Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon Rogriss » Fr 15. Mär 2013, 08:57

Diese Woche stand in Wünnewil auf dem Parkplatz vor der Kirche ein Fluence neben der mobilen Bank. Offenbar privat, da ohne Werbeaufschriften...
Leider habe ich es verpasst nachzufragen wem der gehört!
Benutzeravatar
Rogriss
 
Beiträge: 714
Registriert: Do 15. Nov 2012, 10:33

Anzeige

Re: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon Beetle » Mo 8. Apr 2013, 20:50

Ich bin heute nochmal den Fluence gefahren, und zwar in meinem Heimatort.
Gute Nachricht: Er passt auf unseren Parkplatz und kann auch hinterm Haus gewendet werden :D
meine eMobil-Historie: Elektroskate ES600 -> Citroën Saxo electrique -> Renault Fluence ZE -> Nissan Leaf --->
Bild
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 629
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: AW: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon Volker.Berlin » Mo 8. Apr 2013, 21:18

Auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen: Ich bin den Fluence probegefahren und war alles andere als begeistert. Er ist doch deutlich als Umbau zu erkennen, mit einem wenig ansprechenden Innenraum (mehr "Arbeitspferd" als edles Ross) und einer wie ich finde sehr unausgewogenen Straßenlage (vorne kein Motor und hinten schwere Akkus). Dazu kommt ein für die Fahrzeuggröße überraschend kleiner Kofferraum, dem bedingt durch die Einbaulage der Akkus die Möglichkeit fehlt, die Rücksitzlehnen umzulegen.

Fazit: Unbedingt selber probefahren, am besten im direkten Vergleich mit Ford Focus Electric, Nissan Leaf und Opel Ampera! Edit: Und natürlich auch die ZOE, nur mal so zum Vergleich.
Zuletzt geändert von Volker.Berlin am Mo 8. Apr 2013, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 1902
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon Beetle » Mo 8. Apr 2013, 21:27

Natürlich. Das er (sie ;-) ) auf dem herkömmlichen Verbrenner basiert, kann man nicht wegdiskutieren.
Vor allem im Kofferraum.

An der Straßenlage kann ich aber nichts schlechtes finden, jedoch hab ich das Auto auch nicht
durch die Kreisverkehre oder Serpentinen gescheucht. 500 Euro Selbstbeteiligung stand im
Probefahrt-Vertrag...

Wie ansprechend der Innenraum ist, liegt am Standpunkt. Fährt man sonst VW oder Audi,
mag das alles stimmen, wie du beschreibst. Ich hab aber sonst einen Meriva, davor nen Astra F
gefahren, und mein Elektro-Saxo... naja, von meinem Standpunkt ist die Fluence sehr hochwertig
anzuschauen und anzufassen.
meine eMobil-Historie: Elektroskate ES600 -> Citroën Saxo electrique -> Renault Fluence ZE -> Nissan Leaf --->
Bild
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 629
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: AW: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon Volker.Berlin » Mo 8. Apr 2013, 21:49

Beetle hat geschrieben:
An der Straßenlage kann ich aber nichts schlechtes finden, jedoch hab ich das Auto auch nicht durch die Kreisverkehre oder Serpentinen gescheucht. 500 Euro Selbstbeteiligung stand im Probefahrt-Vertrag...

Es genügt, wenn man aus einer Einfahrt kommend auf eine verkehrsreiche Straße einbiegen muss: Eigentlich will man "schnell weg", aber wenn man das versucht, fährt die Fluence einfach geradeaus. Man muss sie schon höflich bitten, damit sie dem Lenkeinschlag der Vorderräder folgt... (Ich übertreibe, um zu verdeutlichen, aber nur wenig.) Ebenso sollte man sie auf Überholmanöver frühzeitig und gefühlvoll einstimmen, schnelle Schlenker mag sie überhaupt nicht. Was ja total ok ist, es muss ja nicht jeder fahren wie eine gesengte Sau -- aber den Gedanken an plötzliche Ausweichmaneuver in brenzligen Situationen fand ich nach der Probefahrt beunruhigend.

Wie gesagt, ich bin mir bewusst, dass meine Äußerungen eventuell auf wenig Verständnis stoßen, und ich gestehe natürlich jedem sein eigenes Urteil zu. Ich möchte nur mit Nachdruck dazu raten, dass sich jeder, der sich ernsthaft für dieses Auto interessiert, ein eigenes Bild aus erster Hand machen sollte... Aber das ist ja eine Binsenweisheit und gilt selbstverständlich für jedes Auto.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 1902
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: AW: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon lingley » Mo 8. Apr 2013, 22:50

Volker.Berlin hat geschrieben:
... fährt die Fluence einfach geradeaus. Man muss sie schon höflich bitten, damit sie dem Lenkeinschlag der Vorderräder folgt... (Ich übertreibe, um zu verdeutlichen, aber nur wenig.) Ebenso sollte man sie auf Überholmanöver frühzeitig und gefühlvoll einstimmen, schnelle Schlenker mag sie überhaupt nicht ...

:shock:
Also ich hatte den Flunce sechs Stunden in der Mangel, davon ca. zwei Stunden im Fahrbetrieb, Stadt und Umland.
Aus meiner Erinnerung von damals war das Fahrwerk weicher als ZOE, die Lenkung straff und direkt, die Beschleunigung besser als im ZOE :roll: und mir als agiler Kasten heften geblieben.
Hmmm ...
MONTAGSAUTO erwischt ?
lingley
 

Re: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon Robert » Di 9. Apr 2013, 06:42

Auf mich hat der Innenraum auch sehr wertig gewirkt. Den Kofferraum finde ich allerdings auch unpraktisch.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4131
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: AW: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon axlk69 » Di 9. Apr 2013, 06:51

Volker.Berlin hat geschrieben:
mit einem wenig ansprechenden Innenraum...... Fazit: Unbedingt selber probefahren, am besten im direkten Vergleich mit Ford Focus Electric, Nissan Leaf und Opel Ampera! Edit: Und natürlich auch die ZOE, nur mal so zum Vergleich.

:lol: :lol: Natürlich gibt es edlere Materialien, als die, des Fluence. Für einen Renault jedoch, ist er schon ganz ordentlich verarbeitet. Übrigens, woher kannst Du schon einen Vergleich mit dem Focus EV ziehen? Hast Du den schon in Natura besichtigen können? :?:
Und den Verarbeitungsvergleich mit dem Zoe, braucht der Fluence sicher nicht scheuen, ich vermute daher, dass Du den Zoe auch noch nicht in Natura gesehen hast?!? :roll:

Bezüglich Geradeausfahrt beim Losfahren in eine Kurve, passiert eben das von Dir geschilderte dann, wenn die Räder durchreissen, sprich, Du die Ballance zwischen Gasfuß und Aufgabenstellung noch nicht gefunden hast! Passiert mir, obwohl ich ihn seit einem halben Jahr fahre noch immer, ab und an, meist aber "teilgewollt". Hier und Da schlummert halt auch in mir noch ein kleiner Prolet! 8-)
Das Fahrwerk des Fluence ist insgesamt gut, Richtungswechsel gehen auch schnell und zügig. Aufpassen muß man aber wenn man zu stark vom Gas geht und schnelle Lenkbewegungen macht, da die Rekupation ja wie eine Bremse wirkt und Bremsen beim Lenken bekanntlich nicht so empfehlenswert ist. :twisted: Es ist halt beim Fluence so, wie bei allen anderen Fahrzeugen, man muss lernen mit ihren Fahreigenschaften umzugehen.
Einen Kleinbus fährt man ja auch anders, als einen Sportwagen.
Man darf halt auch nicht vergessen, dass bei Elektroautos an der Kreuzung schon das Drehmoment anliegt, welches einem Verbrenner erst Sekunden später zur Verfügung steht.
An der Kreuzung läßt zB. der Fluence so manchen 200+ PSer leicht stehen. Ab 70 km/h siehts natürlich anders aus!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: AW: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon Volker.Berlin » Di 9. Apr 2013, 09:03

lingley hat geschrieben:
Hmmm ...
MONTAGSAUTO erwischt ?

Nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich: Ich bin auf dem Genfer Automobilsalon 2012 (also vor gut einem Jahr) probegefahren. Es wäre merkwürdig, wenn Renault für die Ausstellung ausgerechnet eine Zitrone ausgesucht hätte. Andererseits ist es natürlich recht wahrscheinlich, dass das Auto seitdem weiterentwickelt wurde und die Version, die jetzt in Deutschland zu kaufen ist, gegenüber der Version von vor einem Jahr auf der Messe noch etwas verbessert wurde.

axlk69 hat geschrieben:
Übrigens, woher kannst Du schon einen Vergleich mit dem Focus EV ziehen? Hast Du den schon in Natura besichtigen können? :?:
Und den Verarbeitungsvergleich mit dem Zoe, braucht der Fluence sicher nicht scheuen, ich vermute daher, dass Du den Zoe auch noch nicht in Natura gesehen hast?!? :roll:

Zweimal ja. Ich war wie gesagt auf dem Automobilsalon 2012 in Genf. Dort konnte ich Nissan Leaf, Opel Ampera und Ford Focus Electric direkt nebeneinander ein Ruhe inspizieren und auch fahren. Etwas mehr gefahren und etwas weniger inspiziert habe ich dort auch die Fluence und den Twizy. Meine Meinung zum Fluence habe ich schon gesagt. Der Twizy ist der Tesla Roadster des kleinen Mannes: Macht enorm viel Spaß und hat wenig Nutzwert (im Sinne von Transportkapazitäten). Nissan Leaf und Opel Ampera sind in Bedienung und Design das genaue Gegenteil von der Fluence: Wo die Fluence als relativ schlichter Umbau eines Verbrenners sehr bieder bis altbacken daherkommt, sind Leaf und Ampera geradezu verspielt und stellen bei der Bedienung die Besonderheit ihres Antriebs aufdringlich heraus. Der Ford Focus liegt dazwischen, und das hat mir persönlich am besten gefallen: Die Bedienung macht sich weitgehend frei von den überkommenen Zwängen aus der Verbrenner-Ära (Armaturenbrett, Zündschlüssel, Schaltung), ansonsten ist es aber ein unauffälliges Auto, das einfach fährt so wie man es braucht. Von den genannten Fahrzeugen -- also ohne die ZOE -- ist der Ford Focus Electric eindeutig mein Favorit.

Die ZOE konnte ich 2012 in Genf nur von außen angucken. Ein Renault-Mitarbeiter hat mir einen auswendig gelernten Vortrag über die technischen Highlights gehalten, das war es aber auch. Insofern kann ich da nicht mitreden. Mein Eindruck von außen, von der Renault-Website, und aus der Presse ist aber, dass die ZOE ein ähnlich stimmiges Gesamtbild bietet, wie der Ford Focus Electric, nur halt eine Fahrzeugklasse kleiner.

axlk69 hat geschrieben:
Bezüglich Geradeausfahrt beim Losfahren in eine Kurve, passiert eben das von Dir geschilderte dann, wenn die Räder durchreissen, [...]

Genau. Und meiner Meinung nach passiert das viel zu früh, jedenfalls in dem konkreten von mir gefahrenen Modell. Genau das meinte ich mit "unausgewogener Straßenlage": Die Vorderräder haben erheblich weniger Traktionsreserven, als es meiner Meinung nach der Fall sein dürfte. Oder um es mit den Worten des Renault-Mitarbeiters(!) zu sagen, der mich auf meiner Probefahrt begleitet hat (O-Ton!): "Dieses Fahrzeug ist ohne elektronische Traktionskontrolle praktisch unfahrbar." Hm.

Wie gesagt, das war mein persönlicher Eindruck von vor einem Jahr. Da ich damals in einem anderen Forum meine Eindrücke aktuell und ausführlich niedergeschrieben habe, glaube ich nicht, dass mich meine Erinnerung trügt. Es kann aber gut sein -- was beides schon angesprochen wurde -- dass das Fahrzeug zwischenzeitlich verbessert wurde, und dass andere bei demselben Fahrzeug zu einer anderen Bewertung kommen als ich.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 1902
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: AW: Jemand gut zufrieden mit dem (der?) Fluence ZE?

Beitragvon axlk69 » Di 9. Apr 2013, 11:19

Volker.Berlin hat geschrieben:
Es kann aber gut sein -- was beides schon angesprochen wurde -- dass das Fahrzeug zwischenzeitlich verbessert wurde, und dass andere bei demselben Fahrzeug zu einer anderen Bewertung kommen als ich.

Ich gehe eher, zumindest was meinen Fluence angeht, von keinen "Verbesserungen" aus, da er EZ 1/2012 ist. :P
Vielmehr lernt man mit jedem Kilomter besser zu dosieren! :!:
:) Traktionskontrolle hin her, heute liegt die Entscheidung bei mir, ob es ein Cavaliersstart wird, oder nicht. :mrgreen:
Eben diese Power, die durch die verbaute Traktionskontrolle am Anfang nicht eindemmbar ist, macht den Wagen für mich und andere zum AHA Erlebnis. :massa:
Eine Traktionskontrolle, die mich nur noch "sanft losgleiten" lässt, wäre nichts für mich! :wand:
Wenn ich das will, dosier ich einfach das Gas anders! Kann mich an einen Tag mit einem Pontiak Fiero erinnern! Glaub nicht einmal, dass der eine Traktionskontrolle hatte! Nach 5 Kreuzungen hab ichs auch dort rausgehabt, wie man ohne Gummigrafitti am Asphalt den Wagen in Bewegung setzt!
Beim Fluence ists ähnlich und mit Verlaub: Ich finds geil! :clap:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste