple-Lader an jede Autobahntankstelle und jeden Rasthof, JETZT!
Jack76
 
Beiträge: 1867
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: LED-Leuchten

Beitragvon Twizyflu » Mi 26. Okt 2016, 20:06

Könnten
Aber Renault hat diesen schweren Nachteil leider nicht behoben :/
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: LED-Leuchten

Beitragvon palim_palim » Mi 26. Okt 2016, 20:18

eve hat geschrieben:
@Jack76 und andere Zoe+Twizyfahrer

Ist das Licht in der Zoe besser oder schlechter als beim Twizy? Twizyfernlicht finde ich ok. Das Abblendlicht könnte besser sein, geht aber für Twizyzwecke bei mir.


Kommt drauf an, welches Baujahr beim Twizy.
Mein 2013er Twizy hatte schlechteres Licht als die Zoe, der neue Twizy ab Ende 2015 (2016er Modell) hat im Zuge der Modellpflege von Renault bessere Scheinwerfer und Leuchtmittel spendiert bekommen, die DEUTLICH heller sind, als die serienmäßigen Birnen vom ZOE (und sogar ähnlich hell, wie die LED Scheinwerfer vom i3).

Ich hatte die Birnen meiner R240 ZOE damals gegen die Xtreme Vision +130% getauscht, und war damit eigentlich ganz zufrieden. Hat mich im Alltag nie gestört.
BMW i3 I001-16-07-503
Bild
Benutzeravatar
palim_palim
 
Beiträge: 338
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: Ostbelgien

Re: LED-Leuchten

Beitragvon Twizyflu » Mi 26. Okt 2016, 20:22

Bleibt ja die Hoffnung, dass der neue Zoe R/Q 90 da auch Verbesserungen hat?
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste