Reparaturen

Renault Fluence Z.E. Themen

Reparaturen

Beitragvon renfluenceze » Do 13. Aug 2015, 09:51

Nach 13.350km, Poltert und Knackt mein Flu an der Vorderachse bei jeder Bodenwelle.

Tippe mal auf , Domlager, Koppelstange oder Stabi einen Treffer weg haben.
Nichts schlimmes aber doch sehr störend!

Ist es euch genauso ergangen oder habt ihr auch noch andere macken festgestellt?
Renault Fluence Z.E.
Benutzeravatar
renfluenceze
 
Beiträge: 40
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 00:20
Wohnort: Probsteierhagen

Anzeige

Re: Reparaturen

Beitragvon Beamtenkaffee » Do 13. Aug 2015, 10:26

Hallo,

ich hab bisher keinerlei Probleme. Er schnurrt wie ein Kätzchen und wie seit ich ihn bekommen habe.
Mal sehen, was die Wartung im November bringt.

Beamtenkaffee
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - bisher 31.000 km elektrisiert unterwegs bei 11,9 kWh / 100 km (Sommer) und 16,0 KWh / 100 km (Winter) :mrgreen:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Re: Reparaturen

Beitragvon Heckes » Do 13. Aug 2015, 18:18

Moin,

ich habe da auch keine Probleme, gehe aber auch sanft mit Bordsteinen und ähnlichen Kanten um.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche wünscht
der Heckes
Wer nicht denken will, fliegt raus.
[Joseph Beuys]

Renault Fluence - EZ 01/2012 in weiß
Benutzeravatar
Heckes
 
Beiträge: 138
Registriert: So 27. Jul 2014, 08:06
Wohnort: Erkrath

Re: Reparaturen

Beitragvon Fluenceowner » Fr 14. Aug 2015, 11:03

Auch keine größeren Probleme, außer gleich zu Anfang, da war das Steuergerät kaputt und wurde kostenlos getauscht. Seitdem 25.000km in knapp 1,5 Jahren völlig problemlos. Reichweite akutell entspricht auch den Werten vom letzten Sommer ungefähr >= 150km.
Fluenceowner
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 13. Mär 2014, 19:18

Re: Reparaturen

Beitragvon Pontijack 60 » So 30. Aug 2015, 23:15

Der Schalter für den Fensterheber (Fahrertüre) in der Schalterkombi in der Armlehne bei der Fahrertüre ging nicht mehr richtig. Scheibe öffnen kein Problem aber zumachen war Glücksache und man brauchte meist beide Hände dazu.
Also ab zum freundlichen und gefragt was so ein Schalter kostet. Gibt's einzeln nicht, wurde mir gesagt sondern nur die komplette Einheit zum Preis von ca. 100.-€
Na um 100 kann ich auch einen Tag basteln. Also nach Hause und die Kombi mit vorsichtiger Gewalt aus der Armlehne gehebelt. Dabei gingen schon Mal einige Plastikverbindungen zu Bruch. Dann festgestellt dass das Teil vorher schon mal ausgebaut worden ist. Damals wurden die Klammern nicht schön zurückgebogen deswegen hat es bei mir nun geklemmt.
Nun also die Einheit zerlegt was eigentlich recht einfach geht, weil nur geclipstes Plastik, echt billiger Mist.
Schalter abgezogen und gesehen dass ein Plastikteil das die Kippachse des Schalters darstellt, abgebrochen war. Dieses kleine Teil versuchte ich mit Sekundenkleber anzukleben. Ging aber nicht weil zu klein etc.
Nun suchte ich in meinem Ramsch ein Plastikteil, schnitt zwei kleine Quadrate aus und klebte diese zur Verstärkung auf die Innenseiten des Kippschalters, bohrte dann ein 3mm Loch durch beide Verstärkungen und setzte eine M3 x29mm Schraube ein. Alles wieder zusammengebaut und es funktioniert jetzt mal auf jeden Fall. Mal schauen ob es von Dauer ist.
Gesamtarbeitszeit etwa 2 Std. Materialeinsatz null Euro. :mrgreen:

20150829_122523.jpg
Hier sieht man links das abgebrochene weiße Teil.
Dateianhänge
20150829_123945.jpg
Hier sieht man die eingeklebten Teile
20150829_122419.jpg
Aus diesem Teil habe ich die Quadrate ausgeschnitten
Ein gewissenhafter Straßenkehrer kann dem Menschen mehr nützen als ein schlechter Arzt.
Fluence seit 10.07.2014 und sehr zufrieden :) Betriebskosten per Km ca. 19 ct. :lol:
Benutzeravatar
Pontijack 60
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 10:31
Wohnort: Thal Vorarlberg

Re: Reparaturen

Beitragvon Pontijack 60 » So 30. Aug 2015, 23:28

So und hier geht's weiter :ugeek:



Dann Abdeckung drauf und die Einheit wieder Eingebaut. :mrgreen:
Dateianhänge
20150829_130837.jpg
3 mm Löcher gebohrt, exakt Mittig und ganz am unteren Rand des Gehäuses, daher die Verstärkung.
20150829_131229.jpg
Schraube eingesetzt
20150829_131249.jpg
Optik und Haptik passen
Ein gewissenhafter Straßenkehrer kann dem Menschen mehr nützen als ein schlechter Arzt.
Fluence seit 10.07.2014 und sehr zufrieden :) Betriebskosten per Km ca. 19 ct. :lol:
Benutzeravatar
Pontijack 60
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 10:31
Wohnort: Thal Vorarlberg

Re: Reparaturen

Beitragvon renfluenceze » Di 3. Nov 2015, 14:39

renfluenceze hat geschrieben:
Nach 13.350km, Poltert und Knackt mein Flu an der Vorderachse bei jeder Bodenwelle.

Tippe mal auf , Domlager, Koppelstange oder Stabi einen Treffer weg haben.
Nichts schlimmes aber doch sehr störend!

Ist es euch genauso ergangen oder habt ihr auch noch andere macken festgestellt?

Die Störung wurde behoben !
Zwar hatte sich eine Schraube vom Bremssattel gelockert, omit hat die Bremse geklappert.
Schraube wieder angezogen ... alles gut ;)
Renault Fluence Z.E.
Benutzeravatar
renfluenceze
 
Beiträge: 40
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 00:20
Wohnort: Probsteierhagen

Re: Reparaturen

Beitragvon Beamtenkaffee » Di 3. Nov 2015, 14:56

Schön zu hören, dass alles gut ist bei deiner Fluse.
Meine hatte letzte Woche Wartung B. Habe hitverdächtige 45 € bezahlt. ist wieder ein Jahr Ruhe.
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - bisher 31.000 km elektrisiert unterwegs bei 11,9 kWh / 100 km (Sommer) und 16,0 KWh / 100 km (Winter) :mrgreen:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Re: Reparaturen

Beitragvon renfluenceze » Mo 29. Aug 2016, 10:13

Hallo zusammen,

Mein Flu startet nicht mehr bei 34.799KM ! Hatte jemand schon mal ein ähnliches Problem ?
Er wurde in die Werkstatt eingeschleppt und auf der Anzeige steht:

- Elektromotor Panne , in Rot
- Elektrische Gefahr , in Rot
- EL System Kontrollieren , in Gelb
dazu noch die Kontrollleuchten : Stop & Schraubenschlüssel

Über die Fluence Spy App zeigt es mir eine Ladegerät Temperatur von 512°C aber beim anfassen ist es kalt. :oops:
Starter Batterie hat eine Spannung von 12,3 Volt im stand 13,5 Volt.
Controller Temperatur ist dabei 0°C
HV Batterie Temperatur 23,0°C bei 80,7%SoC und einer Außen Temperatur von 26°C.

Ich denke da muss ein Temperaturfühler defekt sein ... Die Werkstatt lässt sich noch zeit zzZ
Renault Fluence Z.E.
Benutzeravatar
renfluenceze
 
Beiträge: 40
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 00:20
Wohnort: Probsteierhagen

Re: Reparaturen

Beitragvon puxi » Mo 29. Aug 2016, 15:35

Meiner schrieb dieses Frühjahr bei ungefähr 13.400km Elektrische Panne - Gefahr - Batterie Aufladen nicht möglich.
Da wurde der Elektromotor, ein Wandler und der Laderegler noch auf Garantie (Antriebsstrang 5 Jahre) getauscht.

Im Beitrag "Fluence Totalausfall" wird auch eine Fehlermeldung ähnlich deiner beschrieben. Dort wurde ebenfalls der Motor getauscht...

mfg, puxi
BildFluence ZE seit Dezember 2015
puxi
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:03
Wohnort: A-3430

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast