Dämmungsoptimierung

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Re: Dämmungsoptimierung

Beitragvon eDEVIL » Mo 14. Apr 2014, 14:09

energieingenieur hat geschrieben:
Ich fände eine Regelung gut, wie sie in der Gebäudelüftung bereits nahezu Standard ist: Der Frischluftanteil wird mittels eines Feuchtigkeits- und CO2-Sensors auf das notwendige Maß beschränkt. Das heizt das Auto schneller auf und hält auch die Wärme besser drin.

Der Klimakompressor macht im Winter jedoch keinen Sinn, weil er auf Außenlufttemperaturniveau sowieso nicht entfeuchten kann.

Es geht um die Entfeuchtung im Umluftbetrieb damit bei vier Personen die Feuchtigkeit der Luft entzugen wird ohne die kalöte Außenluft hinein zu lassen.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10064
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Dämmungsoptimierung

Beitragvon energieingenieur » Mo 14. Apr 2014, 15:26

Um Luft zu entfeuchten, muss ich sie (auch beim Umluftbetrieb) zunächst soweit abkühlen, bis der Taupunkt erreicht wird und das Wasser an einer kalten Fläche (der kalten Seite des Wärmeübertrager des Wärmepumpenkreislauf (wo der Komrepssor dazugehört)) kondensiert. Dann habe ich das Wasser von der Luft getrennt und kann das Wasser abscheiden. Danach muss ich die Luft wieder aufheizen und in den Innenraum einblasen. D.h. für jede Art der Entfeuchtung (auch bei Umluftbetrieb) brauche ich Energie zum abkühlen und Energie zum wiederaufheizen. Diese Abkühlung findet im Fahrzeug mit der o.g. Wärmepumpe statt.

Ich kann natürlich jetzt die feuchte, warme Innenraumluft mit elektrischem Energieaufwand für den Kompressor abkühlen, das Wasser auskondensieren lassen und dann elektrisch wieder aufheizen. ODER ich nutze die sowieso "furz"trockene, kalte Außenluft, erwärme sie und blase sie direkt ein. Der Erwärmungsaufwand ist der gleiche, aber der Energieaufwand für die Abkühlung fällt bei der Außenluftvatriante weg. Vorteil ist zudem: Es kommte frische Luft ins Fahrzeug. Und ich habe kein Problem mit Eisbildung am Kondensatablauf. Wenn ich im Winter eine Entfeuchtung mittels Wärmepumpe durchführe, fällt Kondensat an und dass muss abgeleitet werden. Wenn die Luft draußen unter 0°C hat, wird das Ableitungsrohr zufrieren - außer ich beheize es.

Ich sehe also die Entfeuchtung mittels Außenluft im Winter als energieeffizienter gegenüber einer Entfeuchtung im Umluftbetrieb mittels der Wärmepumpe.
energieingenieur
 
Beiträge: 1555
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Dämmungsoptimierung

Beitragvon umberto » Mo 14. Apr 2014, 17:41

energieingenieur hat geschrieben:
Isolierverglasung halte ich im KFZ für schwierig umsetzbar. Es würde die Scheibendicke und -gewicht massiv erhöhen.


Verbundglas (wie bei der Windschutzscheibe) für Seiten- und Heckscheiben mit einer entsprechenden Folie dazwischen ist eigentlich leichter wie Einscheibenglas (weil 2 dünne Scheiben + die Folie weniger wiegen als die dicke Scheibe). Die Folie kann z.B. auf das Sperren der Infrarot-Strahlung optimiert werden, was im Sommer der Klimaanlage hilft. Richtiges Dämmglas ist das allerdings nicht.

Volvo baut sowas schon beim V40 auf Wunsch ein. Ist halt deutlich teurer als normales Glas.

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3731
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Dämmungsoptimierung

Beitragvon Alex1 » Di 15. Apr 2014, 08:54

@E-Ing: Bei Minusgraden geb ich Dir Recht. Da ist die Beladung gering. Der Sinn der Entfeuchtung ergibt sich eher im Rest vom Winter, wenn es regnet oder Sulzschnee gibt. Ist natürlich eine Frage des Wohnorts. Winterberg, Oberhof oder die Alpen haben natürlich länger Minusgrade als der Oberrhein.

Aber in der ganzen "Übergangszeit", wo "Sauwetter" herrscht, hat die Entfeuchtung ihre große Berechtigung. Eine Bekannte erzählte mir letztens, dass sie die Klimaanlage eher im Winter braucht als im Sommer.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5596
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Dämmungsoptimierung

Beitragvon energieingenieur » Di 15. Apr 2014, 09:44

Ich wollte nicht die Berechtigung der Entfeuchtung an sich in Frage stellen (insebsondere bei dem Einsatz von Fahrzeugdämmung ist das sehr wichtig!), sondern nur, auf welchem Weg die Entfeuchtung stattfindet.

Ich bin der Meinung, dass eine passive Entfeuchtung des Fahrzeugs durch Außenluft energetisch günstiger ist, als eine aktive Entfeuchtung durch den Wärmepumpenkreislauf. Werde mir das bei Gelegenheit mal im h-x-Diagramm genauer ansehen, was jetzt energetisch besser ist.
energieingenieur
 
Beiträge: 1555
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Dämmungsoptimierung

Beitragvon Alex1 » Di 15. Apr 2014, 10:50

Ach ja, der gutste Mollier!

Irgendwo hatte jemand was von Entfeuchtungspaketen geschrieben, die man zu Hause im Ofen oder so entfeuchtet und dann wieder ins Auto legt. Wie bei Elektronik im Versandkarton. Funktioniert ganz gut, ist halt aufwendiger.

Ich kann auch die Fenster ein paar mm offen lassen, sodass keine Regentropfen reinspritzen können (Laternenparker). Unterm Carport kann es mehr sein (Achtung Versicherung, Diebstahlerleichterung!), Garage ist eh ideal.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5596
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Dämmungsoptimierung

Beitragvon p.hase » Fr 22. Aug 2014, 09:38

gerne schaut ihr mal im ELWEB nach wie türen am i-miev gedämmt werden und mit was. ist hier auch nicht anders. habe noch ein paar platten dämmmaterial zum halben preis zu verkaufen. nach dämmung hat man ein rollendes kfw60-haus und der zoe steigt 1-2 fahrzeugklassen auf weil das geräuschniveau erheblich! sinkt.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3671
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Modifikationen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste