Ladeanschluss Typ2?

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon Rainer » Mo 5. Sep 2016, 21:34

@Andi42: Gibt sicher noch eine bessere Möglichkeit den Akku freizulegen. Habe einfach mal alles losgeschraubt.
@Fluencemobil: Du hast recht. Die Abluft kommt aus der Hutablage. Das Gebläse vom Akku hat eine hohe Leistung, angeblich 600 W. Wenn die Rücksitzlehne fehlt, ist der Luftdurchsatz gewaltig höher und somit die Kühlung besser. Die Zuluft kommt nicht aus dem Innenraum, sondern wird im hinteren Radkasten (Fahrtrichtung rechts) angesogen. Das hört man auch. Das Rauschen ist rechts lauter als links.
Der Einbau eines Typ 2 Anschlusses interessiert mich auch. Weiß jemand, ob solche Änderungen an der elektrischen Anlage ( Typ 2 Anschluss, oder gar die Veränderung auf Schnellladefähigkeit) Zulassungsrelevant sind und als technische Veränderung ein Herstellergutachten und eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere erforderlich machen? Falls das so ist, ist die Diskussion wahrscheinlich beendet.
Gruß
Rainer
Rainer
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 10:04
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon Andi42 » Mo 5. Sep 2016, 21:44

Hallo Rainer,

die Lüfter hat unter 100W. der Rest zu 600W ist der Peltierkühler.

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 seit 10/2005 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon Berni230 » Di 6. Sep 2016, 16:00

Hallo.

Rainer hat geschrieben:
Der Einbau eines Typ 2 Anschlusses interessiert mich auch. Weiß jemand, ob solche Änderungen an der elektrischen Anlage ( Typ 2 Anschluss, oder gar die Veränderung auf Schnellladefähigkeit) Zulassungsrelevant sind und als technische Veränderung ein Herstellergutachten und eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere erforderlich machen? Falls das so ist, ist die Diskussion wahrscheinlich beendet.


seit Anfang diesen Jahres gelten neue TÜV Vorschriften für Elektro und Hybrid Fahrzeuge.
Die Fahrzeuge müssen auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) geprüft werden.
Die bezieht sich hauptsächlich auf die Hochvoltkomponenten und die Ladeelektronik.
Nach Änderungen derselben muss dies der TÜV absegnen, bzw. der Hersteller durch schon vorhandene Prüfzeugnisse.
Weiterhin ist zu beachten das bei solchen Änderungen die Herstellergarantie verloren geht, außer die Veränderungen werden vom Hersteller akzeptiert.
Im Falle aller Renault Fahrzeuge mit Mietakkus darf man davon ausgehen, dass der Hersteller Änderungen die er nicht selber vorsieht keinesfalls unterstützen wird, bzw. im ungünstigsten Fall durch die angewandten Veränderungen Ausfälle des Akkus auf diese zurückführen wird und das dann dem Kunden laut Mietvertrag in Rechnung stellen kann.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 205
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon Berni230 » Di 6. Sep 2016, 16:26

Hallo,

Rainer hat geschrieben:
Der Fluence Akku hat ein thermisches Problem.


ja, das haben alle Fahrzeug Akkus mehr oder weniger, macht aber nix.

Das Problem beim Fluence Akku ist ein anderes.
Renault wollte eigentlich den Akku mit eigenen Zellen bestücken. Es kam aber nie zum Bau des Werkes, deshalb wurden preiswerte Zellen am Markt gekauft und in den Akkus verbaut. Dies war auch nicht schlimm, da das Akkusystem als Tauschsystem konzipiert war. Degenerierte Akkus wären im Tauschkreislauf recht schnell herausgefiltert worden. Der Kunde hätte immer top Akkus in der Verwendung gehabt.
Der Akku selber ist in Konstruktion und Aufbau so gefertigt, dass er optimal im externen Ladesystem der Better Place Station geladen werden kann. Diese hat ein spezielles Kühlsystem für diese Akkus gehabt. Das Aufladen im Auto egal ob mit 10A oder 16A ist bei der Konstruktion immer nur als Notlösung gesehen worden. Deshalb auch nur die behelfsmäßige aktive Kühlung mittels Gebläse und Peltier Element.
Der Akku war nicht für eine ständige im Fahrzeug Ladung konzipiert.

Was derzeit wirklich helfen könnte, wären moderne Akkuzellen (wie sie z.B. in der Zoe verbaut werden), welche mit höheren Belastungen wie Temperaturunterschiede und Leistungsspitzen bei der Leistungszu- und Abgabe besser zurechtkommen.

Da der Akku Eigentum von Renault ist, liegt es an ihnen solch modifizierte Akkus dem Kunden anzubieten.

Allerdings liegt der Verdacht nahe, das dies niemals der Fall sein wird, da zu wenig Fahrzeuge verkauft wurden und die komplette Zellen Neubestückung wirtschaftlich nicht rentabel ist.

Deshalb werden in den derzeit defekten ausgetauschten Akkus nur die kaputten Zellen gewechselt und diese dann wieder in Umlauf gebracht.

Nach Ablauf der Fahrzeuggarantie bei den Fluence dürften dann die anfallenden unbezahlbaren Reparaturen das Problem Akku von selber lösen.
Rein wirtschaftlich für den Fluence Käufer desaströs.

Allein die Fluence Besitzer die das Fahrzeug mit Akku gekauft haben, können munter daran herumbasteln und uns Mietakku Nutzer dann vor Neid erblassen lassen.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 205
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon Rainer » Di 6. Sep 2016, 19:19

Danke, Berni für deine sachkundigen Ausführungen. Der Mietakku, und die damit verbundene vertragliche Abhängigkeit holt uns immer wieder auf den Teppich zurück. Muss jeder wissen, ob er sich mit Umbauten aufs "Glatteis" wagt. Wie man in anderen Fluence Foren liest, ist es so schon nicht einfach, defekte oder degenerierte Akkus von Renault getauscht zu bekommen. Ich werde erst mal nichts umbauen.
Gruß
Rainer
Rainer
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 10:04
Wohnort: Hamburg

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon woodburger » Mi 7. Sep 2016, 11:38

Ich leider auch nicht. Habe mich in den letzten Wochen über die Einbaumöglichkeit eines Brusa-Ladesäule sowohl bei Nissan, als auch bei Renault erkundigt. Ergebnis : wird seitens der Autohändler nicht gemacht, wenn privat vorgenommen, erlischt die Garantie und die Betriebserlaubnis.
Also sww. (sparen, warten, wechseln).
Es Ist nicht gut, vor Wirklichkeiten so zu tun, als ob sie nicht wären, sonst rächen sie sich.
Romano Guardini
Benutzeravatar
woodburger
 
Beiträge: 172
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon Berndte » Mi 7. Sep 2016, 13:53

Ich aber es ist machbar.
Wenn man natürlich immer alles 100 prozentig abgesichert haben will, muss man halt auch verzichten.

Mit 22kW Lader ist mal eine spontane Tour von 200-300km kein Ding mehr.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon ABÖ » Mi 7. Sep 2016, 20:16

Berndte, dann mal raus mit der Sprache wie denn der 22kW Umbau beim Renault aussieht. Hast du deinen Kangoo schon umgebaut oder willst du es machen, wirst du uns teilhaben lassen?
LG Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 128
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon kaimaik » Mi 7. Sep 2016, 21:26

Hallo Andreas,
bist Du denn bereit für diesen Schritt mit dem Umbau ?
Oder willst du nur hören dass es funktioniert.
Was wäre dir denn eine höhere Ladeleistung wert ?
Wann würdest du es machen wollen ?

Oder wie so viele hier immer nur warten.warten und warten .

Wenn Du es machen willst mit deiner Flunze wirst Du endlich weitere Touren unternehmen können.
Und das dann mit 9,11 oder 22 KW (Eltek,Delta oder Brusa)
kaimaik
 
Beiträge: 336
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Re: Ladeanschluss Typ2?

Beitragvon kaimaik » Mi 7. Sep 2016, 21:28

Und eine Typ2 Dose einzubauen ist kein Hexenwerk und recht schnell erledigt
Ein Samstag vormittag reicht dazu.
kaimaik
 
Beiträge: 336
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste