Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon Berni230 » Di 10. Mai 2016, 18:41

Moin,moin,

GcAsk hat geschrieben:
Nochmal zum "Ziegelstein":
Dadurch, dass der das ja automatisch regelt, reicht doch theoretisch auch,wenn ich ihn direkt an eine Schuko Steckdose anschließe, ohne dass etwas verkolht oder?


Wenn die Steckdose vollkommen in Ordnung ist passiert da gar nix.
Hitze ensteht nur bei zu hohen Übergangswiederständen an den Steckkontakten, sprich bei einer ausgenudelten uralten Steckdose. Oder an nicht richtig fest angeschraubten Adern im inneren der Steckdose.

Notladekabel oder eine Wallbox kannst Du günstig hier im Forum oder auf den diversen Internethandelsplattformen gebraucht kaufen. Die Preise liegen meistens zwischen 150-200 EUR da kannst du Geld sparen.
Einfach mal öfters in den Marktplatz schauen.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Anzeige

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon Tegetthoff » Di 10. Mai 2016, 20:11

Zu dem angesprochenen Thema "belegte Tankstelle" wollte ich mich auch kurz zu Wort melden.

Mir ist es in Wien leider 2 x passiert, dass mir der Stecker von lustigen Passanten von der Schukodose gezogen wurde. Auch ich habe damals die Typ2 Stecker für die Schnellader freigelassen. Ich kam zwar immer nach Hause fand die Aktionen aber nicht so lustig. Ich nutze daher auch lieber die Typ 2 Stecker die nicht abgezogen werden können. Jedoch lade ich kaum länger als 3 bis 4 Stunden, da mein Akku nicht mehr soviel aufnimmt. Vielleicht wird es ja bald was mit einem neuen Akku. :P

Ich nutze meinen Fluence seit Jänner 2016 und habe bereits 6000 km abgespult. Geplant war er als "Drittauto" wurde aber bereits zum Hauptverkehrsmittel und ist nicht mehr wegzudenken. Ich lade zu Hause auch nur mit dem Notladekabel. Für unterwegs nutze ich auch noch ein Schnelladekabel (Sofern man davon bei 3,7kw davon sprechen kann) tschechischer Herkunft.

Der Fluence ist durchaus ein brauchbares E-Fahrzeug.

L.G.

Werner
Tegetthoff
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 17:31
Wohnort: Bad Deutsch Altenburg

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon GcAsk » Di 10. Mai 2016, 20:16

Okay gut, danke.

Dann werde ich bis dahin mal die Steckdosen erneuern und alles in einem schönen Kasten verbauen ^^ Praktisch ne Ladesäule bauen, nur eben bestehend aus einer Steckdose ^^ Eine richtige Ladesäule lohnt sich für mich noch nicht.

Ach ja, an die Fluence Besitzer:
Wäre vielleicht jemand so lieb und könnte ein paar Fotos oder bestenfalls ein paar Videos machen? :D Auf YouTube findet man nicht allzu viel zum Fluence und die, die es gibt, habe ich alle geschaut. Allein das Startgeräusch ist toll beim Einschalten ^^ Vielleicht ein paar "Grundlagen" zeigen, wo alles ist oder so, wie es funktioniert. Ist denke ich auch für viele andere hilfreich.

Bei Gelegenheit werde ich wohl auch mal einen Zoe Probe fahren. Einfach, um mit Elektroautos ein wenig vertraut zu werden - wobei, wenn der im Autohaus erfährt, dass ich erst nächstes Jahr vorhabe, ein Auto zu kaufen, zeigt der bestimmt wieder auf die Tür :P Zumal der mich sowieso bestimmt nicht ans Steuer lässt mit meinen 18/19 Jahren :P

/Nachtrag:
Ja, das mit dem Schuko ist so eine Sache. Würde ihn dann aufm Grundstück "notladen". Wir leben zwar hier in einer kleineren Stadt, aber man weiß ja nie - nicht, dass jemand doch das einfach so mal rauszieht -.- Naja, wird bestimmt interessant, eine "Ladesäule" zu basteln. Eventuell mit einem Schlüssel abschließbar machen oder so.. ^^

/Nachtrag2:
So eine Säule wäre eigentlich super, gerade entdeckt, was meint ihr? ^^
http://www.amazon.de/Philips-myGarden-S ... 00BP7P7TQ/
GcAsk
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon Cavaron » Mi 11. Mai 2016, 07:00

GcAsk hat geschrieben:
Nochmal zum "Ziegelstein":
Dadurch, dass der das ja automatisch regelt, reicht doch theoretisch auch,wenn ich ihn direkt an eine Schuko Steckdose anschließe, ohne dass etwas verkolht oder?
Ach ja, ist das hier ein gutes Notladekabel/das richtige? Frage nur, falls dann doch keins dabei sein sollte.
http://esl-shop.de/schnellladekabel-ele ... chuko.html


Also wenn du es super einfach haben willst, dann ja. Dann bist du aber auch beschränkt auf langsames 10A-Laden. Wenn du im heimische bereich bzw. an normalen Stromanschlüssen (also keine Ladesäulen oder Wallboxen) in den Genuss von 16A-Laden kommen möchtest, dann solltest du einen 16A-fähigen Ziegelstein mit CEE-Blau-Stecker wählen. Den kann man mit einem Schuko-Adapter für unter 10 Euro auch an einer normalen Steckdose anschließen, aber dann sollte man am Gerät die Ladeleistung auf 10-13A runter regeln.
10A zu 16A ist so ungefäht der Unterschied von 14 km pro Stunde nachladen zu 25 km pro Stunde nachladen.
Cavaron
 
Beiträge: 1467
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon GcAsk » Do 12. Mai 2016, 19:10

Danke.

Werde dann vermutlich doch eine CEE blau Steckdose montieren.

Wäre jemand so nett (an die Fluence Besitzer) und könnte hier vielleicht ein paar Bilder reinstellen oder sogar ein kleines Video machen. Mich würde der Innenraum und die Bedienung sehr interessieren, leider findet man mittlerweile nicht mehr allzu viel.

Ich danke im Voraus!
GcAsk
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon Rolle » Do 12. Mai 2016, 20:26

......... guckst Du hier............. :idea:

https://www.youtube.com/results?search_query=renault+fluence+ze&page=2

Es Grüessli - Rolle
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon GcAsk » Do 12. Mai 2016, 20:35

Rolle hat geschrieben:
......... guckst Du hier............. :idea:

https://www.youtube.com/results?search_query=renault+fluence+ze&page=2

Es Grüessli - Rolle

Die habe ich schon alle geschaut, viele davon sind nicht gut, in einer anderen Sprache oder zeigen nicht so viel.

Wäre toll, wenn da jemand vielleicht ein paar mehr Infos liefern könnte, wäre da echt sehr dankbar.
GcAsk
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon GcAsk » Fr 13. Mai 2016, 16:51

Wie ist das Navigationssystem eigentlich vom Fluence?
Wenn ich ein Ziel eingebe, navigiert er mich dann immer zur nächsten Ladesäule oder zeigt diese zumindset an bzw. markiert, an welcher ich halten sollte?

Danke im Voraus!
GcAsk
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon Noste » Fr 13. Mai 2016, 20:35

Das Navigationsgerät warnt dich wenn der Ladestand zu niedrig ist um das Ziel zu erreichen. Es fragt dich auch beim erreichen der "Reserve" ob es eine Ladestation in der Nähe suchen soll.
Die Ladestationen hab ich mir aus dem GoingElectric Tankstellenverzeichnis auf die SD-Karte kopiert. So zusagen ein Point Of Interest :lol:
Gesteuert wird es wie bei BMW mit einem Drehknopf am Mitteltunnel. Der Bildschirm ist nicht berührungsempfindlich!
Einige probieren es aber trotzdem ;)
Benutzeravatar
Noste
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 18:02

Re: Renault Fluence Z.E. - ein paar Fragen

Beitragvon GcAsk » Fr 13. Mai 2016, 20:51

Ok super, danke für die Info. Das mit der SD Karte ist ja auch toll :)
So wie es aussieht, bist Du Fluence Besitzer? Was kannst Du zu ihm sagen? Wie weit kommst du damit? Könntest Du bei Gelegenheit vielleicht mal ein paar Bilder machen von der Bedienung, würde mich echt sehr interessieren ;)

Danke jedenfalls im Voraus!

/Nachtrag:
Wie sieht es eigentlich mit dem Akku aus? Der wird ja gemietet, unter 75% Kapazität soll dieser ja umgetauscht werden kostenlos? Ist das wirklich so einfach möglich?
GcAsk
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste